Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Ichenheim übernimmt die Spitze
Renchens Philipp Ell (l.) und Stadelhofens Tufan Tasan kämpfen um den Ball. Bildquelle Iris Rothe

Renchen patzt gegen Stadelhofen II / Linx-Reserve jetzt Zweiter

Ödsbach - Urloffen 2:5

Von Beginn an operierten die Gäste mit langen Bällen und kamen schnell zu guten Chancen. In der 23. Minute verwandelte Schönwitz einen dieser Bälle dann zum 1:0. Im Laufe des ersten Durchgangs kamen die Platzherren besser ins Spiel und glichen aus. In Durchgang zwei blieb die Begegnung spannend, wobei das Heimteam mehr Feldanteile hatte. Drei vermeidbare Strafstöße brachten den SVÖ jedoch um seinen Lohn. Marco Schmidt, der einen lupenreinen Hattrick landete, zeigte keine Nerven vom Punkt und brachte den Gäste-Dreier sicher ins Ziel.

Tore: 0:1 Schönwitz (23.), 1:1 R. Halter (40.), 2:1 Onday (68.), 2:2 M. Schmidt (69./Foulelfmeter), 2:3 M. Schmidt (80./Foulelfmeter), 2:4 M. Schmidt (88./Foulelfmeter), 2:5 S. Schmidt (90.+1)

 

Renchen - Stadelhofen II 1:3

Ein starkes Auswärtsspiel legte die Landesliga-Reserve aus Stadelhofen in Renchen hin. Durchgang eins verlief ausgeglichen, wobei sich beide Teams einige gute Tormöglichkeiten herausspielen konnten, noch mangelte es aber an der Präzision. Nach der Pause kamen das Heimteam druckvoller aus der Kabine, doch die Gäste standen kompakt in der Defensive und ließen bis zur 69. Minute keinen Gegentreffer zu. Vom Rückstand durch Calayir unbeeindruckt warf der SVS alles in die Offensive. Schnell war der Ausgleich hergestellt, ehe König mit seinem Doppelpack für den Sieg sorgte.

Tore: 1:0 Calayir (69.), 1:1 Dörflinger (74.), 1:2 König (81.), 1:3 König (84.)

 

Wagshurst - Zell-Weierbach 1:0

Keinen Sieger hatte das Duell zwischen Wagshurst und ZellWeierbach verdient und trotzdem konnten sich die Hausherren nach 90 Minuten über die volle Punkteausbeute freuen. Torchancen waren in der Anfangsphase Mangelware, beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. In Durchgang zwei bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Beide Abwehrreihen ließen wenig zu, jedoch mangelte es den Angriffen auch an der nötigen Durchschlagskraft. Bauhöfer gelang vier Minuten vor Spielende schließlich der Lucky Punch.

Tor: 1:0 Bauhöfer (86.)

 

Windschläg - Appenweier 4:1

Drei ganz wichtige Punkte konnte Windschläg im Kampf um den Klassenerhalt einfahren und damit auch am direkten Konkurrenten in der Tabelle vorbeiziehen. Von Beginn an kontrollierten die Hausherren die Szenerie. Folgerichtig brachte Heshima sein Team nach sieben Minuten in Front. Von den Gästen kam in der Offensive zu wenig und auch in der Abwehrreihe gab es einige Lücken, welche der TuS auszunutzen wusste. Chirita und Schwab sorgten nach der Pause für die schnelle Entscheidung. Zwar gelang dem SVA noch der Anschlusstreffer, mehr war jedoch nicht drin.

Tore: 1:0 Heshima (7.), 2:0 Chirita (53.), 2:1 Schwab (58.), 3:1 Gütle (65.), 4:1 Ovroutski (85.)

 

Linx II - Kork 5:1

Obwohl der Aufsteiger aus Kork einen perfekten Start bei der Oberliga-Reserve des SV Linx erwischte und nach vier Minuten schon in Front lag, musste die Heimreise am Ende mit einem dicken Päckchen angetreten werden. Vom Rückstand unbeeindruckt spielten die Platzherren groß auf, Raabe drehte das Spiel binnen weniger Minuten. Auch im Anschluss dominierte der SVL das Geschehen. Noch vor der Pause stellte Frammelsberger auf 3:1. Im zweiten Durchgang sorgte Matchwinner Lukas Raabe für die Vorentscheidung. Den Gästen gelang in der Offensive dann nichts mehr.

Tore: 0:1 Veidt (4.), 1:1 Raabe (12.), 2:1 Raabe (16.), 3:1 Frammelsberger (30.), 4:1 Raabe (56.), 5:1 Kaiser (81.)

 

Ichenheim - Zusenhofen 3:2

Der Gastgeber erwischte zwar nicht seinen besten Tag, konnte sich aufgrund der Niederlage des SV Renchen aber trotzdem die Tabellenführung schnappen. Dabei verlief die Begegnung im ersten Durchgang ausgeglichen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel schlug das Heimteam durch zwei schnelle Tore von Metzger und Lang eiskalt zu, ehe sich der VfR zurück im Spiel meldete. Sester brachte den Gästen noch den Anschluss, in der letzten halben Stunde in Unterzahl konnten dann aber keine spielerischen Akzente mehr gesetzt werden.

Tore: 1:0 D. Feger (32./Foulelfmeter), 1:1 M. Feger (41.), 2:1 Metzger (46.), 3:1 Lang (48.), 3:2 Sester (50.) - Gelb-Rote-Karte: Boschert (Zusenhofen/60.)

 

Legelshurst - Fautenbach 1:2

Auch nach dem Heimspiel gegen die Gäste aus Fautenbach behält der TuS Legelshurst die rote Laterne. Das Schlusslicht ließ den absoluten Siegeswillen vermissen und auch das Quäntchen Glück war nicht auf der Seite des Gastgebers. Fallert erzielte in der 30. Minuten den verdienten Führungstreffer für Fautenbach. Der TuS zeigte sich stark verbessert in Durchgang zwei, kam sogar noch zum Ausgleich. Nach dem erneuten Rückstand ließen die Hausherren jedoch die Köpfe hängen.

Tore: 0:1 Fallert (30.), 1:1 Altintas (70.), 1:2 Fallert (80.)


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 15
2. Raphael Halter (SV Ödsbach) 13
3. Fabian Schoch (SV Renchen) 12
4. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 11
Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 11
6. Marius Berger (FV Wagshurst) 10
Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 10
Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 10
Dirk Feger (SF Ichenheim) 10
Simon Vogt (SV Ödsbach) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!