Verbandsliga Südbaden 
OFV geht mit gutem Gefühl in die Pause
Fabian Herrmann traf kurz nach seiner Einwechslung zum 3:1 für den OFV. Bildquelle Ulrich Marx

»Auswärtssiege sind schön«, skandierten am späten Sonntagnachmittag die acht mitgereisten Schlachtenbummler des Offenburger FV im Grütt-Stadion. Gerade hatten sich ihre Schützlinge mit einem 4:1 (2:1)-Erfolg in die Winterpause der Fußball-Verbandsliga verabschiedet. Im Vergleich mit dem FV Lörrach-Brombach waren die Ortenauer die effizientere Mannschaft.

»Die zweite Halbzeit war nicht zufriedenstellend, da haben wir die Umschaltmomente nicht genutzt«, befand Offenburgs Trainer Florian Kneuker nach dem Schlusspfiff. Dennoch müsse man sich nicht für den Sieg entschuldigen. »Wir sind glücklich«, fasste er zusammen.

Zwei Schlüsselmomente

Es gab zwei Schlüsselmomente in dieser Begegnung, die freilich dem Offenburger FV zugute kamen. In der 68. Minute scheiterte Lörrachs Patrice Glaser freistehend an OFV-Schlussmann Florian Streif. »Streif hält uns da im Spiel«, wusste Kneuker. In dieser Phase war der FVLB tonangebend, die Offenburger taten relativ wenig. Doch in der 79. Minute unterlief Lamin Colley ein katastrophaler Fehlpass am Mittelkreis. Kurze Zeit später hatte Joker Fabian Herrmann den Offenburger Gegenangriff im Kasten untergebracht - 1:3. Den Mittelstürmer hatte Kneuker erst kurz zuvor gebracht. »Genau das war der Plan, und der ging auf.«

Nur 100 Fans

Das war die Entscheidung in dieser Partie vor gerade einmal 100 Fans bei ungemütlichen Witterungsbedingungen. Offenburg ging mit einem etwas glücklichen Lupfer durch Marco Junker schon nach fünf Minuten in Front. Drei Zeigerumdrehungen später ließ Streif eine Flanke von Daniel Briegel aus den Händen gleiten und Witali Semenschuk drückte das runde Leder über die Linie - 1:1. 
Offenburg agierte mit viel Tempo über Samuel Geiler und Marco Petereit. Nicht unverdient war deshalb das 2:1 in der 38. Minute durch Louis Beiser-Biegert per Abstauber.  Luca Kehl setzte in der 86. Minute dann den Schlusspunkt zum 4:1.

FV Lörrach-Brombach - Offenburger FV 1:4 (1:2)
Lörrach-Brombach:
Lüchinger - Squillace, Leisinger (85. Paolo Disanto), Nickel (80. Münch), Lismann, Colley, Semenschuk, Glaser, Briegel (80. Höcketstaller), Meier, Pinke. 
Offenburg: Streif - Anzaldi (69. Herrmann), Junker (89. Leopold), Geiler (86. Matthäi), Beiser-Biegert, Leist, Tsoladis, Ernst, Petereit, Schlieter (81. Feißt), Kehl.
Schiedsrichter: Anthony Lapret (Strasbourg) - Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Junker (5.), 1:1 Semenschuk (8.), 1:2 Beiser-Biegert (39.), 1:3 Herrmann (79.), 1:4 Kehl (86.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!