Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV: Routiniers bleiben an Bord
Marco Petereit geht in seine 13. Saison beim Offenburger FV. Bildquelle Ulrich Marx

Nachdem feststeht, dass Benjamin Pfahler kommende Saison Trainer beim Offenburger FV wird, gehen auch die Personalplanungen voran. 

Sascha Ruf, seit drei Jahren als Spieler für die Rot-Weißen aktiv, wird ab Sommer Co-Trainer. Nachdem bereits Marco Junker, Jacob Harter und Markus Feger vor Kurzem die Zusage für die neue Spielrunde gegeben haben, zieht jetzt ein Großteil der aktuellen Mannschaft nach. 

Diverse Angebote

Allen voran die erfahrenen Spieler um Kapitän Marco Petereit, der in seine 13. Saison beim Offenburger FV geht, sowie Fabian Herrmann und Louis Beiser-Biegert - auch für ihn schon das 11. Jahr an der Badstraße. Trotz einigen Angeboten haben sich die Routiniers dazu entschieden, auch in der kommenden Saison dem OFV treu zu bleiben. ,,Solange ich fit bin, möchte ich die gesteckten Ziele mit dieser Mannschaft erreichen," so Petereit.

Vertrauen in die Jugend

Fabian Herrmann schätzt ,,das Klima innerhalb der Mannschaft und des gesamten Vereins." Alle sind sich einig in den wesentlichen Beweggründen, den OFV nicht zu verlassen: ,,Die jungen, talentierten, Spieler entwickeln sich sensationell und hiervon Teil zu sein, hat uns letztendlich überzeugt, dem Verein ein weiteres Jahr erhalten zu bleiben", so Petereit, Herrmann und Beiser-Biegert unisono.

Luca Kehl wieder fit

Auf die junge Generation, die fast ausschließlich die OFV-Jugend durchlaufen hat, kann man sich in der Saison 2020/2021 in Offenburg freuen. Neben Luca Ernst bleiben auch Luca Kehl, Simon Leopold und Max Distelzweig weiter an Bord. Alle vier sorgen für Stabilität in der Defensive und konnten ihre regelmäßigen Einsatzzeiten in der Verbandsliga sammeln. Nach längerer Verletzungszeit ist Luca Kehl in der Vorbereitung auch wieder voll dabei und steht als Option zum Start nach der Winterpause zur Verfügung.

,,Konzept gefällt"

Eine sehr wichtige Rolle im Team haben die Bindeglieder zwischen jungen und erfahrenen Spielern. Dazu zählt unter anderem Fabian Feißt. Feißt geht mit seinen 23 Jahren schon in die 7. Saison bei den Senioren und bringt seine Entscheidung auf den Punkt: ,,Der Weg, den der OFV geht, gefällt mir am besten. Ich sehe mich mit meinen 23 Jahren schon als Führungsspieler. Mir gefällt das Konzept, dass der Verein auf junge Spieler setzt."

Heinz Falk zufrieden

Sportvorstand Heinz Falk ist zufrieden mit den bisherigen Planungen. ,,Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und haben vollstes Vertrauen in unsere Spieler. Wir möchten den Weg mit diesem Kader gerne weitergehen. Daher ist es für uns ein tolles Signal, dass bereits ein Großteil des Teams verlängert hat und wir gemeinsam eine langfristig starke Basis mit einer guten Mischung aus jungen Spielern aus der eigenen Jugend und erfahrenen Spielern, die sich mit dem Verein identifizieren aufbauen können."


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!