Verbandsliga Südbaden 
7:0 - SC Lahr feiert ein Schützenfest gegen Mörsch
Ousman Bojang (links) eröffnete das Lahrer Torfestival bereits in der 4. Spielminute. Bildquelle Iris Rothe

Mit dem 7:0 (4:0)-Kantersieg über Schlusslicht 1. SV Mörsch hat Fußball-Verbandsligist SC Lahr am Samstag auf eigenem Platz Wiedergutmachung betrieben. ,,Es war eine konzentrierte, gute wie solide Leistung der Mannschaft. Der Gegner hatte daran mit Sicherheit seinen gehörigen Anteil - obwohl du auch dann erst einmal sieben Treffer erzielen musst", sagte Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller nach dem Spektakel.

Die Gastgeber legten früh los: Ousman Bojang sicherte durch konsequentes Nachsetzen die Führung (4.), Yannic Prieto legte per elegantem Heber nach (9.). An dieser Stelle hätten die Ortenauer bereits für klare Verhältnisse sorgen können. Doch Janosch Bologna schoss aus aussichtsreicher Position in die Wolken (19.), Prieto traf nur die Latte (22.). Doch die Gastgeber übten weiter Druck aus, spielten temporeich, waren hungrig darauf bedacht, dem eigenen Publikum mehr zu zeigen als zuletzt. 

Sehenswerter Treffer

Und auch das Glück kehrte zurück, denn als Gästetorhüter Nico Franjic Martin Weschle den Ball in die Beine spielte, bedankte sich der Lahrer Routinier mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern zum dritten Treffer (37.). Eine Minute später vollendete Bologna per Abstauber zum Pausenstand (38.). ,,Die Mannschaft hat die Tore schön herausspielen können, zum Anschauen war das ein richtig sehenswertes Spiel", befand Müller.

Auch nach der Pause hatten die Gastgeber noch einige Pfeile im Köcher. Der eingetauschte Ümit Sen schob ein (67.). Kapitän Wirth setzte per Vollspann aus 18 Metern wuchtig nach (72.). In den letzten 24 Minuten feierte zudem der wochenlang verletzte Lucca Grösser sein Comeback.  ,,Wir werden ihn langsam heranführen, ihm die nötige Zeit dafür geben. Er tut unserem Spiel gut, das hat er gegen Mörsch bereits angedeutet", unterstrich Petro Müller.

Comeback von Grösser 

Und der Comebacker trat nicht nur als Vorbereiter, sondern auch noch als Torschütze in Erscheinung. Einen an Bojang verschuldeten Strafstoß setzte Grösser zum Endstand in die Maschen (88.), womit der Deckel auf den Kantersieg gesetzt wurde. ,,Dass wieder einmal alle Stürmer getroffen haben, wird hoffentlich Kräfte freisetzen. Die Leistung war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, aber auf diesem Weg müssen wir jetzt auch weitermachen", zeigte Petro Müller nach dem Spiel auf.

SC Lahr - 1. SV Mörsch 7:0 (4:0)
Lahr:
J. Witt - Sören Zehnle (58. Neumaier), Burgert, Bürkle - Bojang, Simon Zehnle, S. Witt, Wirth, Prieto (75. Saki) - Weschle (66. Grösser), Bologna (56. Sen).
Mörsch: Franjic - Mohr (68. Jasin), Pflugfelder, Bretzinger, Baumann, Würz (21. Fitterer), Kerling, Zimny, Saddedine (39. Martinez), Preine, Melzer.
Schiedsrichter: Daniel Roeder (Emmendingen) - Zuschauer: 120.
Tore: 1:0 Bojang (4.), 2:0 Prieto (9.), 3:0 Weschle (37.), 4:0 Bologna (38.), 5:0 Sen (67.), 6:0 Wirth (72.), 7:0 Grösser (88./Foulelfmeter).


Top-Torjäger der Liga

1. Ridje Sprich (SV Weil) 20
2. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 16
3. Sandro Rautenberg (FC Waldkirch) 12
4. Dominik Frassica (FC Waldkirch) 10
5. Kevin Sax (Kehler FV) 9
6. Marco Petereit (Offenburger FV) 8
Simon Walter (FC Denzlingen) 8
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 8
Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
10. Fabio Kinast (Offenburger FV) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!