Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx: Endlich der erste Sieg im sechsten Anlauf
Die Linxer Samy Madihi, Rico Schmider, Adrian Vollmer, Geoffrey Feist und Marc Rubio (von links nach rechts) freuen sich über Rubios Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2:2. Bildquelle Sven Bilz

Das Vorhaben, den ersten Saisonsieg einzufahren, ist gelungen: Der SV Linx feierte am Sonntag auf dem Kunstrasen beim 1. FC Rielasingen-Arlen einen 3:2-Erfolg. Es war nach den Turbulenzen der letzten Woche mit personellen Konsequenzen im Kader ein wichtiger Sieg. 

Ausschlaggebend für den Linxer Sieg am Sonntagnachmittag in Rielasingen war der unbedingte Wille zum Erfolg verbunden mit enormem Kampfgeist und klasse Torwartleistungen von Norman Riedinger. Thomas Leberer hatte zudem taktisch umgestellt und vor der Vierer-Abwehrkette ein Fünfer-Mittelfeld aufgebaut. Außerdem agierten Marc Rubio und Adrian Vollmer als Doppelspitze. Mit Erfolg, beide SVL-Stürmer trafen.

Kalt erwischt

Zunächst sah es aber gar nicht gut aus, denn wieder einmal wurde Linx kalt erwischt. Rechtsverteidiger Dennis Kopf verlor den Zweikampf gegen Christian Mauersberger, kein zweiter SVL-Spieler störte den Außenstürmer, der mit einem Schlenzer in die rechte Tor­ecke Norman Riedinger im SVL-Tor keine Chance ließ. 
Linx schüttelte sich kurz, dann schob Marc Rubio den Ball knapp am Tor vorbei, und als Rubio gelegt wurde, schwieg die Pfeife des Schiedsrichters. Besser machte es Adrian Vollmer. Nach Angriff über rechts und Maßflanke von Wacim Tine köpfte Vollmer zum 1:1 (25.) in die rechte Torecke ein. 

Erneuter Rückstand

Das muntere Spiel ging weiter, aber zu Ungusten des SV Linx. Aus drei Metern bekam Linksverteidiger Geoffrey Feist den Ball an den Arm. Nach heftiger Reklamation des Publikums und auf Nachfrage beim Schiedsrichter gab es Handelfmeter für Rielasingen, den Nedzat Plavci souverän zum 2:1 (40.) für die Gastgeber verwandelte. 
Marc Rubio hätte es bereits vor der Pause wieder richten können, aber zweimal frei vor FC-Keeper Christian Mendes vergab der Linxer Stürmer.

Riedinger hält stark

Drei Minuten nach Wiederbeginn schloss Rubio dann allerdings eine klasse Kombination über Rico Schmider und Wacim Tine zum 2:2 ab, die Rielasinger Führung war egalisiert. 
Der Aufsteiger antwortete mit wütenden Angriffen, aber Noram Riedinger hielt Linx mit tollen Paraden gegen Sebastian Stark und Silvio Battaglia im Spiel. 

Siegtor durch Madihi

Ein Aussetzter von FC-Keeper Christian Mendes ebnete Linx schließlich den Weg zum Sieg. Ein schlampiges Abspiel von Mendes erlief geistesgegenwärtig Samy Madihi, umkurvte den Keeper und schob lässig zum 2:3 (53.) ein. 
Die Linxer Führung brachten die Gastgeber mächtig außer Tritt. Die Rheinauer hätten nun mit gefährlichen Konterangriffen das Spiel vorzeitig entscheiden müssen: Madihi scheiterte mit zwei kernigen Distanzschüssen, Adrian Vollmer vergab zweimal freistehend, und ein Rubio Treffer wurde wegen anfgeblicher Abseitsstellung aberkannt. 

Spannende Schlussphase

Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven, denn Rielasingen warf alles nach vorne. Die kompromisslose SVL-Abwehr und Torhüter Norman Riedinger waren es, die den Linxer Sieg festhielten. Einmal landete der Ball noch im Linxer Tor, aber da stand der eingewechselte Winterhalter im Abseits. »Es war eine kämpferisch starke Leistung«, sagte ein erleichterter SVL-Coach Thomas Leberer. FC-Coach Michael Schilling dagegen war tief enttäuscht: »Wir haben uns mit dem Lapsus zum 2:3 selber geschlagen.«

1. FC Rielasingen-Arlen - SV Linx 2:3 (2:1)

1. FC Rielasingen-Arlen - SV Linx 2:3 (2:1)

Rielasingen-Arlen: Mendes - Kompanucci, Mauersberger, Kunze (85. Winterhalter), Berger, Stark, Rasmus, Sadiku (75. Ruberto),Guglielmeli (67. Kunz), Plavci, Battaglia.

Linx: Riedinger - Kopf (67. »Deko« Kopf) (62.), Schwenk, Schlieter, Feist, Schmider (74. Venturini), Merkel (81. Wehrle) Tine (90. Helfer-Lebert), Madihi, Vollmer, Rubio.

Schiedsrichter: Heiker (Sulzfeld) - Zuschauer: 470.

Tore: 1:0 Mauersberger (2.), 1:1 Vollmer (25.), 2:1 Plavci (40./Handelfmeter), 2:2 Rubio (48.), 2:3 Madihi (53.).


Top-Torjäger der Liga

1. Nico Huber (SV Oberachern) 15
2. Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 13
3. Benjamin Kurz (TSV Ilshofen) 11
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 8
5. Christian Mauersberger (1. FC Rielasingen-Arlen) 7
Cristian Giles Sanchez (SV Stuttgarter Kickers) 7
Willie Till Sauerborn (SSV Reutlingen) 7
Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 7
Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 7
10. Jan Kliment (VfB Stuttgart II) 6
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!