Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx will Heimstärke demonstrieren
Verletzungsbedingt muss Alexander Merkel (Mitte) am Samstag beim ,,Keller-Duell" mit dem SV Sandhausen II passen. Bildquelle Ulrich Marx

Am Donnerstagabend wurden bei der Mitgliederversammlung im Clubhaus des SV Linx die Weichen für die Zukunft gestellt. Am Samstag (14.30 Uhr) wollen die SVL-Fußballer im Fußball-Oberliga-,,Kellerduell" Vorletzter SV Linx gegen Schlusslicht SV Sandhausen II Taten sehen lassen und da zählt nur ein Heimsieg. 
Von D

In fünf Heimbegegnungen der laufenden Saison steht für Linx mit dem 3:0 gegen den SSV Reutlingen erst ein Heimsieg zu Buche. Coach Thomas Leberer hatte den Oktober zum ,,Erntemonat" ausgerufen. Bei zwei Unentschieden, zwei Niederlagen und nur zwei Zählern aus vier Begegnungen war es eine magere Ernte. Das soll sich am Samstag ändern. ,,Wenn nicht jetzt, wann dann", der Songtext der Kölner Kultband ,,Höhner" passt genau zum Samstagsspiel. Der Gegner hat erst zwei Punkte auf dem Konto, bisher nur acht Tore erzielt aber auch nur einen Gegentreffer (32) mehr kassiert als die Linxer. 
Nach dem ersten Linxer Oberligaaufstieg 1987 spielte man gegen den SV Sandhausen I und verlor beide Spiele. 2003/04 gab es zuhause den ersten und bisher einzigen Sieg (2:0) für Linx. In der Saison 2005/06 verlor der SVL beide Spiele. Danach trennten sich die Wege. Der des SV Sandhausen führte bis in die 2. Bundeliga. Durch den Verzicht von Mannheim-Gartenstadt stieg Sandhausen II in die Oberliga auf. Bei je 16 Zu- und Abgängen hatte es der Coach und ehemalige Zweitliga-Spieler Frank Löning bisher schwer eine Stammelf zu bilden. 

Es war mehr drin

Der SV Linx hat zuletzt beim 3:3 in Bissingen trotz guter Leistung nur einen Punkt geholt, was allgemein bedauert wird, weil wieder einmal mehr drin gewesen wäre. ,,Unser Spiel in Bissingen war über weite Strecken gut, es war ein hochverdienter Auswärtspunkt. Vor allem der zweifache Torschütze Timo Wehrle kommt immer besser zurecht. Leider war bei drei geschossenen Auswärtstoren ein Punkt zu wenig. Für Samstag brauchen wir uns nichts vormachen, wir müssen diese drei Zähler gegen Sandhausen holen, zumal unser Gegner noch ohne Sieg ist", so die logische Forderung des SVL-Coaches.
Er gibt aber zu bedenken, dass es kein Selbstläufer wird, denn die SVS-Spiele waren bisher lange ausgeglichen und wurden erst im Schlussdrittel verloren. ,,Ich hoffe, dass meine Mannschaft stabiler wird, wir dem Gegner keinen Raum lassen, damit die Punkte in Linx bleiben", so Leberers Forderung - Heimstärke zu zeigen um der Favoritenrolle gerecht zu werden. Fehlen werden verletzungsbedingt Stürmer Marco Rubio und Dauerläufer Alex Merkel, Abwehrspieler Dennis Kopf befindet sich im Urlaub. Angesichts der danach folgenden schweren Begegnungen bei CFR Pforzheim (7.) und zuhause gegen die Stuttgarter Kickers (5.) wird der Heimsieg bei drei Punkten Rückstand zum unteren Mittelfeld zur Pflichtaufgabe. 


Top-Torjäger der Liga

1. Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 19
2. Nico Huber (SV Oberachern) 15
3. Benjamin Kurz (TSV Ilshofen) 12
4. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 11
5. Cristian Giles Sanchez (SV Stuttgarter Kickers) 10
David Tomic (VfB Stuttgart II) 10
7. Willie Till Sauerborn (SSV Reutlingen) 9
8. Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 8
Adrian Vollmer (SV Linx) 8
Daniel Nietzer (Spfr Dorfmerkingen) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!