Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV erobert mit 2:1 in Endingen Platz eins
Offenburgs Diogo Carolina (r.) freut sich über seinen Treffer zum 0:1 in Endingen. Bildquelle Daniel Fleig

Ein ,,Lucky-Punch" hat dem Offenburger FV am Samstag einen glücklichen Auswärtssieg beschert: Durch das 2:1 beim SV Endingen eroberte der OFV auch noch Platz eins in der Fußball-Verbandsliga, da der bisherige Spitzenreiter FV Lörrach-Brombach am gleichen Tag beim FC Radolfzell mit 0:4 verlor. 

,,Die Partie war hart umkämpft und endete für uns mit einem glücklichen Ausgang gegen einen guten Gegner. Im ersten Abschnitt ließen wir viele Chancen liegen und kassieren prompt den Ausgleich. Danach war die Partie offen und uns gelang der entscheidende Lucky Punch", meinte OFV-Trainer Florian Kneuker nach dem 2:1-Sieg beim SV Endingen erleichtert.
Favorit Offenburg trat mit breiterer Brust im Endinger Erlestadion auf. Bereits nach zehn Minuten hatte Diogo Carolina die erste Großchance auf dem Fuß. Freistehend schoss er im Strafraum jedoch übers Gebälk. Gegen die schnellen OFV-Aktionen fand der SV Endingen wenig Mittel und bot den Gästen dadurch gute Einschussmöglichkeiten. 

Carolina trifft zum 0:1
Louis Beiser-Biegert leitete in der 19. Minute das 0:1 ein. Im Mittelfeld luchste er Fabian Gutmann die Kugel ab und seinen Flugball nahm Carolina dankend auf. Mit einer Drehung tanzte er Marvin Weik aus und netzte ein. Leon Rump im Endinger Tor war ohne Chance.
In der Folge wackelte Endingen bedenklich. Der OFV hätte durch Marco Petereit und einen Pfostenkopfball von Fabian Herrmann nachlegen können. Stattdessen gelang Endingen kurz vor der Pause der Ausgleich, den Manuel Benz vorbereitete. Seinen Querpass hämmerte der aufgerückte Jonas Pies in die OFV-Maschen - 1:1 (39.). 

Viele Ballverluste
Danach war der Offenburger Spielfluss dahin, und Endingen war wieder im Spiel.
Der zweite Abschnitt wurde allerdings erst gegen Ende spannend. Die Zuschauer sahen viel hin und her zwischen beiden Strafräumen - aber wenig Torgefahr. Die Offenburger probierten es über die Außenbahnen, aber die Flanken kamen nicht an. Über den Kampf versuchte sich Endingen Vorteile herauszuarbeiten, ohne jedoch entscheidend nach vorne zu kommen. Die Ballverlustquote auf beiden Seiten war sehr hoch. 

Lucky-Punch durch Tsolakis
Als die Partie schon auf die Zielgerade einbog, gelang den Gästen der entscheidende Konter. Der schnelle Dimitrios Tsolakis nahm den langen Ball von Fabian Feißt auf und lupfte diesen über den herauseilenden Keeper Rump ins Tor (1:2/84.). Der OFV jubelte und der mitgereiste Anhang skandierte Auswärtssieg. Endingen rannte bis zum Abpfiff zwar weiter an, konnte jedoch die siebte Niederlage nicht mehr abwenden. ,,Endingen hätte einen Punkt verdient gehabt", gab OFV-Trainer Florian Kneuker ehrlich zu.

SV Endingen - Offenburger FV 1:2 (1:1).
Endingen:
Rump - Hüglin, Kopp, Malenica (46. Melcher), Gutmann, Einecker, Junker, Fischer (62. L. Metzinger/83. F. Metzinger), Benz (76. Maurer), Pies, Weik.
Offenburg: Süme - Leopold, Beiser-Biegert, Herrmann, Feißt, Tsolakis (86. Obosso), Feger (34. Preußler), Petereit, Kinast (59. Ernst), Carolina (64. Martin), Distelzweig.
Schiedsrichter: Heilig (Klettgau) - Zuschauer: 250.
Tore: 0:1 Carolina (19.), 1:1 Pies (39.), 1:2 Tsolakis (84.).


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 20
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 16
3. Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 12
4. Dominik Frassica (FC Waldkirch) 10
5. Kevin Sax (Kehler FV) 9
6. Marco Petereit (Offenburger FV) 8
Simon Walter (FC Denzlingen) 8
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 8
Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
10. Fabio Kinast (Offenburger FV) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!