Oberliga Baden-Württemberg 
3:1-Sieg in Gmünd: SV Oberachern bleibt in der Oberliga
Gabriel Gallus (r.) und die Spieler des SV Oberachern freuen sich über den Klassenerhalt durch den zweiten Auswärtssieg im letzten Saisonspiel. Bildquelle Ulrich Marx

Der SV Oberachern hat im letzten Saisonspiel die Nerven behalten und den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga aus eigener Kraft geschafft. Das Team von Trainer Marc Lerandy gewann am Donnerstag mit 3:1 bei dem bereits als Absteiger feststehenden FC Normannia Gmünd und feierte nach dem zweiten Auswärtssieg den Verbleib in der Oberliga

Beim 3:1-Erfolg an Christi Himmelfahrt in Schwäbisch-Gmünd startete der SV Oberachern, der mit einem Sieg aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der Oberliga klarmachen konnte, druckvoll und hatte bereits nach zehn Minuten drei gute Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Wie so oft in dieser Saison spielte der SVO guten und schönen Fußball und geriet trotzdem in Rückstand. In der 14. Spielminute entschied der gut leitende Schiedsrichter Tobias Doering nach einem Foul von Emanuele Giardini auf Freistoß für die Gastgeber. Gmünds Dominik Pfeifer schnappte sich den Ball und versenkte den Freistoß aus 25 Metern zum 1:0 für Normannia. 

Giardini und Huber drehen Spiel

Oberachern blieb jedoch weiter am Drücker und konnte innerhalb von vier Minuten die Partie drehen. Zuerst war es Emanuele Giardini, der nach einer Hereingabe von Nico Huber den 1:1-Ausgleich erzielte. Und nur vier Minuten später war es Nico Huber, der seine klasse Leistung im ersten Durchgang mit dem 2:1-Führungstreffer krönte.
Normannia Gmünd hatte allerdings in Person von Pfeifer erneut die Möglichkeit zum Ausgleich, doch SVO-Keeper Xaver Pendinger konnte noch vor der Halbzeit sein Können beweisen.

Drittes Tor von Decherf

In der zweiten Hälfte kam Gmünd besser ins Spiel, schaffte es aber nicht, gefährlich vor das Tor zu kommen. Ober­achern hatte einige Kontermöglichkeiten, doch es dauerte bis zur 76. Spielminute bis Anthony Decherf den Ober­acherner Anhang mit dem 3:1-Endstand beglückte. Nach dem Schlusspfiff gab es dann bei Spielern und den rund 100 SVO-Fans, die in zwei Bussen angereist waren, kein Halten mehr. Denn durch den Sieg hatte sich der SVO den 14. Tabellenrang zum Saisonabschluss und damit den Liga-Verbleib gesichert - unabhängig von anderen Ergebnissen.

Trainer Lerandy zufrieden

SVO-Trainer Marc Lerandy zeigte sich in Schwäbisch Gmünd sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft und gab direkt die Marschrichtung für die kommende Saison bekannt: »Wir haben uns heute endlich für die guten Leistungen, auch auswärts, belohnt. In der kommenden Saison werden wir zeigen, was unsere Mannschaft leisten kann.«

1. FC Normannia Gmünd - SV Oberachern 1:3 (1:2)

Gmünd: Quiceno Mainka - Kolb, Stölzel, Fröhlich, Bauer, Gnaase, Glück, Fichter, ­Kianpour, Pfeifer, Dias Matos (61. Knecht).

Oberachern: Pendinger - Fritz, Sheron, Feger, Gallus (69. Armbruster), Huber, Leberer, Giardini (65. Dörflinger), Muto, Decherf, Erius (65. Durmus).

Schiedsrichter: Tobias Doering (Brigachtal) - Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Pfeifer (14.), 1:1 Giardini (30.), 1:2 Huber (34.), 1:3 Decherf (76.).

 


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 32
2. Kevin Dicklhuber (1. Göppinger SV) 28
3. Marc Rubio (SV Linx) 20
4. Adrian Vollmer (SV Linx) 18
Mijo Tunjic (SV Stuttgarter Kickers) 18
6. Santiago Fischer (Bahlinger SC) 17
Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 17
8. Daniel Schachtschneider (FV Ravensburg) 15
Mario Marinic (TSG Backnang) 15
10. Dominik Salz (1.CfR Pforzheim) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!