Oberliga Baden-Württemberg 
SV Oberachern enttäuscht auswärts erneut
Torwart Xaver Pendinger konnte die klare Niederlage des SV Oberachern nicht verhindern. Bildquelle Ulrich Marx

Pforzheim bleibt für den Fußball-Oberligisten SV Oberachern kein gutes Pflaster. Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison konnte der SVO keinen Treffer erzielen und unterlag beim 1. CfR Pforzheim am Ende klar mit 0:3 (0:2).

In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften ab und zeigten kaum Offensivaktionen. Nach einer Viertelstunde war es dann wieder einmal Dominik Salz, der in fast jedem seiner Spiele gegen den SV Oberachern mindestens ein Tor erzielen konnte, der die Führung für die Hausherren erzielte. Segura verlor im Mittelfeld den Ball und konnte im folgenden Laufduell nicht mit dem starken Pforzheimer Ratifo mithalten. Dieser passte das Spielgerät in die Mitte auf den freistehenden Salz, der keine Mühe hatte, aus zehn Metern den Ball am chancenlosen SVO-Schlussmann Pendinger vorbei zur Führung  ins Tor zu schieben. Im direkten Gegenzug hätte Oberachern schnell zurückschlagen können. Recica scheiterte jedoch am CfR-Schlussmann Manuel Salz, der den Ball noch über das Tor abwehren konnte. 
In der 24. Miunte gab es erneut große Aufregung im Strafraum des CfR. Nacheinander scheiterten Daouri, Segura, Sheron und erneut Daouri an der vielbeinigen Abwehr der Pforzheimer. Wenige Minuten vor der Halbzeit fiel das 2:0. Nach einem Eckball waren die Oberacherner nicht in der Lage, den Ball weit genug zu klären. Die folgende Flanke konnte Bogdan Alexandru Cristescu aus zehn Metern per Flugkopfball zum verdienten 2:0 verwerten.  
Im zweiten Durchgang kam Oberachern zunächst besser ins Spiel. SVO-Trainer Marc Lerandy reagierte früh und brachte bis zur 60. Minute bereits drei neue Spieler. Aber statt des Anschlusstreffers fiel das 3:0. In der 69. Minute nutze die Pforzheimer Offensive das Fehlen von SVO-Defensivmann Demaervey Sheron, der verletzt an der Außenlinie lag, und erzielte durch Ratifo den vorentscheidenden Treffer zum 3:0. Das Team vom Waldsee versuchte in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne zu werfen, blieb aber vor dem Strafraum zu ideenlos. Somit blieb es beim am Ende auch in der Höhe verdienten 3:0 für die Gastgeber,.
Lerandy zeigte sich in der anschließenden Pressekonferenz sehr enttäuscht. »Nach dem Spiel am Sonntag hatte ich mir heute ein wenig mehr erhofft. Wir haben ein ganz schlechtes Spiel abgeliefert und waren den CfR in allen Belangen unterlegen.« Ein glücklicher CfR-Coach Gökham Gökce zeigte sich dagegen zufrieden: »Nach dem Highlight gegen Leverkusen war es schwer, die Konzentration heute auf den Platz zu bekommen.  Meine Jungs haben dies hervorragend gelöst und wurden am Ende sogar mit Szenenapplaus von unseren Fans honoriert.«

1. CfR Pforzheim - SV Oberachern 3:0
Pforzheim:
M. Salz, Cristescu, Borac, Saito, Zinram, Gudzevic, Lushtaku (76. Oman), Tardelli Rancano Rosa (84. Ando), D.Salz (76. Lushtaku), Grupp, Ratifo (84. Ceylan)
Oberachern: Pendinger, Fritz, Sheron (72. Stanic), Armbruster, Gür, Recica, Segura Aguirre (46. Durmus), Giardini, Muto (62. Decherf), Schwenk, Daouri (55. Petric)
Schiedsrichter: Hildenbrand (Wertheim) - Zuschauer: 255
Tore: 1:0 D. Salz (15.), 2:0 Cristescu (37.), 3:0 Ratifo (69.)


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 12
2. Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 11
Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 11
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 9
5. Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 8
Cristian Giles Sanchez (SSV Reutlingen) 8
Simon Lukas Lindner (FSV 08 Bissingen) 8
8. Marc Rubio (SV Linx) 7
9. Tobias Klein (Bahlinger SC) 6
Michael Schürg (FC Nöttingen) 6
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!