Bezirksliga Herren 
SV Oberwolfach übernimmt nach 5:0 gegen Lahr die Tabellenführung
Torjäger Freddy Burger (links) und der SVO sind weiter kaum zu stoppen, schraubten gegen Lahr II die Heimbilanz im sechsten Heimspiel auf 26:4 Tore und 18 Punkte. Bildquelle Horst-Dieter Bayer

Der SV Oberwolfach zeigte im Flutlichtspiel am Freitagabend gegen die hoch eingeschätzte U23 des SC Lahr eine bärenstarke Vorstellung, siegte glatt mit 5:0, unterstrich seine momentane Top-Form und übernahm die Tabellenführung, da Spitzenreiter SV Oberschopfheim zuhause patzte.

Die erste Chance hatte SVO-Torjäger Freddy Burger, SC-Keeper Marc Burger konnte jedoch abwehren. Dieser segelte dann aber fünf Minuten später unter einer Flanke von Philipp Heitzmann durch, Tobias Dreher durfte in der Mitte ungehindert ins leere Tor einköpfen. Dann passierte, mal abgesehen von Fernschüssen auf beiden Seiten eine Weile relativ wenig - bis zur 33. Spielminute. Jonas Wolf zog aus 25 Metern ab, das Leder schlug flach und platziert zum 2:0 ein. Und die effektiven Hausherren legten noch vor dem Seitenwechsel nach. Eine Flanke aus dem Halbfeld nahm Jonas Wolf am langen Pfosten gekonnt an und schob zum 3:0 ein. Mit dem Pausenpfiff musste sich SVO-Schlussmann Tobias Armbruster lang machen, um bei einem Freistoß von Roman Bulgakov den Anschlusstreffer zu verhindern.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte der SVO selbstbewusst weiter, kontrollierte den Gegner jederzeit und wusste mit schnellem Offensivfußball zu gefallen. Gästetorhüter Burger klärte in Minute 52 gegen Nils Springmann, der Nachschuss von Philipp Herrmann wurde in höchster Not geblockt. Zwei Minuten später war der Keeper bei einem Flachschuss von Tobias Sum schnell unten. Nach einer Stunde war beim Versuch von Jonas Wolf erneut Burger die Endstation. Bei einer der wenigen Möglichkeiten der Lahrer köpfte Quentin Holweck in der 66. Minute eine Freistoßflanke an die Latte.

Deutliches Chancenplus

Ein deutliches Chancenplus hatte jedoch die Elf von Trainer »Jogi« Kehl. Zweimal Freddy Burger (69./75.) und Tobias Sum (71.) waren jedoch nicht erfolgreich. In der 76. Minute war es aber soweit. Tobi Dreher bereitete über rechts vor, in der Mitte bugsierte ein SC-Akteur das Leder zum 4:0 ins eigene Tor. Und der SVO hatte noch immer nicht genug. Jonas Wolf steckte den Ball auf Sturmpartner Freddy Burger durch (83.), der den Ball zum 5:0 ins lange Eck schlenzte. Da Steffen Wild die letzte Chance liegen ließ, blieb es beim auch in dieser Höhe verdienten 5:0.


Top-Torjäger der Liga

1. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 17
2. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 16
3. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 15
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 15
5. Aliu Cisse (SC Offenburg) 14
6. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 13
7. Ousman Bojang (FV Sulz) 12
8. Tonio Bayer (SC Offenburg) 11
Patrick Ben-Aissa (FV Unterharmersbach) 11
10. Gibbi Bah (Zeller FV) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!