Verbandsliga Südbaden 
Kehler FV will in der Erfolgsspur bleiben
Mit einem Heimsieg am Samstag im Rheinstadion gegen den FC Teningen könnte sich der Kehler FV vorerst im oberen Tabellen- drittel festsetzten. Bildquelle Ulrich Marx

Nach drei Spieltagen ist der Kehler FV (5. Platz/5 Punkte) in der Fußball-Verbandsliga noch ungeschlagen. Am Samstag (15.30 Uhr) gastiert der FC Teningen (12./3) im Rheinstadion - Trainer Frank Berger und sein Team wollen in der Erfolgsspur bleiben.

Beim »runderneuerten« Kehler FV läuft es in der jungen Saison richtig rund. Nach drei Partien im Liga-Alltag hat die Truppe von Trainer Frank Berger fünf Punkte gesammelt, dabei in den beiden Ortenau-Derbys beim SC Lahr und OFV jeweils einen Zähler notiert. Rechnet man noch die beiden Pokalerfolge gegen den SC Hofstetten und Oberligist SV Linx hinzu, dann sind die Grenzstädter fünf Partien ungeschlagen. 

Anfangsbilanz

Eine ordentliche Anfangsbilanz, mit der Sport-Vorstand Timo Allgeier aber nicht ganz zufrieden ist, vor allem mit Blick auf den Liga-Alltag: »Vor der Saison hätten wir das bisherige Abschneiden voll und ganz unterschrieben. Wenn man die Punktspiele im Nachgang betrachtet, wäre der eine oder andere Zähler mehr drin gewesen. Wir wussten, dass wir einige Zeit benötigen um unsere Strategien umzusetzen. Dies ist auch so gekommen. Das Potenzial dazu ist vorhanden.« Allerdings konnte der KFV-Fußball-Boss feststellen, dass die Mannschaft die Philosophie des Trainerteams nach und nach umsetzt. Und Allgeier ist deshalb überzeugt, dass es wohl »die spannendste Verbandsliga-Saison seit langem wird.«
Mit dem Punkt im Derby am vergangenen Samstag beim Offenburger FV kann der Sport-Vorstand gut leben, wie er sagt. Denn schließlich habe man gegen den Top-Favoriten gespielt.
Respekt zollt Timo Allgeier dem nächsten Kontrahenten, dem FC Teningen, der am Samstag seine Visitenkarte im Rheinstadion abgibt. »Mit Teningen gastiert der Landesliga-Meister. Sie haben vor dem SV Weil die Saison beendet. Das sollte für uns genug Warnung sein. Allerdings kam das Team nicht wie erhofft in Tritt, was uns aber nicht automatisch zum Favoriten stempelt. Denn wir schauen auf uns und möchten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Intern hoffen wir auf die gewohnte Weiterentwicklung der Mannschaft zu diesem Zeitpunkt. Natürlich wären wir auch über drei Zähler glücklich.«

Zwei Urlauber

Beim Personal muss Trainer Frank Berger wohl rotieren, denn Lucas Lux ist wieder ins Training eingestiegen, wird aber nach Auskunft von Timo Allgeier voraussichtlich aufgrund der noch fehlenden Fitness nicht zum Einsatz kommen. Dejan Zdraveski und Tarik Aras sind in Urlaub und der Doppel-Torschütze im Pokalspiel gegen Linx, Arber Paqarizi, ist verletzt. Angeschlagen ist Kemal Sert.


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 10
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 8
3. Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 7
Angelo Di Palma (FV Lörrach-Brombach) 7
5. Yannik Weber (SV Weil) 6
Simon Walter (FC Denzlingen) 6
Kevin Sax (Kehler FV) 6
8. Paul Strauß (FC Radolfzell) 5
Dominik Frassica (FC Waldkirch) 5
Bastian Bischoff (FC Auggen) 5
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!