Verbandsliga Südbaden 
Blutleere Vorstellung des SC Lahr beim 0:3 gegen FC Denzlingen
Fragwürdige Entscheidung: Simon Zehnle vom SCL sah kurz vor der Pause wegen Handspiels Rot. Bildquelle Verein

Die Sorgenfalten bei den Verantwortlichen des SC Lahr werden größer. Der Schwung des Pokalerfolgs unter der Woche verpuffte bereits wieder, die Ortenauer boten am Samstag beim 0:3 (0:1) auf eigenem Platz gegen den FC Denzlingen eine erschreckend blutleere Vorstellung.

Die Defizite im Abwehrverhalten bleiben gravierend, neun Gegentreffer in drei Spielen sagen alles. Bereits nach fünf Minuten führte ein unmotiviertes Foulspiel von Christian Neumaier im Strafraum nach einer Kontersituation zum Elfmeter, den Jan Torres fulminant zum 0:1 verwandelte. »Das war das Kontraproduktivste, was zu diesem Zeitpunkt passieren konnte. So in den Zweikampf zu gehen, war allerdings auch wenig geschickt«, befand Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel ohne Wirkungstreffer auf beiden Seiten. Viele Ungenauigkeiten ergaben sich hüben wie drüben. Denzlingen suchte seine Konterchancen, schien jedoch nicht imstande, konstruktive Pässe zu spielen. Lahr war darauf aus, klare Bälle auf die Außen zu transportieren, kam aber kaum zur Geltung.

Die Begegnung schleppte sich bei Temperaturen von über 30 Grad dahin. Bis in der 43. Minute erneut in einer Kontersituation Simon Zehnle in einen Zweikampf mit seinem enteilenden Gegenspieler verwickelt wurde. Beide rempelten auf Höhe der Lahrer Strafraumgrenze, Zehnle sprang der Ball an die Hand. Zur allgemeinen Überraschung wurde der Lahrer des Feldes verwiesen. Der Unparteiische wollte ein absichtliches Handspiel erkannt haben. »Eine völlig überzogene Entscheidung«, schüttelte Müller den Kopf. 

Statt Ausgleich im Gegenzug das 0:2

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich nichts. Den Gästen gelangen die etwas kontrollierteren Aktionen, Chancen blieben aber Mangelware. Die größte Lahrer Gelegenheit bot sich dem eingewechselten Cem Gürsoy (68.), der nach Doppelpass freigespielt unbedrängt den Ball knapp neben das Tor setzte. Statt des Ausgleichs fiel die Entscheidung auf der Gegenseite. Nach Ballverlust im Mittelfeld baute Denzlingen gemütlich auf, Lahrs Abwehr ließ sich trotz fünf Akteuren in Ballnähe leicht aushebeln. Erdem Bayram stand plötzlich am Strafraum blank, traf zum 0:2 (73.) ins kurze Eck. Und der Gast legte noch nach. Ein in den Strafraum geschlagener Freistoß wurde von Jetmir Qorraj vehement in den Torgiebel gehämmert - ein sehenswerter Schlusspunkt.
»Die beiden jüngsten Liga-Spiele boten gar nichts. Jetzt stecken wir in genau demselben Dilemma wie zumeist in den vergangenen Jahren zu diesem Zeitpunkt«, haderte Müller.

SC Lahr - FC Denzlingen 0:3 (0:1)
Lahr: J. Witt - S. Witt, Wirth, Fries (41. Sen), Bojang, Prieto, Kerellaj, Sören Zehnle (62. Gürsoy), Bologna (62. Weschle), Simon Zehnle, Neumaier (43. Burgert)
Denzlingen: Bergdorf - Scholpp, Bayram (82. Gremmelspacher), Dichtel, Bernauer (60. Walter), Torres, Gutjahr, Vrazalica (71. Jasseh), Qorraj (90. Pereira), Dees, Lettgen
Schiedsrichter: Zielbauer (Steinmauern)
Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Torres (5./Foulelfmeter), 0:2 Bayram (73.), 0:3 Qorraj (88.)
Rote Karte: Simon Zehnle (SCL/43.)


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 10
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 8
3. Angelo Di Palma (FV Lörrach-Brombach) 7
Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 7
5. Simon Walter (FC Denzlingen) 6
Yannik Weber (SV Weil) 6
Kevin Sax (Kehler FV) 6
8. Anes Vrazalica (FC Denzlingen) 5
David Assenmacher (Kehler FV) 5
Steven Herbote (SV 08 Kuppenheim) 5
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!