Verbandsliga Südbaden 
3:2-Sieg - SC Lahr muss trotz 3:0-Führung zittern
Lahrs Keeper Jonas Witt rettete mit einem Reflex kurz vor Schluss seinem Team den Sieg. Bildquelle Peter Heck

Fußball-Verbandsligist SC Lahr konnte am Samstag dank des 3:2 (3:0) über den FV Lörrach-Brombach den zweiten Sieg in Folge landen. Doch der Weg der Ortenauer aus dem Tabellenkeller bleibt beschwerlich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wackelte der Sport-Club, der mit einer 3:0-Führung in die Pause gegangen war, nach zwei schnellen Gästetoren wieder spürbar. 

Den Zuschauern bot sich beim 3:2-Heimsieg des SC Lahr in der Fußball-Verbandsliga über den FV Lörrach-Brombach eine kampfbetonte Begegnung mit einigen Höhepunkten. SC-Torhüter Jonas Witt wehrte einen Weitschuss Richtung Torwinkel ab (15.), auf der anderen Seite zog Konstantin Fries nach innen. Sein Schuss von der Strafraumkante war aber zu hoch angesetzt (18.). 

Klarer Vorsprung
Die beste Lahrer Phase im ersten Abschnitt führte dann auf den Erfolgsweg: Yannic Prièto leitete über rechts ein, im zweiten Versuch gelangte die Hereingabe Ümit Sens zu Fries, der flach zum 1:0 (26.) ins Eck traf. Die folgenden Treffer fielen nach ähnlichem Strickmuster. Lörracher Ballverlusten ließ der SC schnelle Angriffe folgen. Über Johannes Wirth und Stephane Laufenburger vollendete Prièto (31.) zum 2:0. Beim 3:0 (32.) versenkte Sen einen Laufenburger-Pass ins kurze Eck. 
Der FV Lörrach-Brombach wurde vor der Pause  zwar noch gefährlich, doch der Lahrer Vorsprung erschien zu diesem Zeitpunkt ungefährdet. 

Keeper Witt rettet Sieg
Das änderte sich kurz nach Wiederanpfiff. Cem Gürsoy folgte seinem Gegenspieler im Mittelfeld nicht mit genügend Nachdruck, dessen Schuss lenkte Witt nach vorne ab, und Daniel Briegel schloss per Kopf zum 3:1 (48.) ab. Zwei Minuten später herrschte Konfusion im SC-Strafraum: Nach einer Hereingabe wurde der Ball nicht weggeschlagen. Buba Ceesay rauschte heran - 3:2 (50.).
»Daran sieht man, dass uns noch Stabilität fehlt. Die Tore haben wir uns fast selbst reingeschossen«, bemängelte Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. Die wackelnden Gastgeber konnten sich bedanken, dass Lörrach-Brombach zu spät nachsetzte. Das Spiel quälte sich dem Ende entgegen, als die Gäste doch noch den Schlussakkord setzten. Witali Semenschuk kam aus drei Metern zum Kopfball. Mit einem Reflex lenkte SC-Torhüter Witt den Ball gerade so über die Latte, und rettete seinem Team den Sieg. 

SC Lahr - FV Lörrach-Brombach 3:2 (3:0)
Lahr:
J. Witt - Kerellaj (49. Häußermann), S. Witt, Burgert, Neumaier - Fries, Laufenburger, Wirth, Gürsoy (69. Gueddin), Prièto (63. Makaya) - Sen (78. Bologna).
Lörrach: Lüchinger - Squillace (67. Münch), Nickel, Colley (47. Leisinger), Semenschuk, Glaser, Briegel, Ceesay (63. Kopp), Meier (84. Höcketstaller), Disanto, Böhler.
Schiedsrichter: Gallus (Freiburg) - Zuschauer: 190.
Tore: 1:0 Fries (26.), 2:0 Prièto (31.), 3:0 Sen (32.), 3:1 Briegel (48.), 3:2 Ceesay (50.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 12
4. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
5. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 10
6. Fabian Herrmann (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
Marco Petereit (Offenburger FV) 9
9. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 8
Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!