Bundesliga 
SC Freiburg: Premiere für Mark Flekken
Christian Streich ist überzeugt, dass der niederländische Keeper Mark Flekken (r.) ein gutes Spiel machen wird. Bildquelle Pipeline/dpa

Die Aufregung um das im Bau befindliche neue Stadion des SC Freiburg wegen eines möglichen Abendspielverbots sollen die Vorbereitungen auf das Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) nicht beeinträchtigen. Mit dem Champions-League-Teilnehmer kommt eine große Herausforderung auf den SC und Ersatztorhüter Mark Flekken zu.

Das Szenario, im neuen Stadion keine Spiele am Abend und Sonntagmittags austragen zu können, was bei der DFL-Lizenzierung jedoch Pflicht ist, hat dafür gesorgt, dass es beim Sport-Club Freiburg ,,ziemlich turbulent" zuging, wie Pressesprecher Sascha Glunk berichtete. Trotzdem gebe es nur ein offizielles Statement von Finanzvorstand Oliver Leki. ,,Dem Beschluss liegen offensichtlich veraltete Lärmgrenzwerte zu Grunde. Wir begrüßen die Ankündigung des VGH, seinen Beschluss zu prüfen und gehen davon aus, dass es im Ergebnis zu keinen Einschränkungen für den SC Freiburg kommen wird", ließ sich Leki zitieren.

Samstag kommt Leipzig
Trainer Christian Streich wollte sich ausschließlich mit sportlichen Fragen vor den beiden anstehenden Spielen gegen RB Leipzig und drei Tage später im DFB-Pokal gegen Union Berlin befassen. Für beide Partien ist der Heimbereich des Schwarzwald-Stadions bereits ausverkauft, und die Freiburger wollen sich ihren Fans wieder anders präsentieren als zuletzt in der Alten Försterei. Die 0:2-Niederlage bei Union wurde noch am Sonntag per Video analysiert, ,,damit es den Jungs nicht mehr im Kopf herumschwirrt", wie Streich erklärte.
Er selbst hat das Spiel allerdings scheinbar noch nicht so richtig abgehakt, weil er sich über den Auftritt zu sehr geärgert hat. Seine Spieler hätten offenbar nicht ganz gewusst, was in Berlin auf sie zukommt, ,,dass es auch richtig weh tun kann". Trotzdem dürfe es jetzt auch ,,keine Generalabrechnung geben, weil die Mannschaft bisher sehr gut gespielt hat, und jetzt ein schlechtes Spiel gemacht hat".

RB Sechster
Leipzig kommt mit dem Erfolgserlebnis in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg im Rücken, hatte davor allerdings vier Pflichtspiele nicht gewonnen. In der Tabelle steht RB mit einem Punkt mehr einen Platz vor dem Sport-Club, der Sechster ist. ,,Sie haben es gern, wenn der Gegner den Ball hat, sie ihn erobern können und mit ihren schnellen Spielern in die Tiefe gehen, insbesondere Werner", sagte Streich über RB. Und Timo Werner spielt auch besonders gerne gegen den SC, dem er insgesamt schon zehn Tore in zehn Spielen (für Stuttgart und Leipzig) eingeschenkt hat.

Torwartwechsel bislang einzige Veränderung
Morgen soll Mark ­Flekken dazu beitragen, dass keine weiteren Treffer hinzu kommen. Der Ersatztorhüter wird Alexander Schwolow (Muskelfaserriss) vertreten. Das war die einzige Personalie, auf die sich Streich festlegte: ,,Er hat gut trainiert in den letzten anderthalb Jahren und war in den Freundschaftsspielen überzeugend, so dass klar war, dass er jetzt spielen wird." In Berlin wurde der 20-jährige Niclas Thiede für Schwolow eingewechselt, weil Flekken wegen eines Infekts nicht mitgereist war. Zu weiteren möglichen Wechseln in der Startelf sagte Streich nur, ,,es ist wahrscheinlicher, dass es Veränderungen gibt, als dass es keine gibt".


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!