Oberliga Baden-Württemberg 
SV Oberachern verspielt 2:0-Vorsprung - 2:2
Salvatore Muto (vorne) brachte den SV Oberachern zwischenzeitlich mit 2:0 in Friedrichtstal in Front. Bildquelle Ulrich Marx

Im Kellerduell der Fußball-Oberliga kam der Tabellen-Zwölfte SV Oberachern am 31. Spieltag beim Drittletzten (16.) FC Germania Friedrichstal trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinaus. Die Achertäler fuhren zwar den vierten Auswärtspunkt ein, rutschten aber in der Tabelle einen Platz nach unten und haben drei Spieltage vor Saisonschluss nur ein Vier-Punkte-Polster auf den viertletzten Platz, der definitiv den Abstieg bedeutet. 

Der Oberachern hatte am Sonntagnachmittag vor 150 Zuschauern den besseren Start und ging bereits in der dritten Spielmitnute durch Evans Erius in Führung. Nach einem tollen Pass von Gabriel Gallus ließ der Franzose Germania-Torwart Hemmelgarn keine Chance. 
Mit der Führung im ­Rücken kam jedoch ein Bruch ins Oberacherner Spiel, und die Gastgeber bekamen wieder Oberwasser. Friedrichstal drängte nun auf den Ausgleich, während sich Oberachern auf Konterspiel beschränkte. In der 40. Spielminute konnte Luca Fritz gerade noch vor Friedrichstals Timo Di Giorgio zur Ecke klären. 

Muto erhöht auf 2:0
Wie aus heiterem Himmel fiel jedoch im Gegenzug durch Salvatore Muto das 2:0 für den SV Oberachern. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte SVO-Spielmacher Gabriel Gallus sogar noch die Chance auf 3:0 zu erhöhen, jedoch versprang der Ball auf dem holprigen Rasen unglücklich.
Der zweite Durchgang verlief ausgeglichen, doch nach einem schlechten Abschlag von Oberacherns Schlussmann Xaver Pendinger kamen die Gastgeber zum glücklichen Anschlusstreffer durch Claudio Richter (68.). 
Wie so oft in dieser Saison kam es am Ende so, wie es kommen musste. Nach einer Ecke von Ritter stand Patrick Roedlinger goldrichtig und konnte zum 2:2-Ausgleich einnicken. 

SVO muss nach Göppingen
Oberachern war nach den Verletzungen von Cemal Durmus und Timo Schwenk zwar geschwächt, hatte aber noch die eine oder andere Kontergelegenheit, um das Spiel für sich entscheiden zu können. Am Ende blieb es aber beim unglücklichen 2:2-Unentschieden, mit dem keines der beiden Teams zufrieden sein kann.
Am kommenden Spieltag muss der SV Oberachern erneut auswärts antreten und steht am Samstag beim 1. Göppinger SV vor einer schweren Aufgabe.

FC Germania Friedrichstal - SV Ober­achern 2:2 (0:2)
Friedrichstal:
Hemmelgarn - Diringer, Yörükoglu, Goulas (78. Dinges), Weiß, Ritter, Di Giorgio, Roedling, Baumgärtner, Kremer, Punge
Oberachern: Pendinger - Fritz, Sheron, Zwick, Durmus (31. Armbruster), Gallus (65. Filkovic), Leberer, Muto, Decherf (52. Ludwig), Schwenk (72. Springmann), Erius.
Schiedsrichter: Daniel Leyhr (Reutlingen) - Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Erius (3.), 0:2 Muto (41.), 1:2 Ritter (68.), 2:2 Roedling (77.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!