Landesliga 1 
Landesliga: SC Durbachtal schlägt am Ende eiskalt zu
Das Spiel zwischen dem SV Stadelhofen und FV Langenwinkel war hart umkämpft, wie dieses Kopfballduell zwischen Nico Schwab (SVS/rechts) und Artjom Scheibel (FVL). Bildquelle Peter Heck

Stadelhofen lässt gegen starken Gast wenig zu

FSV Altdorf - FV Schutterwald 0:3

Der FV Schutterwald war am Sonntag für den FSV Altdorf eine Nummer zu groß. Erschwerend kam für den FSV beim 0:3 (0:2) hinzu, dass Felix Pietrock bereits in der 16. Minute bei einer Abwehraktion im Torlinienbereich das Leder unglücklich an den Arm bekam und dafür Rot sah. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marvin Schillinger sicher zum 0:1. Der FVS begann stark. Insbesondere Kevin Kopf war am rechten Flügel ein ständiger Unruheherd. Kopf hatte in der 4. Minute die erste Chance, traf aber nur den Pfosten. Der FSV mühte sich, in die Zweikämpfe zu kommen. Der Gegner war aber ballsicher und hatte gute Raumaufteilung. Kombinationsstark und geduldig suchten sie nach Lücken im Defensivverbund. Aus FSV-Sicht unglücklich fiel besagtes 0:1. Die Gäste blieben dran, hatten deutlich mehr Ballbesitz. Der FSV konnte nur reagieren und konzentriert gegen den Ball spielen. Dies gelang zumindest zufriedenstellend, wenn auch die Gästeoffensive ihre Stärke stets aufblitzen ließ. Vergeblich abseits reklamierten die Platzherren, als Schillinger (29.) nach scharfer Hereingabe von rechts erneut traf. Auch nach der Pause kam der FSV nicht griffig ins Spiel. Das Bemühen war da, die Ballsicherheit jedoch nicht. Der FVS schaltete einen Gang zurück. Zwei Halbchancen für die Platzherren durch Marius Haas (67.) und Florian Ziegler (79.), das war es schon aus Altdorfer Sicht. Überflüssig, aber zum unglücklichen Spiel der Altdorfer passend das 0:3 in der 82. Minute. Der FVS kombinierte sich in den Strafraum und Philipp Herzog traf beim Abwehrversuch ins eigene Netz.

 

SC Durbachtal - SV Oberachern II 2:1

Mit viel Ballbesitz bestimmten die Gäste-Elf von Trainer Stefan Geppert die Anfangsphase. Nach einer Viertelstunde gab es die erste Chance, einen Freistoß von Daouri parierte SCD-Keeper Daniel Herr. In der 21. Minute fiel aber die bis dato verdiente Führung für Oberachern. Nach einem vertändelten Angriffsversuch des SCD setzte Diogo Carolina zum Konter an, spielte zwei Gegner aus und erzielte das 0:1. Der SVO nahm nun etwas Power aus dem eigenen Spiel. Die Partie verlor an Tempo, rund 150 Zuschauer im Graf-MetternichStadion sahen in dieser Phase ein ereignisarmes Spiel. In der 55. Minute hatte Daouri die Vorentscheidung auf dem Fuß. Sein Abschluss ging knapp am Durbachtäler Gehäuse vorbei. In der Folgezeit kamen die Gastgeber besser in die Partie und wurden durch Standards gefährlicher. In der 71. Minute fand ein schön getretener PetereitEckball mit Niklas Martin einen Abnehmer, der per Kopf das 1:1 erzielte. Der SCD wurde nun stärker, man spürte den Willen, dieses Spiel für sich zu entscheiden. In der 85. Minute wurde Nico Rios regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Timo Petereit mit gewohnter Sicherheit zum 2:1.

