Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV hofft auf die Trendwende
OFV-Trainer Florian Kneuker muss auch vor dem Endingen-Spiel mit erheblichen Personalproblemen kämpfen. Bildquelle Iris Rothe

Sechs Niederlagen in den letzten sieben Spielen, gerade einmal vier Treffer erzielt - für den Offenburger FV ging es in der Fußball-Verbandsliga zuletzt steil bergab. Mit einem Sieg gegen den SV Endingen soll am Samstag (14.30 Uhr) die Trendwende geschafft werden.

Florian Kneuker ist momentan nicht zu beneiden. So schnell wie beim Offenburger FV nach dem grandiosen Saisonstart die Oberliga-Träume gereift sind, steigt nach sechs Niederlagen in den letzten sieben Spielen der Unmut rund um das Team. »Ich weiß natürlich, dass das gerade beim OFV immer ruckzuck geht«, sagt der Coach und versucht gar nicht erst, nach Ausreden zu suchen: »Wir haben uns die letzten Wochen anders vorgestellt, ganz klar. Aber gerade die zweite Halbzeit in Lahr sollte uns Mut machen.«

Wieder Elfmeter verschossen

Beim Ortenau-Derby war der OFV wieder früh mit 0:2 in Rückstand geraten. »Wir hauen uns die Dinger fast schon selbst rein. Das nervt natürlich unglaublich«, so Kneuker. In der zweiten Halbzeit waren die Offenburger aber klar überlegen und vergaben beste Chancen zum Ausgleich, unter anderem einen Handelfmeter von Nico Schlieter. »Es war, glaub ich, schon unser dritter Elfmeter-Fehlschuss in dieser Saison«, ärgerte sich der Coach.

Mit Endingen kommt nun am Samstag ausgerechnet ein Gegner ins Karl-Heitz-Stadion, der vor Selbstvertrauen nur so strotzt. »Bei Endingen lief es genau umgekehrt wie bei uns. Schwacher Saisonstart und seit einigen Wochen drehen sie richtig auf«, weiß Kneuker. In Zahlen heißt das: 16 der letzten 18 möglichen Zählern hat das Team vom Kaiserstuhl zuletzt eingefahren.

Herrmann verletzt

»Vom Anspruch her müssten wir mindestens sechs Punkte vor Endingen liegen. Wenn wir am Samstag verlieren, sind wir punktgleich«, warnt Kneuker vor dem nächsten Rückschlag. Allerdings macht ihm die Personalsituation mächtig Sorgen. Fest eingeplante Akteure wie Eimen Kelbi, Sascha Ruf oder Markus Felka sind schon seit Saisonbeginn außer Gefecht. Nun fehlen auch noch Jacob Harter (Auslandsaufenthalt), Lukas Martin (Außenbandriss) und Fabian Herrmann, der sich kurz vor dem Lahr-Spiel eine Adduktorenzerrung zuzog.

»Wir wollten eigentlich den einen oder anderen 19-Jährigen in der Vorrunde sporadisch einbauen. Jetzt spielen die Jungs schon fast die gesamte Saison durch«, erklärt Kneuker sein Dilemma. Zumindest ist Marco Junker von seiner Geschäftsreise zurückgekehrt und steht gegen Endingen im Kader.


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!