Oberliga Baden-Württemberg 
SV Oberachern muss um die Oberliga zittern
Oberacherns Luca Fritz (r.) im Kopfball-Duell mit Bahlingens Mittelfeldspieler Yannick Häringer. Bildquelle Ulrich Marx

Für die einen ging es um die Meisterschaft, für die anderen gegen den Abstieg - und am Ende feierte nur der Bahlinger SC, der durch einen 3:0-Erfolg am Samstag beim SV Oberachern die vorzeitige Meisterschaft in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg feierte. Für die Achertäler geht es dagegen am letzten Spieltag am Donnerstag, 30. Mai, in Gmünd noch um den Klassenerhalt. Ein Punkt beträgt das Polster auf einen Abstiegsplatz.

Früh war am Samstag im Duell der Fußball-Oberliga zwischem dem Tabellen-14. SV Ober­achern und Spitzenreiter Bahlinger SC zu merken, dass es für beide Mannschaften um viel ging. Wer jedoch ein langes Abtasten erwartet hatte, sah sich bereits nach 120 Sekunden eines Besseren belehrt. Nach einem Freistoß von Gabriel Gallus, der von der Mauer der Bahlinger abgewehrt werden konnte, kam Emanuele Giardini aus 20 Metern frei zum Abschluss. Sein Schuss rutschte aber nur knapp am Gehäuse von BSC-Torhüter Dennis Müller vorbei. Nur wenige Augenblicke später war es Bahlingens Santiago Fischer, der den Ball nur knapp über das SVO-Tor setzte. 

Strittiger Handelfmeter
In der 15. Spielminute gab es den ersten Aufreger der Begegnung. Nach einer Ecke wollte Oberacherns Stürmer Nico Huber im eigenen Strafraum den Ball aus dem Gefahrenbereich klären. Dabei sprang ihm das Leder unglücklich an die Hand, und Schiedsrichter Mika Forster entschied auf Strafstoß für die Gäste aus Bahlingen. Diesen verwandelte Routinier Erich Sautner sicher zur 1:0-Führung. 
In der Folge blieb der Bahlinger SC vor allem bei Kontern stets gefährlich, während von der Oberacherner Offensive nur bei Standartsituationen Gefahr ausging. 
Auch im zweiten Durchgang blieb die Begegnung weiterhin offen, die erarbeitete sich aber weiterhin die Bahlinger Seite. Mit dem einsetzenden Platzregen nach einer Stunde verflachte die Begegnung. 

Schuss geht nach hinten los
Ab der 70. Spielminute warf der SV Oberachern allerdings alles nach vorne, um etwas Zählbares zu ergattern. Doch der Schuss ging nach hinten los: Der Gastgeber kassierte in der 76. Spielminute durch Santiago Fischer nach einem schönen Konter das vorentscheidende 0:2. 
Oberachern gab sich jedoch noch nicht geschlagen, blieb aber im Abschluss viel zu harmlos. Als dann noch der kurz zuvor eingewechselte Ergi Alihoxha auf 3:0 für den Bahlinger SC erhöhen konnte, und der Tabellenzweite Stuttgarter Kickers zeitglich in Reutlingen den Ausgleich kassierte, gab es für die Bahlinger Spieler kein Halten mehr. 

Letztes Spiel in Gmünd
Am Ende blieb es beim verdienten 3:0-Erfolg der Bahlinger, die noch bis zum späten Abend den Oberacherner Sportplatz rot-weiß färbten und feuchtfröhlich den zweiten Aufstieg in die Regionalliga feierten.
Für den SV Oberachern hingegen geht die Reise am letzten Spieltag zum bereits als Absteiger feststehenden FC Normannia Gmünd. Da SVO-Verfolger Backnang am Samstag in Freiberg ein 2:2 erreichte, muss Oberachern nun am letzten Spieltag gewinnen, um die Klasse sicher zu halten. 

SV Oberachern - Bahlinger SC 0:3 (0:1)
Oberachern:
Pendinger - Fritz (46. Dörflinger), Zwick, Gallus, Huber, Leberer, Giardini (72. Filkovic), Muto (59. Armbruster), Decherf, Schwenk, Erius (59. Durmus).
Bahlingen: Müller - Adam, Nopper, Häringer, Sautner (84. Gbadamassi), Ilhan, Faller, Wehrle (88. Siegert), Klein, Fischer (79. Bektasi), Pepic (73. Alihoxha).
Schiedsrichter: Mika Forster (Flehingen) - Zuschauer: 650.
Tore: 0:1 Sautner (17./Foulelfmeter), 0:2 Fischer (76.), 0:3 Alihoxha (85.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 32
2. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 28
3. Marc Rubio (SV Linx) 20
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 18
Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 18
6. Santiago Fischer (Bahlinger SC) 17
Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 17
8. Daniel Schachtschneider (FV Ravensburg) 15
Mario Marinic (TSG Backnang) 15
10. Dominik Salz (1.CfR Pforzheim) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!