Oberliga Baden-Württemberg 
Oberacherns Trainer Lerandy: Extrem bittere Niederlage
Oberacherns Demarveay Sheron traf seinen Gegenspieler unglücklich am Fuß. Es gab Elfmeter - und es hieß 0:1. Bildquelle Ulrich Marx

Erneut war der SV Oberachern über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft, um am Ende wieder einmal mit leeren Händen die Heimreise anzutreten. Beim FV Ravensburg verlor der Fußball-Oberligist aus der Ortenau am Samstag unglücklich mit 0:1. Die Entscheidung fiel erst kurz vor dem Schlusspfiff.

Die Achertäler mussten die lange Fahrt nach Ravensburg ohne ihren Kapitän Timo Schwenk antreten, der familiär verhindert war. Auch im Sturm und auf der Torwart-Position stellte SVO-Coach Lerandy um, sodass Gregor Dörflinger und Winterneuzugang Sebastien Rempp zu ihrem Startelf-Debut kamen. 
Die ersten Minuten verliefen sehr zum Gefallen der heimischen Fans. Nach vier Minuten hatten die Gastgeber bereits vier Ecken auf dem Konto. Anschließend übernahm aber der SV Oberachern das Kommando und erspielte sich bis zur Halbzeit einige gute Möglichkeit. Die beste hatte Cemal Durmus, dessen Lupfer in der 40. Minute nur knapp über das Tor ging.

Torhüter Rempp zur Stelle
Auch in der zweiten Hälfte war Oberachern zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Erst nach der 55. Minute fanden die Gastgeber aus Ravensburg ins Spiel. In der 56. Minute hatte der SV Ober­achern das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Jeggle konnte sich auf der linken Angriffsseite durchsetzen und der gut aufgelegte SVO-Schlussmann Rempp lenkte Jeggles Schuss noch an die Latte. Der Abpraller sprang genau vor die Füße von Schäch, der aber das leere Tor deutlich verfehlte. 
In der Folgezeigt blieben die Gastgeber am Drücker, Oberachern war nur noch nach Kontern gefährlich, die aber allzu oft in der Abseitsfalle der Gastgeber hängenblieben. 

SVO das bessere Team
So war es erneut die 88. Minute, die das Schicksal des SV Oberachern besiegelte. Demarveay Sheron versuchte an der Strafraumgrenze den Ball zu klären und traf dabei jedoch seinen Gegenspieler am Fuß. Zum Entsetzen des Ober­acherner Anhangs entschied Schiedsrichter Felix Ehing auf Elfmeter für die Gastgeber. Der zuvor eingewechselte Schachtschneider schnappte sich den Ball und schickte SVO-Schlussmann Rempp in die falschen Ecke - 1:0 (88.).
Kurz vor dem Ende der Nachspielzeit stand erneut der Schiedsrichter aus Engen am Bodensee im Mittelpunkt des Geschehens. Nicola Leberer wurde ebenfalls elfmeterreif gefoult, doch anstatt auf den Elfmeterpunkt zu zeigen, nahm der Schiedsrichter die Pfeife in den Mund und beendete die Begegnung. 

Samstag kommt Villingen
In der anschließenden Pressekonferenz machte SVO-Coach Lerandy seiner Mannschaft keine Vorwürfe: »Das heute war eine extrem bittere Niederlage. Das war das dritte Auswärtsspiel, in dem wir über weiten Phasen die bessere Mannschaft waren und kurz vor dem Ende noch verlieren.«
»Oberachern war die deutlich bessere Mannschaft«, gab sein Ravensburger Trainerkollege Steffen Wohlfahrt ehrlich zu und freute sich über den späten und glücklichen Heimsieg.
Nach der bitteren Niederlage steht man in Oberachern nun langsam unter Zugzwang. Am kommenden Samstag steht nun ausgerechnet das südbadische Derby zu Hause gegen das Topteam FC Villingen auf dem Programm.

FV Ravensburg - SV Oberachern 1:0 (0:0)
Ravensburg:
Mesic - Hörger (63. Schachtschneider), Jeggle (79. Hörtkorn), Chrobok (82. Gbadamassi), Broniszewski, Altmann, Boneberger, Strauß, Schäch, Maier (63. Reiner), Boneberger.
Oberachern: Rempp - Fritz, Sheron, Feger, Durmus, Gallus (71. Giardini), Huber, Leberer, Dörflinger (68. Erius), Muto (63. Armbruster), Decherf (80. Ludwig).
Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen am Bodensee) - Zuschauer: 350.
Tor: 1:0 Schachtschneider (88./Foulelfmeter).


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 32
2. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 28
3. Marc Rubio (SV Linx) 20
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 18
Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 18
6. Santiago Fischer (Bahlinger SC) 17
Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 17
8. Daniel Schachtschneider (FV Ravensburg) 15
Mario Marinic (TSG Backnang) 15
10. Dominik Salz (1.CfR Pforzheim) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!