Verbandsliga Südbaden 
SC Lahr 1:2 in Auggen: Ordentliche Leistung, keine Punkte
Konnte die Niederlage in Auggen nicht verhindern: Lahrs Torhüter Jonas Witt. Bildquelle Peter Heck

Aus dem Markgräflerland brachte FußballVerbandsligist SC Lahr am Samstag nach der 1:2 (0:0)-Niederlage beim FC Auggen keine Punkte mit. Vielmehr finden sich die Blau-Schwarzen nach drei Niederlagen aus den ersten vier Saisonspielen erst einmal weiter im unteren Tabellendrittel wieder. 

Die ersten 25 Minuten beim 1:2 am Samstag in Auggen gehörten allerdings den Gästen vom SC Lahr, die sich durch Roman Bul­gakov und Ümit Sen erste Chancen erspielten. Spürbar blieben allerdings auch die alten Probleme in der Innenverteidigung. Viele Ballverluste in der Spiel­eröffnung waren die Folge. In der Schlussphase des ersten Abschnitts drehte Auggen auf, mit Glück überstand Lahr diese Phase ohne Gegentor.


Zu Beginn des zweiten Abschnitts wirkte der SC nicht wirklich wach, Matthias Dold schoss aus dem »Sechzehner« Auggen in Führung (47.). Mit aggressivem Spiel wollten die Markgräfler nachlegen, doch Lahr hielt dagegen. Beide Seiten konnten nun klare Chancen nicht nutzen.

Fehler der Lahrer Defensive
In der 66. Minute begünstigte eine neuerliche Fehlerkette in der SC-Defensive das 2:0 durch Bastian Bischoff. 
Dies war ein Nackenschlag für die auf den Ausgleich drängenden Gäste. Die eingewechselten Spieler, Moreno Bologna und Konstantin Fries, sorgten aber für neue Impulse auf Lahrer Seite. Allein, »wirklich lösen konnte sich die Mannschaft nicht vom Spiel«, befand SC-Vorsitzender Frank Müller. Bologna und Fries waren sechs Minuten vor Schluss am Lahrer 2:1, erzielt durch Yanic Prièto, beteiligt. Danach brachte der Unparteiische, der noch im ersten Abschnitt viel laufen ließ, unnötig Schärfe in das bis dato zwar kampfbetonte, aber faire Spiel. Auf Lahrer Seite sah nach einem Foul von Johannes Wirth mit Violand Kerellaj der falsche Akteur »Gelb«. Da Kerellaj bereits verwarnt war, flog er vom Platz. Eine Fehlentscheidung, die der Schiedsrichter trotz Hinweises des Assistenten nicht korrigierte. Spielentscheidend war der Umstand nicht, wohl aber ärgerlich für die Gäste. 

Mittwoch in Offenburg
»Das war wieder so ein Spiel mit einer Leistung, die in Ordnung war, aber keine Punkte brachte«, umschrieb Frank Müller den Lahrer Auftritt. Angesichts zweier schwerer Spiele in Offenburg (Mittwoch) und gegen Rielasingen (Samstag) werden beim Verbandsligisten in der aktuellen Situation weder der Trainer infrage gestellt, noch die Krise ausgerufen. Allerdings: »Zu Phrasen und Parolen müssen wir nicht greifen. Wir sind in einer Situation, die wir uns anders vorgestellt hatten. Trainer und Mannschaft haben genügend taktische Möglichkeiten, die beiden kommenden Gegner zu überraschen. Anbieten müssen die Spieler nach reiflicher Analyse kommende Woche aber mehr, damit wir schnellstens in der Tabelle unten rauskommen«, mahnte der Vorsitzende.

FC Auggen - SC Lahr 2:1 (0:0)
Auggen:
Kiefl - Saur, Strazinski (79. Wettengel), Ehret, Bischoff (81. Mayer), Imgraben, Khan, Reinecker, Hein, Dold (79. Anlicker), Jaiteh (86. Wilke).
Lahr: J. Witt - Kerellaj, S. Witt, Obosso, Burgert - Wirth - Gürsoy (67. Häußermann), Wirth, Laufenburger (55. Bologna), Bulgakov (55. Fries) - Sen.
Schiedsrichter: Ebe (Friedrichshafen) - Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Dold (47.), 2:0 Bischoff (66.), 2:1 Prièto (84.).
Gelb-rote Karte: Kerellaj (Lahr/86.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 12
2. Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 11
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 10
4. Fabian Herrmann (Offenburger FV) 9
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 9
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 7
Marco Petereit (Offenburger FV) 7
Martin Fischer (FSV Rot-Weiß Stegen) 7
Christof Leiss (1.SV Mörsch) 7
10. Bastian Bischoff (FC Auggen) 6
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!