Bundesliga 
SC Freiburg: Waldschmidt kränkelt
Christian Streich und Lucas Höler Bildquelle dpa

In der Bundesliga hat der SC Freiburg in Mainz noch nie gewonnen. Das will der Sport-Club zum Rückrundenstart am Samstag (15.30 Uhr) ändern, auch wenn er auf Nicolas Höfler und vielleicht auf Luca Waldschmidt verzichten muss. Vor der Partie hat Lucas Höler den Vertrag verlängert.
 

Mainz war für die Freiburger noch nie ein gutes Pflaster, dreimal holten sie in der Bundesliga ein Unentschieden, siebenmal kassierten sie eine Niederlage, die in der letzten Saison mit dem 0:5 besonders bitter war. ,,Das war ein kurioses Spiel, weil wir 30 Minuten sehr dominant waren und uns dann auskontern ließen", erinnerte sich Trainer Christian Streich. Jean-Philippe Mateta erzielte dabei drei Tore. Dass der Stürmer in der Hinrunde dieser Saison lange fehlte, ist für Streich ein Grund, dass es für den FSV nicht so gut lief wie für den Sport-Club. ,,Er ist ein außergewöhnlicher Mittelstürmer. Ist er fit, hilft er der Mannschaft extrem", sagte der SC-Coach.

Mainz mit Mateta
Jetzt ist Mateta wieder fit, davon konnte sich das SC-Trainerteam in Spanien überzeugen, als Augenzeugen des Mainzer Testspiels gegen Borussia Dortmund. Auch wenn der FSV 2:0 gewonnen hat und der Sport-Club seine Generalprobe gegen Mönchengladbach 1:2 verlor, will Streich daraus nicht zu viele Rückschlüsse ziehen und sieht keinen Favoriten für das Duell. Er habe auch ,,kein mulmiges Gefühl - ich fahre gerne nach Mainz und messe mich mit ihnen". 

Als eine der größten Stärken des Gegners sieht er dessen Schnelligkeit und Athletik. ,,Wir wissen, dass Mainz sehr aggressiv kommen wird", sagte Streich, ,,wir müssen uns mit Haut und Haaren wehren, sonst kriegen wir gegen das Tempo und die Entschlossenheit von Mainz große Probleme." Dass er dabei Mittelfeldspieler Nicolas Höfler (Gelb-Sperre) ersetzen muss, möchte er nicht zu einem großen Thema machen. ,,Weil wir es schon lange wissen, haben wir uns damit abgefunden und arrangiert", erklärte Streich.

Günter dabei
Etwas mehr schmerzt deshalb der mögliche Ausfall von Luca Waldschmidt, der in dieser Woche eine Erkältung und Gliederschmerzen bekommen hat, weshalb es laut Streich für ihn ,,sehr eng" wird. Der Stürmer wollte nach seiner langen Verletzungspause in Mainz sein Comeback feiern und hatte im Trainingslager in Spanien die Grundlagen dafür gelegt. Auch Nico Schlotterbeck ist erkältet und könnte in Freiburg bleiben. Der junge Vater Christian Günter wird hingegen wieder von Beginn an dabei sein, auch wenn er wegen der Geburt seiner Tochter das Trainingslager verpasst hat. ,,Er ist glücklich und er hat Kraft", sagte Streich, ,,immer wenn sie Vater werden, trainieren sie gut."

Zur Startelf wird auch der Ex-Mainzer Lucas Höler gehören, der gestern vorzeitig verlängert hat - wie üblich wurde die Laufzeit nicht genannt. Der 25-Jährige kam in allen Saisonspielen zum Einsatz und hat an das 3:0 im Hinspiel gegen Mainz gute Erinnerungen. Er schoss nach seiner Einwechslung das erste Tor. ,,In seiner Anfangsphase beim SC haben nicht alle gejubelt, wenn er eingewechselt wurde", betonte Streich. Er lobte den Stürmer für seine ,,kontinuierliche Entwicklung", machte aber auch klar, dass er ,,noch nicht zufrieden mit ihm" ist und sich weitere Schritte erhofft: ,,Er ist nicht mehr im Schutzraum, er muss den Wagen mitziehen."


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!