Verbandsliga Südbaden 
SC Lahr hofft auf ein positives Rundenende
Violand Kerellaj (r.) hat seine Rotsperre abgesessen. Bildquelle Stephan Hund

Die Niederlage gegen Kehl soll aus Sicht des Fußball-Verbandsligisten SC Lahr den guten Lauf der Vorwochen nicht trüben. »Es war klar, dass die Serie auch wieder enden würde. Schade, dass das ausgerechnet in einem Heimspiel passieren musste, aber der KFV war ein wenig konsequenter als wir«, so Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. Zum Saisonabschluss am Samstag (15.30 Uhr) reisen die Blau-Schwarzen (8. Platz/42 Punkte) zum FC Denzlingen (13./31), der tabellarisch am Rande des Abgrunds pendelt. 
 

Dass der FCD überhaupt in Abstiegsgefahr geriet, vermag noch immer kaum jemand zu verstehen. »Sie hatten trotz Favoriten-Position schon in den Vorjahren große Probleme, sich zu behaupten. Angesichts des reinen Personals - mit vier, fünf Oberliga-Kickern im Kader - müssten sie eigentlich unter den besten fünf Mannschaften stehen«, so Müller. Offenbar greifen andere Faktoren und Räder nicht so ineinander, wie sie es im Idealfall tun müssten. 

Platz sieben das Ziel

Beim SC Lahr konzentriert man sich darauf, aus dem letzten Saisonspiel noch eine kleine Zielsetzung zu ziehen, wie der sportliche Leiter aufzeigt: »Zum einen wollen wir mit einem Sieg noch möglichst Platz sieben erreichen. Zum anderen möchte die Mannschaft die Runde nicht mit den Eindrücken der Kehl-Niederlage stehen lassen.« In Denzlingen soll daher nochmals ein Sieg herausspringen, auch vor dem Hintergrund, im Sinne des sportlichen Wettbewerbs volle 100 Prozent abzuliefern. 

Laufenburger muss gehen

Personell gesehen wird Max Burgert (Bänderriss) ausfallen, dafür kehren Violand Kerellaj (nach Rotsperre) und Roman Bulgakov wieder in den Kader zurück. Unterdessen gab der SC Lahr bekannt, dass nach Joe Obosso (wechselt zum OFV) auch die Zusammenarbeit mit Stephane Laufenburger nach dessen Entgleisung in Folge seiner Auswechslung gegen Kehl nicht verlängert werde. Dritter Lahrer Abgang zum Saisonende ist Konstantin Fries (zum Freiburger FC).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 34
2. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 31
3. Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 29
4. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 16
Marco Petereit (Offenburger FV) 16
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 16
7. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 15
8. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 14
9. Fabian Herrmann (Offenburger FV) 13
Mike Enderle (Freiburger FC) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!