Verbandsliga Südbaden 
SC Lahr verdient sich Derbysieg über Offenburger FV
Konstantin Fries (Mitte) traf bereits nach 14 Minuten zum 1:0 für den SC Lahr. Christian Neumaier (l.) und Cem Gürsoy freuen sich mit ihrem Teamkameraden. Bildquelle Iris Rothe

Zum nominellen Rückrunden-Auftakt der Fußball-Verbandsliga übersprang der SC Lahr dank eines 2:1 (2:0)-Derbyerfolgs über den Offenburger FV die 20-Punkte-Marke. Der Sieg ging in Ordnung, die Gäste vergaben beste Chancen zum Remis.

Beide Mannschaften traten zum Derby vor 450 Zuschauern ersatzgeschwächt an. Die ersten 40 Minuten gingen deutlich an die merklich motivierten, aggressiv pressenden und Tempofußball-orientierten Lahrer. »Die Mannschaft hat hier gezeigt, was in ihr steckt. Das ist der Fußball, den wir spielen wollen«, legte Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller dar. Im Mittelfeld wurden wie schon in der Vorwoche viele Bälle abgegriffen, schnell umgeschaltet. Johannes Wirth bediente auf diese Weise Konstantin Fries, der das lange Eck knapp verfehlte (7.). 

Kurz darauf schlugen die Blau-Schwarzen eiskalt zu: Ein weiter Ball von OFV-Torhüter Jona Leptig kam umgehend zurück. In der allgemeinen Verwirrung schnappte sich Fries den Ball, sprintete zwischen die Linien und zog flach ab. Leptig ließ den Ball durch die Hände gleiten - 1:0 für den SC (14.). Keine Minute später schlug Lahrs Schlussmann Jonas Witt den Ball weit nach vorne. Die OFV-Abwehr befand sich im Tiefschlaf, was Ümit Sen schnell erfasste, allein auf weiter Flur davonzog und flach an Leptig vorbei ins lange Eck zum 2:0 (15.) vollendete. 

Petereit verkürzt

Auch in der Folgezeit beherrschte der SC Lahr das Mittelfeld, Offenburg kam spielerisch nicht zum Tragen. Lange Bälle wurden ideenlos nach vorne geschlagen. Spielerische Ansätze verpufften, da der letzte Pass nicht ankam. Dagegen hätten die Hausherren durch Laufenburger (31.) und Wirt (33.) frühzeitig nachlegen müssen. »Das wäre vermutlich die Entscheidung gewesen«, bedauerte Müller. Die Gäste wurden in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte stärker, Hilaire Obame sandte per Kopf ein Lebenszeichen (41.).

Kurz nach der Halbzeit verkürzte der OFV: Weil sich drei Lahrer im Mittelfeld auf einen Einwurf konzentrierten, fehlten beim OFV-Konter die Kräfte hinter dem Ball. Eingeleitet von Fabian Feißt, gelangte der Ball auf Umwegen zu Kapitän Marco Petereit, der unaufgeregt zum 2:1 (52.) einschob. Es ging aufregend weiter: Eine Flanke in den Lahrer Strafraum klärte Laufenburger per Kopf, doch der Unparteiische pfiff zur kollektiven Überraschung Strafstoß. Er wollte ein Handspiel erkannt haben, den folgenden Strafstoß schoss Nico Schlieter jedoch in die Wolken (56.). Im direkten Gegenzug wurde Dennis Häußermann über links geschickt, dessen Hereingabe der eingewechselte Yannic Prieto verwandelte (57.). Der Treffer wurde wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt. 

Unsaubere Konter

Die Gäste waren bemüht, mehr Druck in Richtung SC-Tor aufzubauen, Lahr verteidigte aber mit Entschlossenheit. Offensiv wurden diverse Konteransätze zu unsauber abgeschlossen. Am Ende lagen die Gastgeber den einen Treffer aufgrund der deutlich stärkeren ersten Halbzeit vorne. »Für uns drei brutal wichtige Punkte«, war Petro Müller erleichtert. Die Gäste haderten mit der Situation. »Derzeit fällt es uns nicht mehr so leicht, spielerisch zum Ziel zu kommen«, so OFV-Trainer Florian Kneuker. Der Lahrer Sieg gehe unter dem Strich in Ordnung.

SC Lahr - Offenburger FV 2:1 (2:0)
Lahr:
J. Witt - Häußermann, S. Witt (88. Obosso), Burgert, Neumaier - Fries, Gürsoy (65. Conteh), Laufenburger, Neu (51. Priéto) - Wirth - Sen (79. Bulgakov).
Offenburg: Leptig - Anzaldi, Leist, Beiser-Biegert (76. Junker), Herrmann, Feißt, Tsolakis (76. Matthäi), Obame (69. Lamm), Petereit, Schlieter, Kehl.
Schiedsrichter: Simon Wolf (Rheinfelden) - Zuschauer: 450.
Tore: 1:0 Fries (14.), 2:0 Sen (15.), 2:1 Petereit (52.).
Besonderes Vorkommnis: Schlieter (OFV) verschießt Strafstoß (56.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!