Verbandsliga Südbaden 
Gast des SC Lahr hat einen Traumstart hingelegt
Simon Witt (rechts), hier im Derby gegen Kehl, ist zurück im Kader und kann die Abwehr des SC Lahr gegen den bis dato ungeschlagenen FC Auggen wieder verstärken. Bildquelle Peter Heck

Mit dem FC Auggen verbindet Fußball-Verbandsligist SC Lahr seit gut vier Jahren eine gemeinsame Historie. Die Gäste aus dem Markgräflerland schauen am Samstag (15.30 Uhr) einmal mehr im Stadion an der Dammenmühle vorbei, hatten in den jüngsten acht Vergleichen viermal die Nase vorn. Lahr entschied drei Begegnungen für sich, einmal trennten sich die Teams remis. 

In der laufenden Runde erwischte Auggen einen Topstart, ist nach fünf Begegnungen noch ungeschlagen. Mit entsprechendem Selbstvertrauen reist der FCA in die Ortenau. »Für uns wird diese Begegnung eine große Herausforderung. Auggen ist besser gestartet als in den Vorjahren. Vom Potenzial der Einzelspieler her zählen sie schon länger zum Kreis der Topteams, für die ganz oberen Plätze fehlte ihnen bis dato aber die Konstanz. Wir wissen, dass am Samstag ein Kaliber auf uns zukommt«, verdeutlicht Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. Gerade Torjäger Bastian Bischoff bereitete dem SC in der Vergangenheit manches Mal Schweißausbrüche und Kopfzerbrechen.

Aufpassen auf Bischoff

»Beispielsweise Bischoff in den Griff zu bekommen, wird eines der kniffligen Aufgabenfelder für uns am Wochenende«, so Müller. 

Auf Lahrer Seite wurde mit Erleichterung der erste Saisonsieg verbucht. Damit ist nach dem misslungenen Start aber nicht plötzlich alles wieder automatisch auf Null gestellt. »Das war jetzt hoffentlich ein Befreiungsschlag, wir wissen aber auch um die Qualität des kommenden Gegners. An einem guten Tag bewegen sich Auggen und wir auf Augenhöhe, da wollen wir wieder hinkommen. Beide Mannschaften kennen sich gut, Auggen wird registriert haben, dass wir jetzt auch gewonnen haben. Aber wir werden uns in dieses Spiel hineinarbeiten müssen«, erwartet der sportliche Leiter des SC Lahr. 

Wieder mit Simon Witt 

Die Hausherren können wieder auf Simon Witt bauen, während der Einsatz des angeschlagenen Cem Gürsoy offen ist. Während Max Burgert (Urlaub) nicht spielen kann, startet Luca Grösser seine ersten Comeback-Gehversuche nach längerer Pause - allerdings erst einmal in der Lahrer U23.


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 17
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 11
3. Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 10
4. Dominik Frassica (FC Waldkirch) 9
5. Simon Walter (FC Denzlingen) 8
Kevin Sax (Kehler FV) 8
7. David Assenmacher (Kehler FV) 7
Marco Petereit (Offenburger FV) 7
Angelo Di Palma (FV Lörrach-Brombach) 7
Bastian Bischoff (FC Auggen) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!