Landesliga 1 
Landesliga: Petereit führt Durbachtal zum Derbysieg
Jonas Kra?mer (Mitte) ko?pft zur 2:1-Fu?hrung ein. Bildquelle Werner Bauer

Giedemann la?sst Schutterwald jubeln / FV Langenwinkel verschenkt Heimsieg

FV Langenwinkel - FV Elchesheim 4:5

»So ein Spiel darf man in zehn Jahren nicht verlieren. Wenn man vier Tore schießt, muss man das gewinnen.« war Davor Sikanja, Trainer von Landesligist FV Langenwinkel, nach der vermeidbaren 4:5 (1:3)-Heimniederlage gegen den FV RW Elchesheim deutlich angesäuert.

Die rassige Partie wartete bereits in den ersten 20 Minuten mit viel Dramatik auf. Sowohl Yasin Ilhan (7.) als auch Florian Huber (12.) verschossen auf beiden Seiten Strafstöße, erfolgreich zeigten sich Maurizio Moog (11.) zum 1:0 und Tom Schneider per Strafstoß zum 1:1 (15.). Den Gastgebern gelang es in der ersten Hälfte nicht, Elchesheims Offensive auszuschalten. Sven Huber (20.) und F. Huber (37.) brachten die Gäste zur Pause mit 1:3 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Lahrer Teilstädter mit deutlich mehr Mut aus der Kabine. Die Einwechslungen

von Andras Grasmik und Hakan Ilhan belebten das Spiel der Gastgeber. Neuzugang Edin Ramulj unterstrich erneut seine aktuelle Form mit dem Treffer zum 2:3 (52.). Hakan (70.) und Yasin Ilhan (74.), der nach einer Muskelverhärtung noch rechtzeitig fit geworden war, drehten die Partie zum 4:3. Doch Schneider (76./90.) konterte mit seinen Treffern zwei und drei zum 4:5-Endstand. »Das Ergebnis ist enttäuschend und bitter«, befand Davor Sikanja.

 

FV Schutterwald - VfB Bühl 5:3

Eine turbulente Landesliga-Partie mit acht Toren und einem Platzverweis sahen die 130 Zuschauer gestern beim 5:3 (2:2)-Erfolg des FV Schutterwald über den VfB Bühl.

Schutterwald legte los wie die Feuerwehr und ging bereits nach vier Minuten durch Frädrich in Führung. Zwei Minuten später war es Carus-Lacolade, der nach einem starken Konter überlegt zum frühen 2:0 einschob. Nach knapp 30 Minuten war Bühl dann besser im Spiel und kam nach einem schönen Abschluss durch Büyükasik zum Anschlusstreffer. Schutterwald war in dieser Phase zu passiv und kassierte noch vor der Pause den Ausgleich durch Bohn (43.).

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel sofort Fahrt auf. Frädrich brachte Schutterwald mit einem starken Abschluss von der Strafraumgrenze wieder in Führung. Nur zwei Minuten später glich Bühl durch Sauers Volleyabschluss aber wieder aus. Sauer war es allerdings auch, der seine Mannen im Anschluss auf die Verliererstraße brachte, indem er nach grobem Foulspiel in der 65. Minute an Schutterwalds Schillinger vom Platz flog. Schutterwald übernahm in Überzahl das Kommando und kam durch Giedemann nach 80 Minuten zum 4:3. Das erlösende 5:3 erzielte wiederum der starke Giedemann.

 

SC Durbachtal - SV Stadelhofen 5:0

Fußball-Landesligist SC Durbachtal hat in einem denkwürdigen Derby den SV Stadelhofen klar mit 5:0 (2:0) bezwungen und bleibt weiterhin härtester Verfolger von Spitzenreiter SV Bühlertal.

Siege gegen den Nachbarn aus Stadelhofen waren in der Vergangenheit aus Sicht der Durbachtäler rar. Das 5:0 vom Samstag wirkt demnach doppelt schwer, denn was für den SCD ein Achtungserfolg war, ist für den ohnehin gebeutelten Verbandsliga-Absteiger aus dem Oberkircher Ortsteil ein herber Rückschlag.

