Landesliga 1 
SC Durbachtal »wie elektrisiert« vor erstem Aufstiegsspiel
Die Spieler des SC Durbachtal um Toptorjäger Jan Philipowski (2. v. r.) wollen eine starke Saison in der Fußball-Landesliga mit dem Aufstieg krönen. Bildquelle Ulrich Marx

Im ersten Spiel der Aufstiegsrunde zur Fußball-Verbandsliga gastiert der SC Durbachtal am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker auf fussball.bo.de) bei der U23 des FC 08 Villingen.

Es gibt Spiele, die sind Feiertage im Leben eines Amateurfußballers. Es sind besondere Spiele, an die man sich lange erinnern wird. Dementsprechend groß ist die Vorfreude im Lager des SC Durbachtal auf die Partie gegen die Oberliga-Reserve des FC 08 Villingen. »Der ganze Verein ist wie elektrisiert. Nicht nur die Mannschaft, sondern wir alle wollen in Villingen zeigen, was in uns steckt und wie sehr wir diesem Event entgegenfiebern«, erklärt SCD-Sportvorstand Lars Assion. 

Respekt ist groß

Die Teilnahme an der Aufstiegsrunde der drei Landesliga-Vizemeister ist der Lohn einer kräftezehrenden Saison. Auch wenn man dem kommenden Gegner nicht vertraut ist, hat man großen Respekt. »In Villingen wird an einem sehr großen Rad gedreht. Während die erste Mannschaft in der Oberliga etabliert ist, hat man auch in der U23 enorme Qualität. Das ist außergewöhnlich«, so Trainer Jan Haist, der sich dennoch selbstbewusst gibt: »Wir treten mit breiter Brust die Reise nach Villingen an, sind uns unserer eigenen Stärke bewusst und erwarten in Villingen ein Spiel auf Augenhöhe. Wir wollen nochmals alles reinhauen, um dieser Saison die Krone aufzusetzen.«
 
Für die »Nullachter« aus Villingen ist es bereits die zweite Aufstiegsrunde zur Verbandsliga, nachdem man letztes Jahr trotz des Sieges gegen Bühlertal am Ende dem FSV RW Stegen 1:2 unterlag. Die junge Villinger Mannschaft ist daher mit den Anforderungen solcher Ausnahmespiele bestens vertraut. Besonders hervorzuheben ist die Defensivleistung der Villinger, die mit lediglich 20 Gegentoren die beste Abwehr der Landesliga-Staffel III stellten. Dagegen steht die Angriffsmaschinerie des SC Durbachtal mit 74 erzielten Toren. 

Fünf Spieler fehlen

Die weiteren Termine sind vom Ergebnis dieser Partie abhängig. Bei einem Sieg oder Unentschieden des SC Durbachtal wird das Heimspiel gegen den SV Weil (Staffel II) am 20. Juni ausgetragen, bei einer Niederlage bereits am 15. Juni.

Personell werden nach wie vor die Langzeitverletzten Felix Mik, Jannik Riether, David Kirn und Gino Vogt fehlen. Zudem ist Abwehrstabilisator Danny Sandhaas für das erste Relegationsspiel rotgesperrt.

Vier weitere Neuzugänge

Unter der Woche präsentierte der Verein mit Daniel Schaffelke (VfR Willstätt), Stephan Hemmler (FV Bodersweier), Oscar Seidel (SV Ortenberg) und Benjamin Schwab (TuS Windschläg) vier Neuzugänge für die kommende Saison.

Der SC Durbachtal setzte einen Fanbus nach Villingen ein. Plätze buchbar unter L.assion@scdurbachtal.de


Top-Torjäger der Liga

1. Yasin Ilhan (FV Langenwinkel) 28
2. Jan Philipowski (SC Durbachtal) 26
Darwin Jacinto Sabando Cedeno (VfB Bühl) 26
4. Tom Schneider (FV RW Elchesheim) 20
5. Kevin Kopf (FV Schutterwald) 19
6. Florian Huber (FV RW Elchesheim) 18
7. Timo Petereit (SC Durbachtal) 17
8. Philip Keller (SV Bühlertal) 16
9. Arian Steiner (SC Hofstetten) 14
10. Hakan Ilhan (FV Langenwinkel) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!