Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx sucht die Erfolgsspur
Trainer Thomas Leberer und Adrian Vollmer: Findet der SV Linx am Samstag im Heimspiel gegen den FC Villingen den Weg in die Erfolgsspur? Bildquelle Ulrich Marx

Nach dem Pokalaus am Mittwochabend im Rheinstadion beim Kehler FV hat Fußball-Oberligist SV Linx im Liga-Alltag am Samstag (15.30 Uhr) im heimischen Hans-Weber-Stadion den FC Villingen vor der Brust und will in die Erfolgsspur kommen.
 

Am Tabellenende in der Oberliga, stehend, das Aus im Verbandspokal - beim SV Linx läuft derzeit vieles schief. Die Findungsphase dauert lange - zu lange, denn Fußball ist Tagesgeschäft. Der Pokalrauswurf am Mittwochabend (1:2) beim Verbandsligisten Kehler FV spiegelt den derzeitigen Leistungstand wieder und macht es dem neuen Trainer Thomas Leberer schwer. 

Mund abputzen und weiter nach vorne schauen, das ist leichter gesagt als getan. »Ein Sieg muss her, damit das Selbstvertrauen wieder Einzug hält«, rät SVL-Koordinator und Trainervorgänger Sascha Reiss seinem Nachfolger.

Einen Rang vor Villingen

Am Samstag kommt der FC Villigen ins Hans-Weber-Stadion und da wäre normalerweise ein dickes Brett zu bohren. Die Schwarzwälder sind wohl noch im Freudentaumel von dem mit 1:3 knapp verlorenen DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Die dort gezeigte Leistung konnte in der Liga bisher nicht wiederholt werden, und auch im Nachholspiel am Mittwochabend reichte es beim Aufsteiger FC Rielasingen (1:1) nur einem Punktgewinn. Gut für den SV Linx, denn dadurch rangiert der SVL dank der mehr erzielten Tore in der Tabelle einen Rang vor Schlusslicht Villingen. 

Besser als der Tabellenplatz

Beide haben aus vier Begegnungen zwei Punkte gesammelt, zu wenig um wenigstens im Mittelfeld mitzumischen. FC-Coach Jago Maric, seit 2005 als Spieler und ab 2015 Trainer in Villingen, weiß, der FC ist besser als der derzeitige Tabellenstand. Aber das weiß auch Thomas Leberer, der am Samstag einen starken FC Villingen erwartet. Sein Team hat im Pokalspiel in Kehl enttäuscht. Zeitweise war ein Klassenunterschied nicht erkennbar und die Abwehrschwäche der letzten Saison ist auch nicht behoben. Ohne jeglichen Biss, sich nur auf das spielerische Können zu verlassen, das reicht nicht. Obwohl man mit großem Kader in die neue Saison ging, stimmen die Abläufe noch nicht. Zu viele Abspielfehler, die vom Gegner genutzt werden, prägen das Spiel der Linxer. 

Schmider zurück aus dem Urlaub

Verzichten muss Leberer am Samstag weiterhin auf Sinan Gülsoy und Nico Schlieter. Rico Schmider ist aus dem Urlaub zurück Nathan Recht hat sich aus dem Reserveteam förmlich aufgedrängt. Die Bilanz der letzten neun Begegnungen spricht aus Sicht des SV Linx, bei zwei Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen ganz für die Gäste aus dem Schwarzwald. Im Pokal hat Linx im Meisterjahr 2017/18 Villigen im Endspiel 2:1 geschlagen. Ein Jahr später warfen die Schwarzwälder Linx im Halbfinale nach Verlängerung mit 2:1 aus dem Wettbewerb. 

Es ist alles möglich am Samstag, denn beiden hilft nur ein Sieg. 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!