Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV kann Meisterschaft mitentscheiden
Im Kollektiv will der Offenburger FV im letzten Spiel der Saison dem 1. FC Rielasingen-Arlen in die Meistersuppe spucken. Luca Ernst (2. v. l.) kann jedoch nicht dabei helfen. Bildquelle Peter Heck

Nachdem der Offenburger FV zuletzt beim FC Auggen unglücklich mit 1:2 unterlag, empfängt der Tabellendritte am Samstag (15.30 Uhr) im letzten Saisonspiel der Fußball-Verbandsliga Tabellenführer 1. FC Rielasingen-Arlen und könnte die Meisterschaft mitentscheiden.

»Die Niederlage in Auggen war zwar ärgerlich, hätte aber vermieden werden können. Ein Remis wäre gerecht gewesen, denn es war ein Spiel auf Augenhöhe«, fasst OFV-Trainer Florian Kneuker die zurückliegende Begegnung zusammen.

Das Saisonfinale dürfte an Spannung kaum noch zu überbieten sein, denn der Abstand in der Tabelle zwischen dem führenden Gast des OFV, 1. FC Rielasingen-Arlen, und Verfolger Freiburger FC beträgt nur einen Punkt, sodass der Traditionsverein von der Badstraße in Sachen Meisterschaft das Zünglein an der Waage spielt. Sollte dem OFV gegen den favorisierten Gast ein Unentschieden oder ein Sieg gelingen, könnte der FFC bei einem Heimsieg gegen den SV Kuppenheim den Titel feiern.   

Gäste klar in Favoritenrolle

Nachdem Rielasingen-Arlen am vergangenen Samstag dem Oberligisten FC Villingen  im südbadischen Pokalfinale 1:3 unterlag und damit die Teilnahme am lukrativen DFB-Pokal verpasste, hat die Verbandsliga-Meisterschaft und der damit verbundene Oberliga-Aufstieg für die Hegauer oberste Priorität. Das Ziel der Gäste, am Samstag die Meisterschaft klarzumachen, ist durchaus realistisch, denn Rielasingen-Arlen geht mit 72 Punkten und 111:32 Toren (OFV: 56/68:39) als klarer Favorit ins Rennen. Dennoch sollte das Spielvermögen des OFV nicht unterschätzt werden, denn das Kneuker-Team kann - anders als die Gäste - ohne Druck völlig befreit aufspielen. 
Zwar hat der OFV das Hinspiel mit 1:5 verloren, allerdings fehlten in dieser Partie wichtige Leistungsträger wie Sascha Ruf, Eimen Kelbi, Lukas Martin, Jacob Harter, Artur Baitenger und Sinan Süme. 

Starkes Sturm-Trio

Mit dem 1. FC Rielasingen-Arlen trifft der OFV auf einen Gegner, der seit dem 25. Spieltag die Tabellenführung innehat. Insofern hängen die Trauben am Samstag für den OFV ziemlich hoch, zumal  das Team von Trainer Michael Schilling nach dem verlorenen Pokalfinale hochmotiviert um die Meisterschaft kämpfen wird. Mit Nedzad Plavci (29 Tore), Silvio Battaglia (30) und Sebastian Stark (9) verfügen die Gäste in der Offensive über drei äußerst torgefährliche Stürmer, die kaum auszuschalten sind. »Eine Mannschaft, die aufgrund ihrer hohen Qualität einfach in der falschen Liga spielt«, hat Florian Kneuker größten Respekt.   
Luca Ernst, Louis Beiser-Biegert, Jacob Harter und Marco Junker fehlen dem OFV verletzungsbedingt. 

 


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 34
2. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 31
3. Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 29
4. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 16
Marco Petereit (Offenburger FV) 16
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 16
7. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 15
8. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 14
9. Fabian Herrmann (Offenburger FV) 13
Mike Enderle (Freiburger FC) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!