 

Rastatter DJK/SC - SC Hofstetten 3:3

Beim Rastatter SC/DJK musste sich der Sportcub Hofstetten am Sonntag mit einem 3:3 begnügen. Gehörte die erste Halbzeit eindeutig dem Tabellendritten, in der ein hoher Vorsprung möglich war, so wurde der gastgebende Tabellenletzte durch das glückliche 2:2 zur Pause im zweiten Durchgang ebenbürtig. Es schien, als wolle die Leukel-Elf die Gastgeber überrennen. 25 Minuten sehenswerter Fußball mit hochkarätigen Chancen ließen das Team von Christian Schneider zunächst alt aussehen. Nach zwölf Minuten hieß es 0:1. Marco Neumaier flankte, Sebastian Bauer verwertete dies in der Mitte. Fünf Minuten später legte Giulio Tamburello für Jonas Krämer auf, das 0:2. Eine Minute später scheiterte Krämer am Pfosten. Und es ging so weiter. Der Tabellenletzte hatte nur eine Möglichkeit in der 21. Minute, als Daniel Lupfer im SCH-Tor abwehren musste und David Dorsner das Leder über den Kasten drosch. Mit dem zweiten Angriff der Gastgeber leistete sich der Sportclub ein Foul im Strafraum, den Elfer verwandelte Simon Schneider zum 1:2. Fast wäre eine Minute später gar der Ausgleich gefallen, doch Lupfer rettete gegen Vedran Malecki. In der 33. Minute gab der Unparteiische erneut Elfmeter für Rastatt. Diesmal blieb Lupfer im Tor stehen und boxte Schneiders Schuss zur Ecke. Nun folgte die beste Phase von SCR-Keeper Simon Baumstark, der fast im Minutentakt dem Sportclub den Nerv raubte. So hielt er gegen Arian Steiner, Tamburello und Krämer seine Elf im Spiel. Und in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang den Gastgebern das glückliche 2:2 durch Malecki. Nach der Pause wurde der Sportclub geschockt, denn Malecki traf sogar zum 3:2. Der Spielverlauf war komplett auf den Kopf gestellt. Doch der Sportclub gab nicht auf und gewann wieder an Durchschlagskraft. Als Bauer in 59. Minute Tamburello auf die Reise schickte, markierte dieser das 3:3. Jetzt war das Leukel-Team wieder im Spiel. Doch auch Rastatt hatte seine Chancen, die aber Lupfer stark vereitelte. Als der Unparteiische in der 86. Minute auf Elfmeter für Hofstetten entschied, durften die Gäste wieder hoffen. Doch Lukas Kefer nahm den Strafstoß nach Rücksprache mit seinem Linienrichter zurück.

 

SV Stadelhofen - FV Langenwinkel 0:0

Der SV Stadelhofen zeigte sich am Samstag gegen den favorisierten FV Langenwinkel stark verbessert gegenüber der Pleite eine Woche zuvor in Hofstetten. Die ersatzgeschwächten Renchtäler schafften in einem umkämpften Spiel ein verdientes 0:0.

Nach dem 2:8-Debakel beim Tabellendritten SC Hofstetten war man auf Seiten des Gastgebers sehr gespannt auf den Auftritt gegen einen weiteren Gegner aus dem vorderen Tabellendrittel. Zumal SVS-Coach Markus Armbruster verletzungsbedingt auf mehrere Stammkräfte verzichten musste. Für den verletzten Aaron Zimmerer rückte Routinier Dominic Truisi in die Innenverteidigung, Kapitän Jonas Frammelsberger spielte auf der Sechs für den gelbrotgesperrten Patrick Ringwald. Der SVS stand von Beginn an stabil und ließ keinerlei Unsicherheiten erkennen, und bereits in der 7. Minute kamen die Armbruster-Schützlinge zu ihrer ersten Möglichkeit. Rechtsaußen Fabian Seeber legte quer in den Strafraum, Valon Salihu verfehlte den flach geschlagenen Ball nur um Haaresbreite. Aber auch die Gäste aus Langenwinkel kombinierten gut in der Vorwärtsbewegung und kamen durch Andreas Grasmik nach 18 Minuten zu ihrem ersten Abschluss, den Keeper Jochen Ziegler jedoch parierte. Glück hatten die Renchtäler wenig später, als Yasin Ilhan im Strafraum Grasmik auflegte und Abwehrspieler Nico Schwab gerade noch vor dem technisch beschlagenen TopTorjäger der Liga rettete. Raz vergibt SVS-Führung Die wohl größte Möglichkeit in der gesamten Partie auf Seiten der Gastgeber vergab Sascha Raz, als er freistehend aus acht Metern Keeper Sebastian Bell den Ball direkt in die Arme schoss. Yasin Ilhan scheiterte kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals am glänzend reagierenden Ziegler. Der Druck der Gäste auf das Tor der Renchtäler nahm nach der Pause zu. Hakan Ilhan jagte nach 53 Minuten aus kurzer Entfernung den Ball über die Latte, im Gegenzug rettete Bell erneut gegen Seeber. Der SVS egalisierte die technische Überlegenheit von Langenwinkel mit viel Kampf und Einsatzbereitschaft. Die Gäste kombinierten gut, kamen aber zu selten zu vielversprechenden Abschlüssen, die starke Offensivreihe um die gefürchteten Ilhan-Brüder konnte sich an diesem Tag nicht belohnen. In den letzten 15 Minuten zog sich der Gastgeber immer mehr zurück - mit dem festen Ansinnen, ein spätes Gegentor zu verhindern. Frammelsberger konnte einen Angriff nach 84 Minuten kurz vor der Linie klären, fast hätte Langenwinkel in der Nachspielzeit aber noch den »Lucky Punch« gesetzt, aber der eingewechselte Edin Ramulj setzte nach einem Freistoß seinen Kopfball ganz knapp übers Gehäuse, Torwart Ziegler wäre chancenlos geblieben.

