Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx lässt in kuriosem Spiel zwei Punkte liegen
Wacim Tine (l.) erzielte den Treffer zur zwischenzeitlichen 4:2-Führung für den SV Linx, am Ende mussten sich die Rheinauer in Pforzheim aber mit einem Punkt begnügen. Bildquelle Ulrich Marx

In einem packenden Oberliga-Spiel hat der SV Linx nach 0:2-Rückstand und 4:2-Führung den dringend benötigten Sieg beim 1. CFR Pforzheim verpasst und musste sich am Ende mit einem 4:4 (2:2)-Unentschieden zufriedengeben. 
 

Man mag den SVL-Fußballern zugestehen, dass ihnen nach 120 Pokalminuten mit unglücklichem Ausgang (1:2) im Halbfinale in Villingen vier Tage zuvor, nach einer Stunde Spielzeit beim CFR Pforzheim die Körner ausgingen. Dass die Linxer aber nach 18 Sekunden 0:1 und nach 23 Minuten 0:2 hinten lagen, teilweise kapitale Abspielfehler produzierten, lag den treuen Fans schwer im Magen. Pforzheims »Zehner« Kreshnik Lushtaku hatte die Gästeabwehr zweimal richtig alt aussehen lassen. Viel Dramatik, aber wenig Spielkunst boten beide Teams und so waren es bestenfalls Lichtblicke der Offensivabteilung, die dazu führten, dass die Linxer den Rückstand bis zur Pause ausgleichen konnten. Nach Freistoß von Wacim Tine beendete Adrian Vollmer seine Oberliga-Torflaute und drückte den Ball zum 2:1 (26.) über die Linie. Den bis dahin schönsten Linxer Spielzug, von Vollmer ausgehend über Nathan Recht und Wacim Tine, vollendete Marc Rubio per Kopf zum 2:2 (39.) - das Spiel war wieder offen. 

Blitzstart aus der Pause

Jetzt waren die Linxer hellwach und verzückten ihre Fans mit weiteren Erfolgserlebnissen. Nur 73 Sekunden nach der Pause erzielten die Rheinauer den 3:2-Führungstreffer. Nach abgewehrtem Schuss von Jean-Gabriel Dussot zog Adrian Vollmer von der Strafraumgrenze ab, der Ball zappelte im rechten Toreck. Das Spiel war gedreht und die Ratlosigkeit bei Pforzheim nutzte Linx sofort aus. Adrian Vollmer bediente Sturmkollege Rubio, der den Ball aber zu Tine passieren ließ. Und bei dessen Flachschuss war CFR-Keeper Manuel Salz (59.) zum vierten Mal geschlagen. Aus einem 0:2 hatte Linx ein 4:2 gemacht, aber das war kein Ruhekissen für die SVL-Fans. 

Jetzt machten sich die 120 Pokalminuten vom Mittwoch bemerkbar. Dem eingewechselten Stanley Ratifo gelang postwendend der 3:4-Anschlusstreffer. Auch der Platzverweis von CFR-Abwehrspieler Cristescu nach Ellbogencheck gegen Dussot (72.) beruhigte das Linxer Spiel nicht. Alexander Merkel, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, vergab freistehend vor Keeper Salz, was sich rächen sollte. Pforzheims Stürmer Dominik Salz schraubte sich nach Eckball von Fatih Ceylan höher als Gegenspieler Dennis Kopf und traf zum 4:4 (81.). In den restlichen neun Minuten hatte das Glück die Linxer verlassen. Rubio köpfte dem Torhüter freistehend in die Arme, bei Merkels Schuss aus der Drehung strich der Ball um Zentimeter am Pfosten vorbei und auch beim Schuss von Tine stockte dem Publikum der Atem. 

Reiß sichtlich enttäuscht

»Wir haben heute einen Punkt gewonnen«, musste Pforzheims Coach Gökce Gökhan, der während des Spiels vom CFR-Anhang mit »Trainer raus«-Rufen konfrontiert wurde, erst mal durchatmen. Derartige Anfeindungen hatte Sascha Reiß nicht zu befürchten. »Wenn mir vorher jemand gesagt hätte, wir holen einen Punkt, hätte ich mich gefreut. Nach 4:2-Führung und dem deutlich besseren Spiel von uns haben wir aber zwei Punkte verloren«, so der sichtlich enttäuscht Linxer Coach.

1. CFR Pforzheim - SV Linx 4:4 (2:2)

Pforzheim: M. Salz - Ceylan, Cristescu, Zinram (86. Özge), Grupp, Tradelli (62. Reule), von Nordheim, Masurica (58. Ratifo), Jourdan, Lushtaku (74. Oman), D. Salz.

Linx: Mury - Kopf, Schmider, Kopf, Feist (83. Joseph) - Merkel, A. Vollmer - Tine, Recht (61. Schmider), Dussot - Rubio.

Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen) - Zuschauer: 228.

Tore: 1:0 Lushtaku (1.), 2:0 Lushtaku (23.), 2:1 A. Vollmer (26.), 2:2 Rubio (39.), 2:3 A. Vollmer (47.), 2:4 Tine (59.), 3:4 Ratifo (60.), 4:4 D. Salz (81.).

Rote Karte: Cristescu (72./Pforzheim/Tätlichkeit).


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 32
2. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 28
3. Marc Rubio (SV Linx) 20
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 18
Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 18
6. Santiago Fischer (Bahlinger SC) 17
Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 17
8. Daniel Schachtschneider (FV Ravensburg) 15
Mario Marinic (TSG Backnang) 15
10. Dominik Salz (1.CfR Pforzheim) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!