Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV will eine offene Rechnung begleichen
Luca Ernst (vorne) hat seine Sperre abgesessen und wird im Heimspiel gegen den FC Waldkirch wieder für den Offenburger FV auflaufen können. Bildquelle Peter Heck

Nach dem spielfreien Oster-Wochenende revanchierte sich Fußball-Verbandsligist Offenburger FV zuletzt beim FSV RW Stegen mit einem 3:1-Sieg für die Hinspiel-Niederlage. Gleiches strebt die Mannschaft von Trainer Florian Kneuker am Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FC Waldkirch an.

»Meine Mannschaft hat vor allem in der ersten Halbzeit in Stegen eine sehr gute Leistung gezeigt und ist auch in der zweiten Hälfte sehr dominant geblieben. Allerdings blieben zahlreiche gute Torchancen ungenutzt«, lautet das Fazit von OFV-Trainer Florian Kneuker.

0:2 im Hinspiel

Mit dem FC Waldkirch hat der OFV ebenfalls noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel ging überraschend  mit 0:2 verloren. In Waldkirch hatten die Offenburger den unbedingten Willen und die letzte Konsequenz in der Chancenverwertung vermissen lassen. Nachdem der FC Waldkirch am vergangenen Wochenende gegen den FC Denzlingen mit 0:4 unterlag, steht das Team von Trainer Daniel Kreisl auf dem 13. Tabellenplatz voll im Abstiegskampf. 

Vorsicht bei Kontern

Sicherlich geht der OFV als Favorit in die Begegnung, doch darf der Gast  keineswegs unterschätzt werden. Schließlich steht der Gegner buchstäblich mit dem Rücken zur Wand und wird versuchen, aus einer kompakten Defensive heraus alles in die Waagschale zu werfen, um nach 90 Minuten nicht mit leeren Händen dazustehen. Der FC Waldkirch wird der erwartet unbequeme Gegner sein, der auf Standardsituationen, Abspielfehler und Kontermöglichkeiten wartet. Mit  Sandro Rautenberg haben die Gäste einen torgefährlichen Konterspieler in ihren Reihen, der nur schwer auszuschalten ist.  

An Leistung anknüpfen

Im Kampf um Tabellenplatz drei kann der OFV ohne Druck ins Rennen gehen, zumal der direkte Verfolger FC Radolfzell zuletzt dem SV Kuppenheim mit 1:3 unterlag. »Ich erwarte durchaus ein schweres Spiel, doch wollen wir an die sehr gute Leistung in Stegen anknüpfen. Wir müssen den Gegner in Bewegung bringen, unser Spiel breit anlegen und versuchen Torchancen zu kreieren«, steckt Florian Kneuker das Ziel der kommenden Begegnung ganz klar ab. 

Kehl-Einsatz fraglich

Dass der OFV optimistisch in die Begegnung geht, kommt nicht von ungefähr. Schließlich hat die Mannschaft nach der Winterpause deutlich an Qualität zugelegt. Mit 18 Punkten aus sieben Pflichtspielen liegt das Team voll im Soll, wenngleich der OFV in dieser Saison in noch fünf ausstehenden Pflichtspielen mit der Meisterschaftsentscheidung nichts mehr zu tun hat. 
Personell kann Florian Kneuker bei der Mannschaftsaufstellung fast aus dem Vollen schöpfen, doch ist der Einsatz von Luca Kehl aufgrund seiner Sprunggelenkverletzung noch fraglich. 


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 34
2. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 31
3. Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 29
4. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 16
Marco Petereit (Offenburger FV) 16
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 16
7. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 15
8. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 14
9. Fabian Herrmann (Offenburger FV) 13
Mike Enderle (Freiburger FC) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!