 

SV Freistett - TSV Loffenau 3:0

Mit 3:0 (2:0) besiegte der SV Freistett den TSV Loffenau auch in der Höhe verdient und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf. In einer flotten Partie verzeichneten die Gäste durch Hammer die erste gefährliche Szene, als Loffenaus Sturmspitze nach Hereingabe von Büchel den Ball am Tor vorbei spitzelte. Im Anschluss bauten die Gastgeber jedoch zunehmend Druck auf und kamen durch Albert Neumann zur ersten Torszene. Der verdiente Führungstreffer gelang in der 19. Minute, als Toni Hagen eine Ecke von Eike Erk per Kopf zum 1:0 veredelte. Im Gegenzug bot sich Sven Büchel die Ausgleichschance, allerdings verfehlte sein Kopfball das Ziel knapp. Doch Freistett blieb am Drücker, nach Foulspiel von Jean Claude Sewonou an Ante Kunac entschied Schiedsrichter Vincent Becker folgerichtig auf Strafstoß. Doch Schlussmann Patrick Danes konnte mit einer starken Parade gegen Marc Wehrle seine Elf im Spiel halten. Wenig später musste sich Danes jedoch in der 38. Minute geschlagen geben, als Ismail Büyülü nach einem scharf getretenen ErkFreistoß per Kopf ein Eigentor unterlief. Kurz vor der Pause gar die Chance aufs 3:0, doch Neumann brachte den Ball nach erneut starker Vorarbeit von Kunac nicht im Tor unter. Auch nach dem Seitenwechsel gaben die Gastgeber den Ton an, agierten in der Offensive jedoch nicht mehr ganz so zwingend und verwalteten den Vorsprung aus einer gesicherten Defensive heraus. Erst nach einer Stunde wurde Albert Neumann erneut von Ante Kunac über links bedient, scheiterte aus zentraler Position jedoch an Danes. So musste der Freistetter Anhang bis zur 77. Minute warten, ehe Marco Zier eine Kombination am Strafraum mit einem Querpass auf Calvin Distel vollendete, der mit seinem Premierentor für den SVF das 3:0 erzielte.


Top-Torjäger der Liga

1. Yasin Ilhan (FV Langenwinkel) 28
2. Jan Philipowski (SC Durbachtal) 26
Darwin Jacinto Sabando Cedeno (VfB Bühl) 26
4. Tom Schneider (FV RW Elchesheim) 20
5. Kevin Kopf (FV Schutterwald) 19
6. Florian Huber (FV RW Elchesheim) 18
7. Timo Petereit (SC Durbachtal) 17
8. Philip Keller (SV Bühlertal) 16
9. Arian Steiner (SC Hofstetten) 14
10. Hakan Ilhan (FV Langenwinkel) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!