Oberliga Baden-Württemberg 
3:2 in Pforzheim - SV Linx mit dem Glück des Tüchtigen
Pforzheims Denis Gudzevic (l.) im Zweikampf mit dem Linxer Geoffrey Feist. Bildquelle Sven Bilz

Mit einem 3:2-Auswärtssieg in der Fußball-Oberliga am Samstag beim 1. CfR Pforzheim überraschte der SV Linx seine mitgereisten Fans. Ein wichtiger Erfolg für den bisherigen Tabellenvorletzten, denn am Samstag gastieren die hoch gehandelten Stuttgarter Kickers im Hans-Weber-Stadion.

Bei jetzt nur drei Punkten Rückstand bis zu Rang neun hat Fußball-Oberligist SV Linx durch den 3:2-Sieg beim 1. CfR Pforzheim drei wertvolle Punkte mit auf die Heimreise genommen. „Wir hätten sonst den Anschluss verloren“, atmete SVL-Coach Thomas Leberer erleichtert auf. Die taktischen Vorgaben wurden weitgehend eingehalten, auch wenn am Ende das Glück den Linxern Pate stand.
Mit einem 5-4-1-System wollte SVL-Coach Thomas Leberer die Ausfälle von Stürmer Marc Rubio und Mittelfeldstratege Alexander Merkel ausgleichen und zugleich den Offensivdrang des in dieser Saison starken CfR Pforzheim bremsen. Adrian Vollmer war Einzelkämpfer im SVL-Angriff - und dennoch Matchwinner. Der Linxer Goalgetter bereitete einen Treffer vor und erzielte sein achtes Saisontor. 

Riedinger verhindert frühen Rückstand
Zunächst aber musste die Abwehr, in der Rico Schmider eine klasse Partie lieferte, Schwerstarbeit leisten. Der Gastgeber begann stark, und als Ilias Soultani abzog, verhinderte die Faustabwehr von SVL-Schlussmann Norman Riedinger einen frühen Rückstand. Ein stark angeschnittener Ball von Denis Gudzevic strich um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei.
Dann versetzten die Linxer Pforzheim in einen Schockzustand. Adrian Vollmer spitzelte dem Gegner den Ball ab und schlenzte ihn aus schier unmöglichem Winkel von ganz links zum 0:1 (18.) ins rechte Toreck. 
Leberers erster Streich war erfolgreich, denn aus bis dahin „null“ Chancen wurde eine Linxer Führung. 

Linx ab 23. Minute in Überzahl
Pforzheim legte sich zu oft mit Schiedsrichter Forster an mit der Folge, dass Bogdan Christescu die Ampelkarte sah, und Linx ab der 23. Minute in Überzahl agierte. 
Von Thomas Leberer an der Seitenlinie gepuscht, hielt sein Team an der Defensivtaktik fest. Als sich Timo Wehrle gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte und abzog, versenkte Pierre Venturini den Abpraller zum 0:2 (27.). 

Nach 2:3 Abwehrschlacht
Nach dem Wechsel legte Linx nach. Adrian Vollmer wurde zur Seite abgedrängt, passte in die Mitte, wo Timo Wehrle aus kurzer Distanz zum 0:3 (53.) einlochte. Bei einem Fallrückzieher von Fabian Czaker pflückte Norman Riedinger den Ball locker herunter, der Linxer Sieg schien eingetütet. Als aber der eingewechselte Andre Redkop, von der SVL-Abwehr übersehen, zum 1:3 (63.) einschoss, hatte der Wecker beim Gastgeber geklingelt. Eine Minute später versenkte Benjamin Sailer den Ball aus 20 Metern unhaltbar zum 2:3 im linken Toreck.

Ausgleich nicht gegeben
Ab da war beim SV Linx Abwehrschlacht angesagt. Erinnerungen an das 4:4 der letzten Saison wurden wach, als der SVL einen 4:2-Vorsprung verspielte. Das Spiel lief nur noch in Richtung Linxer Tor. „Da hatten wir das Glück des Tüchtigen“, meinte Leberer nach dem CfR-Powerplay erleichtert. Glück für Linx, dass ein Treffer von Stanley Ratifo (83.) wegen vorherigem Foulspiel keine Anerkennung fand. 

1. CfR Pforzheim SV Linx 2:3 (0:2)
Pforzheim:
Salz (54. Mai) - Sailer, Cristescu Gudzevic (59. Turic), Von Nordheim, Masurica, Türköz (46. Redekop), Tardelli, Zinram, Soultani (41. Czaker), Ratifo.
Linx: Riedinger - Feist, Schwenk, Schmider, Schlieter, Kopf, Gülsoy (78. Madihi), Venturini (72. Kopf), Wehrle (87. Helfer-Lebert), Tine (64. Traore), Vollmer. 
Schiedsrichter: Forster (Kraichtal) - Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 Vollmer (18.), 0:2 Venturini (27.), 0:3 Wehrle (53.), 1:3 Redekop (63.), 2:3 Sailer (64.)
Gelb-Rote Karte: Cristescu (29./CfR).


Top-Torjäger der Liga

1. Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 19
2. Nico Huber (SV Oberachern) 15
3. Benjamin Kurz (TSV Ilshofen) 12
4. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 11
5. Cristian Giles Sanchez (SV Stuttgarter Kickers) 10
David Tomic (VfB Stuttgart II) 10
7. Willie Till Sauerborn (SSV Reutlingen) 9
8. Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 8
Adrian Vollmer (SV Linx) 8
Daniel Nietzer (Spfr Dorfmerkingen) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!