Es war eine sehr intensiv geführte Partie mit aggressiven Zweikämpfen auf beiden Seiten. Die Gäste starteten besser in die Partie. Der SC Durbachtal konnte sich zu Beginn bei Keeper Herr bedanken, dass man nicht früh in Rückstand geriet. Die Heimelf fand danach zunehmend besser in die Partie und wurde durch gezielt ausgespielte Konterangriffe immer gefährlicher. In der 19. Minute fiel die Führung durch Timo Petereit, der von Jan Philipowski freigespielt wurde und zum 1:0 einschob.

Nach einer halben Stunde kam es dann zur wohl prägenden Szene in dieser Partie: Nach einem Zweikampf kam es zu einer Auseinandersetzung mehrerer Spieler, nach welcher der Stadelhofener Aaron Zimmerer wegen Tätlichkeit vom Platz musste. In Unterzahl tat sich der Gast dann deutlich schwerer, die Partie wurde hitziger. Der endgültige Nackenschlag dann kurz vor dem Pausenpfiff: Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel der Gäste wurde Petereit auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Dessen Flanke landete perfekt auf dem Kopf von Torjäger Philipowski, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 2:0 einnickte.

Bereits kurz nach Wiederanpfiff fiel die Entscheidung: Wieder war es eine dieser präzisen Petereit-Flanken, die dieses mal Marius Hauser zum 3:0 veredelte. Vom SV Stadelhofen kam nun wenig Gegenwehr, was der Heimelf immer wieder Räume bot. Nach einer Stunde krönte Petereit seine starke Leistung an diesem Nachmittag mit dem 4:0. Nach einem schönen Angriff wurde er von Marco Maier mustergültig bedient und markierte seinen zweiten Treffer. Das letzte Tor der Partie erzielte Marius Kern (67.), der nach einem Freistoß von Thomas Dautner an den Pfosten zum 5:0-Endstand abstaubte.

 

SV Freistett - SV Bühlertal 1:2

Im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams zwischen dem SV Freistett und dem ungeschlagenen Landesliga-Spitzenreiter SV Bühlertal setzte sich am Ende der Favorit durch zwei Standardsituationen mit 2:1 (1:0) durch. Der SV Freistett schlug sich jedoch achtbar und wurde abermals nicht für eine gute Leistung belohnt.

Der SVF startete frech in die Partie und kam bereits nach wenigen Minuten durch Marco Zier und Adrian Wettach zu aussichtsreichen Torszenen. Ansonsten stellten die Gastgeber konsequent die Räume zu und ließen den Spitzenreiter kaum zur Entfaltung kommen. So dauerte es eine halbe Stunde, ehe Jonas Knobelspieß mit einem Volleyschuss aus 20 Metern erstmals für Gästegefahr sorgte. Wenig später zirkelte Knobelspieß einen Freistoß aus 18 Metern jedoch unhaltbar zum 0:1 unter die Latte (36.).

Wettach erzielt Ausgleich

Im zweiten Durchgang steigerte sich der SV Freistett und vergab durch Marco Zier eine erste dicke Ausgleichschance. Das verdiente 1:1 sollte jedoch nur wenige Minuten später fallen, als Adrian Wettach eine Unstimmigkeit in der Bühlertäler Abwehrreihe nutzte (53.). Nach einer Stunde sogar die große Chance zur Führung der Freistetter, doch ein ZierKopfball strich am rechten Außenpfosten vorbei. Mit einer weiteren Standardsituation entschied der favorisierte Gast schließlich die Partie, als der SVF einen Freistoß unglücklich vor die Füße von Sebastian Keller klärte, der aus kurzer Distanz mühelos zum Siegtreffer einschießen konnte (80.).

 

SC Hofstetten - SV Sinzheim 1:0

Mit 3:2 (2:1) besiegte der Sportclub Hofstetten den SV Sinzheim und hält dadurch weiterhin Tuchfühlung zur Tabellenspitze in der Fußball-Landesliga. Die Gäste konnten zweimal ausgleichen und waren nur fünf Minuten von einem Punkt entfernt. »Doch der Sieg meiner Mannschaft war aufgrund der höheren Chancenanzahl verdient«, freute sich SC-Coach Martin Leukel nach den spannenden 90 Minuten.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, Marcel Hug und Kazim Tasli tauchten gefährlich vor dem Hofstetter Tor auf. In der 6. Minute dann die SCFührung: Jonas Krämer wurde auf der linken Seite bedient und fackelte nicht lange. Gegen seinen Schuss ins Dreieck hatte Simon Bartmann keine Chance.

