Bezirksliga Herren 
Ärgerliche 0:2-Niederlage des SV Haslach in Oberharmersbach
Heiß her ging es in der Schlussphase auf beiden Seiten in Oberharmersbach - hier hat Haslachs Torhüter Philipp Walter Glück, dass der abgefälschte Ball nicht im Netz zappelte. Bildquelle Hans-Joachim Schmidt

Der SV Haslach verlor am Sonntag das Derby beim Landesliga-Absteiger SV Oberharmersbach mit 0:2 (0:0). Zwar war der Gastgeber über weite Strecken etwas stärker, profitierte aber von zwei klaren Fehlentscheidungen gegen den SVH.

Der SVO war von Beginn an drückender, der SVH verschlief die Anfangsphase und brachte nach vorne kaum was zustande. Der Gastgeber nutzte die ersten zwei Chancen jedoch nicht. Als Roman Boser einen Freistoß knapp übers Tor setzte, wurde Trainer Michael Rauer lauter und versuchte, sein Team wachzurütteln. Offensichtlich gelang ihm dies, nur kurze Zeit später folgte der erste gute SVH-Angriff über Gürkan Balta, dessen Zuspiel Patrick Schmidt auf das Tor zimmerte, doch Glück für den SVO, dass ein Abwehrspieler den Ball mit dem Fuß noch über die Latte lenkte. Nun war das Spiel ausgeglichen, SVH-Torhüter Philipp Walter parierte einen Schuss von Jochen Haubold, während auf der anderen Seite der SVO erneut Glück hatte: Ein abgefälschter Schuss von Fabian Hauer strich über die Latte. Der SVH hatte sich gefunden, die Anfangsschwierigkeiten wegen Umstellungen durch Urlaub und Verletzungen waren behoben. Vor allem Max Armbruster machte in der Innenverteidigung ein sehr gutes Spiel und strahlte Ballsicherheit aus.

Nach der Pause war der SVO erneut schneller am Zug, doch Walter hielt einen Schuss von Michael Meier. Wenige Minuten später gab es die vielleicht spielentscheidende Szene. Ein Abwehrspieler köpfte zu kurz zurück, Gürkan Balta ging dazwischen und lupfte den Ball über SVO-Torhüter Steffen Till hinweg, der Balta anschließend abräumte. Doch statt eines Strafstoßes und eines Platzverweises gab es nur Eckball. Mit dieser Entscheidungsfindung stand Schiedsrichter Haug alleine da, selbst die einheimischen Zuschauer rechneten schon mit dem Schlimmsten. Die Gäste wurden um die Chance zur Führung gebracht.

Unglückliche Gegentore

Wie eng Glück und Pech zusammenliegen, sah man in der 61. Minute, als Walter einen Freistoß zu kurz abwehrte, Haubold war zur Stelle und erzielte mit dem Nachschuss das 1:0. Rauer brachte Marco Baier für Emir Hubanic, doch wenige Minuten danach verletzte sich Mario Braig bei einem Schussversuch und musste ausgewechselt werden - der nächste Rückschlag für den Angriff. Die Vorentscheidung schien in der 78. Minute fällig zu sein, Matthias Lehmann lief allein aufs Tor zu, doch Walter klärte reaktionsschnell per Fußabwehr. Als Lehmann vier Minuten später wieder durch war, stand er im Abseits, doch der Pfiff blieb aus und er erzielte das 2:0, der Ball sprang vom Innenpfosten ins Netz. Und in der Schlussphase hatten die Haslacher weitere Verletzte zu beklagen. Erst traf es Walter, der aber im Tor blieb, in der Nachspielzeit erwischte es noch Spielführer Ralf Kammerer, der sich das Knie verdrehte und nicht weitermachen konnte.


Top-Torjäger der Liga

1. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 17
2. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 16
3. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 15
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 15
5. Aliu Cisse (SC Offenburg) 14
6. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 13
7. Ousman Bojang (FV Sulz) 12
8. Tonio Bayer (SC Offenburg) 11
Patrick Ben-Aissa (FV Unterharmersbach) 11
10. Gibbi Bah (Zeller FV) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!