Oberliga Baden-Württemberg 
SV Oberachern schon am Freitag in Nöttingen
Jubel im Heimspiel des SV Oberachern - jetzt wollen die Schützlinge von Trainer Mark Lerandy endlich auch in der Fremde über einen Erfolg jubeln. Bildquelle Ulrich Marx

Fußball-Oberligist SV Oberachern eröffnet den Spieltag bereits am heutigen Freitag. Um 19 Uhr gastiert das Team von Trainer Mark Lerandy unter Flutlicht in der »Kleiner-Arena« beim FC Nöttingen.

Nach dem furiosen 3:0-Heimerfolg des SV Oberachern am vergangenen Wochenende gegen das Top-Team aus Bissingen geht jetzt die Reise zum FC Nöttingen.  »Man hat vor allem in der ersten Hälfte viele Ansätze von unserem erfolgreichen Tempofußball der letzten Runde erkennen können. Da wollen wir in den nächsten Wochen weiter ansetzen und möglichst wieder ohne Gegentor bleiben«, so SVO-Coach Lerandy nach dem Sieg. Da wird das Team des ehemaligen KSC-Profis Michael Wittwer mit Sicherheit was dagegen haben. Auch die Statistiken der letzten Monate sprechen nicht unbedingt für einen Erfolg des SV Oberachern in der »Kleiner-Arena« in Remchingen. Seit neun Oberligaspielen ist der SVO saisonübergreifend ohne Punkterfolg. 

Den letzten Auswärts-Punktgewinn konnte man beim 1:1 beim späteren Absteiger Weinheim einfahren. Dieser »Erfolg« liegt aber auch schon über ein halbes Jahr zurück. 

Zudem konnte der SV Oberachern in den drei Oberliga-Partien noch kein Tor in Nöttingen erzielen, in der letzten Saison konnte man jedoch durch ein torloses Remis einen Punkt mit an den heimischen Waldsee bringen. 


Auch insgesamt liegt der FC Nöttingen in der Direktbilanz mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen (noch) in Front. 


Spiele an einem Freitagabend liegen ganz offensichtlich dem FCN. Alle drei Begegnungen, die Nöttingen in dieser Saison freitags bestritten hat, wurden mit einem Torverhältnis von 14:3 gewonnen - 5:2 gegen den SV Linx, 4:1 gegen Friedrichstal und 5:0 gegen den SSV Reutlingen. Mit Riccardo Di Piazza trifft man am Freitag zudem auf einen alten Bekannten in Oberachern. In der Oberliga Saison 2016/17 schnürte der Italiener noch seine Kickschuhe für den SV Oberachern, bevor er über Spielberg in dieser Saison zum FV Nöttingen wechselte.

Zuversichtlicher Coach

Trotz aller vermeintlich schlechten Vorzeichen zeigt sich SVO-Coach Lerandy zuversichtlich: »Meine Jungs wissen genau was für ein schweres Spiel uns in Nöttingen erwartet. Wir freuen uns auf das Flutlichtspiel und haben noch gute Erinnerungen an das Unentschieden in der vergangenen Saison, als wir mit einer sehr guten Leistung dem damaligen Tabellenführer die ersten Punkte abgenommen haben«.
Personell kann Mark Lerandy erneut aus dem Vollen schöpfen, sollte in den Trainingseinheiten der Woche nichts passieren, heißt es heute Abend in Nöttingen »alle Mann an Bord«.
Nach den begeisternden Auftritten vor heimischem Publikum, würde ein Punktgewinn den SV Oberachern weiter an das Mittelfeld der Oberliga heranführen. Auch psychologisch wäre ein Erfolg vor dem Pokal-Derby an Allerheiligen (1.November) beim SV Linx enorm wichtig.


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 19
2. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 14
3. Adrian Vollmer (SV Linx) 12
Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 12
5. Marc Rubio (SV Linx) 10
6. Cristian Giles Sanchez (SSV Reutlingen) 9
7. Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 8
Tobias Klein (Bahlinger SC) 8
Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 8
Gabriel Gallus (SV Oberachern) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!