Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx holt sich Big-Points: 3:1 in Backnang
Adrian Vollmer, Marc Rubio, Rico Schmider und Jean-Gabriel Dussot (von links nach rechts) jubeln. Der SV Linx siegte in Backnang überraschend mit 3:1. Bildquelle Peter Heck

Die Optimal-Ausbeute von neun Punkten in der englischen Woche und zum Abschluss am Samstag ein 3:1-Sieg beim zuletzt starken Verfolger TSG Backnang: Der SV Linx hat ein großes Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga gesetzt und einen Nichtabstiegsplatz drei Spieltage vor Saisonende verteidigt.

Nach dem 3:1-Sieg bei der TSG Backnang war der Linxer Trainer Sascha Reiß mächtig stolz auf seine Jungs. » Das war heute für beide Mannschaften ein eminent wichtiges Spiel. Ich denke, wir haben ein gutes Oberligaspiel gesehen. In der zweiten Hälfte ist mein Team sehr gut gestanden und hat nicht viel zugelassen«, freute sich der SVL-Coach über drei Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga, durch die Verfolger Backnang auf Distanz gehalten wurde und auf einem Abstiegsplatz verblieb.

Sein Trainer-Kollege Evangelos Sbonias gab sich aber trotz der Niederlage kämpferisch: »Die Saison ist noch nicht zu Ende. Ich glaube an meine Mannschaft, und dass wir die Liga halten werden.« 

Nach dem starken Auftritt seiner Schützlinge am Maifeiertag in Ilshofen (3:0-Sieg) sah es für die Hausherren zu Beginn der Partie am Samstag gar nicht so schlecht aus. Beide Teams agierten ziemlich zurückhaltend, Fehler machen war auf beiden Seiten verboten.

Tine gleicht aus

In der ersten halben Stunde gab es hüben wie drüben keine einzig nennenswerte Torchance. Allerdings merkte man den Backnangern schon ein klein wenig Nervosität an. Viele Abspiele fanden nicht den Nebenmann und brachten die Gäste aus der Ortenau immer wieder ins Spiel.
Wieder einmal war es TSG-Torjäger Mario Marinic der für den ersten Höhepunkt in der Partie sorgte. In der 31. Minute versuchte es Michele Varallo von der Strafraumgrenze, dessen Schuss konnte von Gästekeeper Joshua Hülsmann zwar noch abgewehrt werden, doch den Abpraller verwertete Marinic eiskalt zur 1:0-Führung.

Die nötige Sicherheit brachte dieser Führungstreffer aber nicht ein. Nur vier Zeigerumdrehungen später entschied der nicht immer sicher wirkende Unparteiische Mika Forster an der Strafraumgrenze auf Freistoß für die Gäste. Wacim Tine fackelte nicht lange und zirkelte die Kugel über die Backnanger Mauer hinweg zum Ausgleich ins TSG-Gehäuse. Keine Abwehrchance für Torhüter Knauss.

Föll schießt Linx nach vorne

In der 40. Minute versuchte es Backnangs Julian Geldner mit einem Gewaltschuss aus rund 25-Metern. Den konnte Schlussmann Hülsmann mit einer tollen Parade noch entschärfen, der Nachschuss von Varallo flog am langen Eck vorbei.

Die Backnanger Anhänger rauften sich die Haare und mussten im Gegenzug den nächsten Tiefschlag einstecken. Die Hintermannschaft der Einheimischen schaute nur dabei zu, wie Harry Föll aus kurzer Distanz seine Linxer mit 2:1 in Führung brachte.

Beinahe hätte Marinic noch einmal für Jubel bei den Gastgebern gesorgte, doch Sekunden vor dem Abpfiff bugsierte er aus fünf Metern eine Rechtsflanke von Giosue Tolomeo über das gegnerische Gehäuse.

3:1 durch Dussot

Nach dem Wechsel war die Marschrichtung der Platzherren klar: Nur noch im Vorwärtsgang war den Gästen beizukommen. Trainer Sbonias reagierte und schickte mit Loris Maier, Louis Wiesheu und Jannik Dannhäußer frische Kräfte aufs Feld. Die versuchten alles, um den Ausgleich zu erzielen, doch der SV Linx zerstörte jede Offensivaktion bereits im Keim. Und bei den Platzherren fehlte oft die Präzision beim entscheidenden Pass.

Als Jean-Gabriel Dussot in der 78. Minute einen weiteren Fehler in der TSG-Abwehr zum 3:1 nutzte, war die Partie entschieden. Marinic hatte zwar noch zwei Chancen per Freistoß (79.) und mit einem Kopfball (89.), doch auch die führten nicht zum Erfolg.

TSG Backnang - SV Linx 1:3 (1:2)

Backnang: Knauss - Bauer, Doser, Maglica - Tolomeo, Geldner (73. Leon Maier), ­Biyik, Kienast (61. Dannhäußer) - Weber (58. Wiesheu) -Marinic, Varallo (53. Loris Maier).

Linx: Hülsmann - Dennis »Deko« Kopf, Dennis Kopf II, Schmider, Feist - A. Vollmer (90. Gülsoy), Merkel - Tine (87. Henkel), Föll (77. Recht) - Dussot, Rubio (89. Venturini).

Schiedsrichter: Herr Forster (Oberderdingen) - Zuschauer: 250.

Tore: 1:0 (31.) Marinic, 1:1 (35.) Tine, 1:2 (41.) Föll, 1:3 (78.) Dussot.


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 32
2. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 28
3. Marc Rubio (SV Linx) 20
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 18
Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 18
6. Santiago Fischer (Bahlinger SC) 17
Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 17
8. Daniel Schachtschneider (FV Ravensburg) 15
Mario Marinic (TSG Backnang) 15
10. Dominik Salz (1.CfR Pforzheim) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!