Verbandsliga Südbaden 
Kehler FV will neue Serie starten
Auf seinen Angreifer Lucas Lux (weißes Trikot) muss Kehls Chef-Trainer Frank Berger am Samstag beim Duell mit dem FC Radolfzell verzichten. Bildquelle Ulrich Marx

Nach der ersten Saison-Niederlage empfängt Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/18 Punkte) am Samstag, 15.30 Uhr, im Rheinstadion den Tabellenzehnten FC Radolfzell (11 Punkte)und will eine neue Positiv-Serie starten. 

Nach 12 Pflichtspielen (inklusive Pokal) ohne Niederlage hat es den Kehler FV ausgerechnet im 13. Spiel der Saison erwischt - mit 0:4 beim Aufsteiger SV Bühlertal ziemlich heftig. „Trotz Feldüberlegenheit haben wir deutlich verloren. Man mag es kaum glauben“, war Timo Allgeier natürlich enttäuscht. Bei der Analyse sei man auf einige Fehler gestoßen, so der KFV-Sportvorstand, „denen wir nicht gegensteuern konnten. Leider haben wir im Spiel nicht die passenden Mittel gefunden.“ Darum habe man verdient verloren. Mit einer Niederlage „früher oder später“ sei gerechnet worden, doch nicht wie sie in Bühlertal zustand kam. Und für den KFV-Boss ist das Team noch weit davon entfernt eine fehlerlose Runde zu spielen.
Das 0:4 auf dem Mittelberg hat die Tabellenführung gekostet, dort thront jetzt der FV Lörrach-Brombach. Der KFV ist wieder „Jäger“ und nicht „Gejagter“ - möglicherweise keine schlechte Ausgangsposition für die Schützlinge von Trainer Frank Berger. „Vielleicht macht das die Köpfe frei und die Beine wieder spritziger. Die Sache aus einem anderen Betrachtungswinkel zu sehen befreit die Spieler. Sie waren eine Tabellenführung seit gefühlter Ewigkeit nicht mehr gewohnt. Auch das muss gelernt sein“, zieht Timo Allgeier auch etwas Positives aus der neuen Situation. 
Mit dem FC Radolfzell kommt am Samstag keine „Laufkundschaft“ ins Rheinstadion, auch wenn die „Seehasen“ auf Platz zehn rangieren. „Radolfzell und der OFV sind die ersten Anwärter auf den Titel in der Verbandsliga. Daran hat sich nichts geändert“,  sind sich Allgeier und Trainer Frank Berger einig. „Wir möchten allerdings eine Reaktion zeigen. Und ich bin mir sicher, dass die Mannschaft sich wieder von der gewohnten Seite präsentieren wird, wie wir sie in der bisherigen Saison erleben durften“,   blickt der Sportvorstand dem Duell am Samstag im Rheinstadion optimistisch entgegen. 

Sert und Lux fehlen

Auf Kemal Sert (Nasenbeinbruch in Bühlertal) und Lucas Lux (beruflich verhindert) muss KFV-Coach Berger allerdings verzichten. Hugo Griess und Robert Hartfiel sind wieder ins Training eingestiegen, allerdings kommt ein Einsatz wohl noch zu früh.


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 17
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 11
3. Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 10
4. Dominik Frassica (FC Waldkirch) 9
5. Simon Walter (FC Denzlingen) 8
Kevin Sax (Kehler FV) 8
7. Marco Petereit (Offenburger FV) 7
Angelo Di Palma (FV Lörrach-Brombach) 7
David Assenmacher (Kehler FV) 7
Bastian Bischoff (FC Auggen) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!