SBFV-Rothaus-Pokal 
SC Lahr fühlt sich gut gerüstet fürs Viertelfinale
Ousman Bojang (rechts), hier im Zweikampf mit OFV-Kapitän Marco Petereit, laboriert an einer Knöchelprellung und fehlt dem SC Lahr wohl am Samstag im Pokal-Viertelfinale. Bildquelle Stephan Hund

Mit dem Viertelfinale im SBFV-Pokal meldet sich Fußball-Verbandsligist SC Lahr am Samstag (14 Uhr) aus der Winterpause zurück. Auf heimischem Rasen empfangen die Blau-Schwarzen Liga-Konkurrent FC Denzlingen.

,,Sportlich ist das ein Gegner, den man unbedingt ernst nehmen muss - das haben wir nicht zuletzt beim 0:3 im Liga-Heimspiel gesehen, auch wenn wir seinerzeit einen ganz schlechten Tag hatten", erinnert sich Petro Müller an das letzte Aufeinandertreffen mit dem kommenden Gegner FC Denzlingen. Dagegen steht ein gewachsenes SC-Selbstbewusstsein. ,,Auf uns kommt ein starker Gegner zu, aber wir haben eine sehr gute Vorrunde absolviert, spielen daheim und müssen uns ebenfalls nicht verstecken. So nah vor dem Halbfinale will die Mannschaft gleich mit einer guten Vorstellung ins neue Jahr starten und dann auch mit Elan die Saison fortsetzen. Die Chance dazu ist da, jetzt sollte man sie auch beim Schopf packen", empfiehlt Müller. Bis auf Max Burgert (Entzündung Schienbein) und Ousman Bojang (Prellung) stehen SCL-Coach Oliver Dewes alle Kräfte zur Verfügung.

Physisch stabil

Die Aufgabe werde insgesamt mit einem ,,guten Gefühl" betrachtet, denn: ,,Die Mannschaft macht einen physisch guten, stabilen Eindruck, das hat auch der Test in Kehl gezeigt. Wir haben am Ende zwar verloren, doch das Resultat war dabei zweitrangig. Die gezeigte Leistung war bis zu den Wechseln in der Schlussphase so, dass wir zufrieden sein konnten", merkt Petro Müller an. 

Ohnehin verlief die Vorbereitung der Lahrer positiv. Die Ortenauer kamen ohne größere Verletzungen aus, die Winterzugänge Omar Daffeh, Jonas Leptig und Thomas Vogel integrierten sich problemlos. ,,Sie geben alle Gas, wollen sich für Einsatzzeiten empfehlen und haben unseren Kader nochmals gestärkt", hält Lahrs sportliche Leiter Petro Müller fest. Kollektiv sei es gelungen, den Abgang Christian Neumaiers (wechselte, auch studienbedingt, zum SC Pfullendorf) zu kompensieren. 

Weichen gestellt

Während der Winterpause wurden weitere Personalien bekannt. Unter anderem wird U19-Coach Danny Singrin im Sommer den Verein verlassen, um beim Zeller FV als Cheftrainer zu beginnen. Und Stürmer Martin Weschle hat sich entschlossen, das Trainer-Team ab kommender Runde als ,,spielender Co-Trainer" zu verstärken. ,,Es wird seine letzte aktive Saison, die er zum einen als Spieler genießen will, in der er zum anderen aber auch bei Cheftrainer Oliver Dewes einiges mitnehmen und sich so auf den Trainer-Aspekt konzentrieren will. Martin fühlt sich wohl bei uns, er hat sich das Ganze einige Zeit überlegt und uns dann zugesagt. Wir freuen uns, Martin ist eine Toplösung und es wäre sehr schön, einen solch verdienten Spieler noch lange bei uns zu wissen", hofft Müller. 


Top-Torjäger der Liga

1. David Assenmacher (Kehler FV) 6
Stephan Ohnmacht (DJK Donaueschingen) 6
3. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 5
4. Stephan Stübbe (FC Teningen) 4
Valon Salihu (SV Stadelhofen) 4
Anes Vrazalica (FC Denzlingen) 4
Marius Hauser (SC Durbachtal) 4
Amir Falahen (Bahlinger SC) 4
Sebastian Stark (1. FC Rielasingen-Arlen) 4
Motasem Hammad (TuS Oppenau) 4
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!