Kreisliga B Staffel II 
Kreisliga B Staffel II: Lautenbach und Peterstal wollen Top-Plätze halten
Trainer Jürgen Wippich und der FV Griesheim möchten dem Tabellenvierten SV Lautenbach paroli bieten. Bildquelle Verein

Nesselried möchte den Anschluss halten

Der SV Lautenbach musste nach seiner 1:3-Heimniederlage gegen Oppenau II die Tabellenführung in der FußballKreisliga B, Staffel 2, an die Reserve des FV Schutterwald abtreten und ist jetzt Vierter. Schutterwald II gewann am Dienstag sein Nachholspiel gegen Waltersweier mit 3:2 und steht somit auf Platz eins. Dritter ist SV Bad Peterstal der zu Hause 2:2 gegen Nesselried spielte. Jetzt reisen die beiden Renchtäler Vereine in die Offenburger Vorstadt und dort warten auf Peterstal in Windschläg und Lautenbach in Griesheim gefährliche Gegner. Alle Vereine aus dem Renchtal spielen am Sonntag um 15 Uhr.

 

Oppenau II - Bottenau

Mit einem 3:1 beim Nachbarn und bisherigen Spitzenreiter SV Lautenbach überraschte die Reserve des TuS Oppenau doch einige Experten. TuS-Trainer Frank Zimmermann: »Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit haben wir in Lautenbach das Derby nicht unverdient gewonnen. Jetzt kommt der FV Bottenau zwar noch ohne Zähler auf den Haldenhof, aber wir als zweite Mannschaft haben keinen Grund irgendeinen Gegner zu unterschätzen. Ich gehe davon aus, dass wir wieder alles raushauen müssen, damit die drei Punkte in Oppenau bleiben.« Beim FV Bottenau heißt es nach dem 1:6 gegen Windschläg weiterhin auf die ersten Punkte zu warten. Ob jetzt in Oppenau die Wende gelingt? Jedenfalls reisen die Gäste als Ausseneiter zur Landesliga-Reserve.

 

Nesselried - Schutterwald II

Der SV Nesselried rangiert mit derzeit acht Punkten nur auf dem neunten Tabellenplatz, was natürlich nicht der Anspruch der Gastgeber ist. Schriftführer Julian Ehinger: »Nachdem wir bereits in den vergangenen beiden Wochen gegen die Top-Teams Ortenberg (0:0) und in Bad Peterstal (2:2) spielten, empfangen wir jetzt mit der Reserve des FV Schutterwald den neuen Spitzenreiter.« Da man jedoch bereits zwei Top-Teams Paroli bieten und punkten konnte, ist man beim SVN zuversichtlich, dass auch gegen Schutterwald etwas drin ist. Julian Ehinger: »Nach dem verpatzten Saisonstart ist es natürlich schwierig wieder nach oben zu kommen. Unsere Jungs glauben weiterhin dran, dass wir noch an der Spitze mitmischen können und werden alles geben, um diesen Anspruch zu unterstreichen.«

 

Windschläg - Peterstal

Noch zu einem Zähler nach einem 0:2-Rückstand reichte es dem SV Bad Peterstal beim 2:2 zu Hause gegen den SV Nesselried. Spielausschuss Christian Bächle: »Wir machen uns das Leben oft selbst schwer. So wie in Lautenbach, gegen Bottenau oder jetzt auch gegen Nesselried. Was prima stimmt ist unsere Moral, denn sonst wäre das Remis gegen Nesselried nicht mehr möglich gewesen. Bislang hatten wir ja erst ein Auswärtsspiel, das wir in Lautenbach verloren haben. Jetzt müssen wir schauen, dass wir in Windschläg auch auswärts mal punkten, um uns in der Spitzengruppe festzusetzen.«

 

Appenweier - SG Weier/ Bühl

Nicht richtig in die Gänge kommt Absteiger Appenweier in der neuen Umgebung. Trainer Wolfgang Zemitzsch: Nach der Niederlage in Schutterwald und dem spielfreien Wochenende wollten wir bei Ata Spor Offenburg unbedingt punkten. Leider mussten wir auch dieses Mal den Platz als Verlierer verlassen. Die Voraussetzungen für das nächste Heimspiel gegen die SG Bühl/Weier sind alles andere als gut. Wir haben weiterhin viele Verletzte und das wird sich auch so schnell nicht ändern. Wir sind jetzt alle gefordert und ich erwarte von meiner Mannschaft endlich auch die Aggressivität, die man braucht um ein Spiel zu gewinnen und die wir auch bei Ata Spor vermissen ließen. Wir wollen unseren treuen Zuschauern und uns selbst mal wieder ein Erfolgserlebnis machen. Aber nur wenn jeder an seine Grenze geht, können wir punkten.«

 

Griesheim - Lautenbach

Etwas ins Stottern geraten ist nach vier Siegen zum Auftakt der Erfolgszug des SV Lautenbach, denn nach dem eigentlich noch ordentlichen Remis in Windschläg, verlor man am vergangene Sonntag zu Hause das Derby gegen Oppenau II mit 1:3. Noch ist Lautenbach aber mit nur zwei Zähler Rückstand auf die Spitze sehr gut platziert und damit dies so bleibt, sollte man in Griesheim gewinnen. Eigentlich machbar, doch obwohl Griesheim vor der Runde um Einiges stärker gehandelt wurde und bislang erst drei Punkte hat, ist Vorsicht geboten.


Top-Torjäger der Liga

1. Andre Blendl (SV Waltersweier) 16
2. Roland Miti (SV Appenweier) 11
Jannik Feuerbach (SV Lautenbach) 11
Marvin Schlomm (FV Schutterwald 2) 11
5. Eren Deveci (FV Griesheim) 10
Bastian Simon (SV Ortenberg) 10
7. Marc Hohensinn (SV Nesselried) 9
Michael Gaß (SG Bühl/Weier) 9
Liviu-Andrei Chirita (SV Waltersweier) 9
10. Sebastian Grasser (SG Bühl/Weier) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!