Hofstetten fand nun besser ins Spiel, hatte aber in der 25. Minute Glück, dass Marco Neumaier einen Kopfball von Frank Wöber auf der Linie retten konnte. Die SC-Abwehr war bei Standards nicht immer gut sortiert, und so konnte Pascel Späth in der 33. Minute den Ausgleich erzielen. Über das 1:1 konnten sich die Gäste aber nur vier Minuten lang freuen. Nach einem Eckball von Giulio Tamburello stieg Jonas Krämer am höchsten und versenkte das Leder im langen Eck - 2:1 (37.).

Nach Wiederbeginn sahen die Zuschauer 15 Minuten lang Hofstetter Powerfußball., Nils Kaspar (49.). Nico Obert (50.), zweimal Marc Hengstler und Jonas Krämer hatten aber Pech im Abschluss. Auf der anderen Seite scheiterte Marcel Hug am Pfosten (55.). In der 62. Minute hatte Giulio Tamburello dann das 3:1 auf dem Kopf, doch der Ball flog knapp am Sinzheimer Gehäuse vorbei.

Hofstetten war nun die spielbestimmenende Mannschaft und dem 3:1 näher als die Gäste dem Ausgleich. So hielt Bartmann seine Elf im Spiel, als er gegen Tamburello und Adrian Steiner glänzend parierte. Pech hatte der Sportclub auch noch bei einem Gewaltschuss von Jonas Krämer, der nur den Pfosten traf. Das Spiel hätte entschieden sein können. Doch Sinzheim gab nie auf und kam mitten in der Hofstetter Drangperiode durch Lukas Merkel zum Ausgleich. In der 85. Minute verwandelte Michael Krämer einen Foulelfmeter zum 3:2-Endstand und sorgte für Jubel bei den Sportclub-Fans.

 

SV Oberachern II - FSV Altdorf 2:0

Die zweite Mannschaft des SV Oberachern gewann gestern ihr Heimspiel in der FußballLandesliga gegen den FSV Altdorf mit 2:0 (1:0). Matchwinner war Doppeltorschütze Diogo Carolina.

Die junge Mannschaft von SVO-Coach Stefan Geppert war in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend. 3:0 Ecken und gar 11:1 Torschüsse belegen die deutliche Überlegenheit in den ersten 45 Minuten. Die einzige Chance für den FSV Altdorf hatte Jan Brunner (22.). In der 26. Minute kam Janis Heilmann ungehindert zum Kopfball und zwang Gäste-Torhüter Huber zu einer Glanzparade. In der 41. Minute dann die verdiente Führung für die Gastgeber: Gregor Dörflinger schickte Carolina, der seinen Gegenspieler umspielte und den Ball ins lange Toreck schlenzte. In Minute 49 war erneut Carolina zur Stelle und konnte mit einem schönen Schuss die Führung auf 2:0 ausbauen. Oberachern blieb spielbestimmend und lies kaum Chancen für die Gäste zu. Die größte Chance zum 3:0 besaß erneut Carolina, der jedoch in der 71. Minute an FSV Schlussmann Huber scheiterte. Christoph Oswald vergab in der 83. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, ehe es Carolina kurz vor Schluss nicht schaffte, den Ball aus vier Metern im Kasten unterzubringen. Am Ende blieb es beim hochverdienten 2:0-Erfolg für den SV Oberachern II.


Top-Torjäger der Liga

1. Jan Philipowski (SC Durbachtal) 20
Yasin Ilhan (FV Langenwinkel) 20
3. Tom Schneider (FV RW Elchesheim) 18
4. Darwin Jacinto Sabando Cedeno (VfB Bühl) 15
5. Timo Petereit (SC Durbachtal) 12
6. Arian Steiner (SC Hofstetten) 11
Florian Kleinschmidt (FV Würmersheim) 11
8. Kevin Kopf (FV Schutterwald) 10
Florian Huber (FV RW Elchesheim) 10
10. Philip Keller (SV Bühlertal) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!