Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV erwartet eine hart umkämpfte Begegnung
Der Einsatz des angeschlagenen Jonas Preußler (links) ist noch fraglich. Bildquelle Ulrich Marx

Nachdem der Offenburger FV auch im achten Pflichtspiel in Folge seine Siegesserie fortsetzen und damit Platz eins in der Fußball-Verbandsliga verteidigen konnte, gastiert das Team von Trainer Florian Kneuker am Samstag (14.30 Uhr) beim Tabellenfünften SV 08 Kuppenheim.

Mit dem SV Kuppenheim trifft der OFV auf einen alten Weggefährten, der sich mit dem Ortenauer Traditionsverein in der Vergangenheit zahlreichen spannende und hart umkämpfte sportliche Duelle geliefert hat. Insofern könnte sich die kommende Begegnung für die Mannschaft von OFV-Trainer Florian Kneuker durchaus als Stolperstein erweisen, zumal das eingespielte und kompakt auftretende Kuppenheimer Team von Trainer Matthias Frieböse mit dem fünften Tabellenplatz einmal mehr unter Beweis gestellt hat, über welch große sportliche Qualität die Mannschaft verfügt. Mit Faruk Karadogan und Andreas Weisgerber im Mittelfeld sowie Steven Herbote, Simon Götz und Lucas Grünbacher in der Offensive hat der Gastgeber sowohl durchsetzungsfähige Spielmacher im Zentrum als auch torgefährlichen Stürmer in seinen Reihen.   

Keine Laufkundschaft

Will der Offenburger FV seine Erfolgsserie nicht gefährden, dann muss das Kneuker-Team am Samstag leistungsmäßig alles in die Waagschale werfen, um gegen den kampfstarken Gastgeber keine Überraschung zu erleben. Denn beide Mannschaften begegneten sich in der vergangenen Saison stets auf Augenhöhe. Der SV Kuppenheim landete in der Vorrunde einen 1:0-Heimsieg, der OFV revanchierte sich in der Rückrundenbegegnung eindrucksvoll mit 3:0. 

Was die Mannschaften des SV Kuppenheim schon seit Jahren auszeichnet, ist die  Zweikampfstärke und auch die robuste körperliche Präsenz im Spiel. Die Gäste müssen sich darauf einstellen, dass der SV Kuppenheim nicht als Laufkundschaft, sondern als ein ernstzunehmender Gegner gesehen werden muss, der sicherlich an seine Leistungsgrenze gehen wird. Zumal das Saisonziel ,,Klassenerhalt" der Nordbadener wenige Spiele vor der Winterpause realistisch gesehen kein Thema mehr sein dürfte. 

Zweikämpfe annehmen

,,Wir müssen versuchen, unser Spiel durchzubringen, die Konzentration hoch zu halten, die Zweikämpfe anzunehmen und dagegenzuhalten sowie für eine entsprechende Konterabsicherung zu sorgen", erwartet Offenburgs Co-Trainer Frank Armbruster ein schweres Spiel gegen einen unbequemen Gegner. 

Bis auf die Langzeitverletzten kann Florian Kneuker auf den Kader der letzten beiden Spiele zurückgreifen. Allerdings ist der Einsatz von Jonas Preußler noch fraglich.


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 20
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 16
3. Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 12
4. Dominik Frassica (FC Waldkirch) 10
5. Kevin Sax (Kehler FV) 9
6. Simon Walter (FC Denzlingen) 8
Marco Petereit (Offenburger FV) 8
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 8
Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
10. Diogo Carolina (Offenburger FV) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!