Oberliga Baden-Württemberg 
"Volle Ernte" für SV Oberachern?
Nico Huber (links) ist zurzeit der Tor-Garant des SV Oberachern. Gegen Neckarsulm und am Mittwoch erzielte er jeweils ein wichtiges Tor. Bildquelle Ulrich Marx

Fußball-Oberligist SV Oberachern (12. Platz/5 Punkte) beschließt, nach dem Heimerfolg gegen Neckarsulm im Liga-Alltag und dem knappen Pokalsieg beim FC Elzach-Yach, am morgigen  Samstag (14 Uhr, Cteam-Arena) mit dem Auftritt beim FV Ravensburg (7./6) die »englische Woche«. 
 

Mit dem ersten Heimsieg (1:0 gegen Neckarsulmer SU) und dem 2:1-Erfolg am Mittwochabend im SBFV-Rothaus-Pokal beim Landesligisten Elzach-Yach im Rücken fährt der SV Oberachern ins Wiesental zum FV Ravensburg. 

Die Hausherren haben sich nach ihren Saisonauftakt-Niederlagen gegen die Stuttgarter Kickers und SF Dorfmerkingen gesteigert und die folgenden Partien gegen den SGV Freiberg (7:3) und vergangenes Wochenende beim FC Nöttingen (3:1) gewonnen. Zehn Treffer in zwei Spielen - das ist ein Fingerzeig. Das Team von Cheftrainer Steffen Wohlfahrth spürt Aufwind und hat auch am Mittwochabend im Württemberg-Pokal mit einem 1:0-Erfolg beim Landesligisten TSV Buch  das Achtelfinale erreicht. Ein knapper Erfolg für den zwei Ligen höher angesiedelten FVR, für den der eingewechselte Burhan Soyudogru das »Tor des Spiels« erzielte.

Ähnlicher Saisonverlauf auch für den SV Oberachern, der in Reutlingen und Linx remisierte, gegen Titelfavorit VfB Stuttgart eine Heimniederlage kassierte und dann am vergangenen Wochenende einen verdienten 1:0-Heimsieg gegen die Neckarsulmer SU notierte. Am Mittwoch hat das Team von Trainer Mark Lerandy mit dem knappen 2:1- Sieg beim Landesligisten FC Elzach-Yach die dritte Runde des SBFV-Pokals erreicht wo bekanntlich das angesagte Ziel die Finalteilnahme ist.

»Es war ein knapper Erfolg, wichtig ist aber, dass wir eine Runde weiter sind«, resümierte SVO-Sport-Vorstand Mark Bosselmann den Pokalauftritt am Tag danach. Den entscheidenden Treffer erzielte »Torgarant« Nico Huber. »Er wurde eingewechselt und zeigte bereits fünf Minuten später seinen Willen und traf nach einer feinen Einzelleistung«, freute Bosselmann mit seinem Torjäger, der auch schon gegen die Neckarsulmer SU (nach »Zuckerpass« von Gabriel Gallus) das »Tor des Spiels« erzielte. 

»Volle Ernte«

»Auf jeden Fall wollen wir punkten«, so die Erwartung von Mark Bosselmann mit Blick auf die Auswärtsaufgabe am Samstag beim FV Ravensburg. »Ich denke, wir sind in der Lage, gegen fast jede Mannschaft der Oberliga Baden-Württemberg zu punkten«, ist der Sport-Vorstand überzeugt. »Ziel muss es sein, dass wir in Ravensburg eine volle Ernte einfahren, allerdings wäre ich auch mit einem Zähler zufrieden.«

Ambri angeschlagen

Krankheitsbedingt fehlen werden Noah Zwick und Valentin Hess - Rais Awell befindet sich nach Auskunft von Trainer Mark Lerandy im Aufbautraining. Nicht ganz ohne Blessuren haben Oberacherner Akteure das Pokalspiel am Mittwochabend überstanden. Wie Mark Bosselmann gestern Vormittag meldete, hat Mohammed Ambri Schwierigkeiten im Kreuz, möglicherweise wegen eines eingeklemmten Nervs. »Da müssen wir sehen was daraus wird«, so der Sport-Vorstand. 
Leicht angeschlagen sind auch Emanuele Girardini und Luca Fritz (Wadenverhärtung). Bei beiden ist Bosselmann jedoch zuversichtlich, dass die medizinische Abteilung sie bis Samstag wieder fit bekommt.   


Top-Torjäger der Liga

1. Nico Huber (SV Oberachern) 11
2. Benjamin Kurz (TSV Ilshofen) 9
3. Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 8
4. Christian Mauersberger (1. FC Rielasingen-Arlen) 7
Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 7
6. Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 6
Cristian Giles Sanchez (SV Stuttgarter Kickers) 6
David Tomic (VfB Stuttgart II) 6
9. Adrian Vollmer (SV Linx) 5
Marc Rubio (SV Linx) 5
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!