Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx peilt ersten Saisonsieg an
Linxer Torjubel am Samstag auch im Hohenloher Land beim TSV Ilshofen? Bildquelle Peter Heck

Fußball-Oberligist SV Linx gastiert am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) beim TSV Ilshofen und will nach zwei Unentschieden und einer Niederlage den ersten Sieg der neuen Saison notieren.
 

Am Samstag will der SV Linx im Hohenloher Land beim TSV Ilshofen den ersten Saisonsieg feiern. Nachdem das Team von SVL-Trainer Thomas Leberer am Dienstagabend im Nachholspiel die 1. Pokal-Hauptrunden-Hürde beim Landesligisten FC RW Elchesheim mit etwas Mühe (3:1) erfolgreich übersprungen hat, müssen die SVL-Fußballer am Samstag die 215 Kilometer weite Reise nach Ilshofen - an der A6 nahe der bayrischen Landesgrenze gelegen - antreten. Da der Gastgeber nach drei Begegnungen nur einen Punkt vorweisen kann, hegt man in Linx berechtigte Hoffnungen auf einen Auswärtssieg. 
Der bisherige Ilshofer Spielertrainer, Mittelfeldstratege und Freistoßspezialist Ralf Kettenmann, wechselte als U23-Coach nach Hoffenheim, weitere Stammspieler wanderten ab und so tat man sich bei der TSG schwer, gleichwertigen Ersatz zu finden. Der neue Trainer Michael Hoskins, bisher U19-Coach beim VfR Aalen, übernimmt eine schwere Aufgabe. 

Sinan Gülsoy fehlt

Gleiches gilt aber auch für den neuen Coach des SV Linx, Thomas Leberer. Auch nach drei Oberliga-Begegnungen und einem Pokalspiel ist die richtige Mischung noch nicht gefunden. Hinzu kommt, dass Leberer verletzungsbedingt immer wieder Veränderungen vornehmen muss. Zuletzt hat es im Heimspiel gegen den SV Oberachern Sinan Gülsoy erwischt, der mit Verdacht auf Innenbandriss länger ausfallen wird. Auch Nico Schlieter ist angeschlagen. 
Noch fehlt den Abläufen die Präzision, was gerade im Pokalspiel zu erkennen war. Noch einmal wollte Thomas Leberer bisher nicht zum Zuge gekommenes Personal testen, positive Erkenntnisse gab es aber wenige. Vor allem das Abwehrverhalten, das man mit der Verpflichtung von Timo Schwenk und Nico Schlieter stabilisieren wollte, hat noch Luft nach oben. Jetzt muss schnellstens eine Stammelf gefunden werden, denn viele Wechsel sind die Ursache der momentanen Unsicherheit im Team. 
Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass bei nur zwei Punkten Rückstand zum breiten Mittelfeld ein Sieg für Linx ein positives Tabellenbild ergeben würde. Darauf hofft man aber auch in Ilshofen, das als heimstarkes Team gilt und den ersten Saisonsieg auf dem Wunschzettel hat. Auf keinen Fall dürfen sich die Linxer an der 3:7-Klatsche von Ilshofen zuletzt beim VfB Stuttgart II orientieren. In der letzten Saison führten unnötige Linxer Ballverluste zu einer 0:2 Niederlage gegen Ilshofen. 
Eine kämpferisch stabile Leistung, verbunden mit vorhandener Spielstärke braucht es um die Heimreise aus dem Hohenloher Land mit drei Punkten im Gepäck anzutreten. Vielleicht tut man sich ja auch auswärts leichter als vor kritischem Heimpublikum. 


Top-Torjäger der Liga

1. Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 16
2. Nico Huber (SV Oberachern) 15
3. Benjamin Kurz (TSV Ilshofen) 11
4. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 10
5. Cristian Giles Sanchez (SV Stuttgarter Kickers) 8
Adrian Vollmer (SV Linx) 8
7. Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 7
Christian Mauersberger (1. FC Rielasingen-Arlen) 7
Willie Till Sauerborn (SSV Reutlingen) 7
David Tomic (VfB Stuttgart II) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!