Kreisliga B Staffel II 
Ulm und Nesselried in Lauerstellung
In hitzigen Spielen braucht es immer mal wieder eine Abkühlung. Allerdings am Sonntag sind nach Wettervoraussagen Langarm-Trikots angesagt. Bildquelle Peter Heck

Der TuS Oppenau II könnte am Sonntag in der Fußball-Kreisliga B, Staffel II, noch einmal zusätzlich die Spannung sorgen, wenn man gegen den Spitzenreiter FV Waltersweier zumindest nicht verliert. Sollte die Mannschaft von Trainer Frank Zimmermann den Favoriten auf dem Haldenhof tatsächlich zum stolpern bringen, könnten davon vor allem der SV Ulm und der SV Nesselried profitieren. Voraussetzung dafür ist aber, dass Ulm in Bohlsbach und Nesselried bei Ata Spor ihre Aufgaben löen. Bis auf die Begegnung Oppenau II gegen Waltersweier (13 Uhr) spielen die anderen Vereine aus dem Renchtal alle am Sonntag um 15 Uhr.

Oppenau II - Waltersweier
Laut Trainer Frank Zimmermannn wurde die Reserve des TuS Oppenauu beim 2:5 in Ulm unter Wert geschlagen: »Wir wurden für unseren hohen Aufwand nicht belohnt. Nun kommt mit Waltersweier der Tabellenführer auf den Haldenhof. Ich schätze da wird für uns nur was drin sein, wenn wir einen sehr guten Tag und der Gegner einen schlechter erwischt.«

Bohlsbach - Ulm
Nach dem 5.2-Heimsieg gegen die Reserve des TuS Oppenau lauert der SV Ulm als Tabellendritter weiter rauf einen Ausrutscher der führenden Team aus Waltersweier und des  OFV II. Trainer Bernhard Schütt: »Zunächst einmal Respekt vor Oppenau II, die uns, obwohl ersatzgeschwächt, alles abverlangt hat. Über unseren guten Tabellenplatz freuen wir uns. Wir schauen aber weiter nur von Spiel zu Spiel. Auf uns wartet jetzt in Bohlsbach kein Selbstläufer, denn die Platzherren präsentieren sich nach der Winterpause alles andere als eine Laufkundschaft.«

OFV II - Peterstal
Die Gäste aus Peterstal kommen am Ende der Runde immer besser in Fahrt. Das bekam zuletzt auch Aufstiegsaspirant FV Griesheim zu spüren, der beim 0:3 Punkte im Kampf um den Aufstieg einbüßte. Jetzt reisen die Renchtäler zum nächsten Favoriten nach Offenburg. Spielausschuss-Vorsitzender Christian Bächle: »Vielleicht gelingt uns beim OFV auch eine Überraschung.«

ETSV Offenburg - Lautenbach
Immer noch personelle Probleme plagen den SV Lautenbach. Vorsitzender Michael Schmälzle: »Trotz der vielen Ausfälle fahren wir am Sonntag mit dem klaren Ziel nach Offenburg, um beim ETSV zu gewinnen.«

Griesheim - Bottenau
Wie schon oft in dieser Saison musste der FV Bottenau nach einem knappen 1:2 gegen Bohlsbach wieder dem Gegner die Punkte überlassen. Jetzt reisen die Renchtäler als krasser Außenseiter zum Aufstiegsaspiranten FV Griesheim. Dort wartet sicher ein hoch motivierter Gegner, der selbst zuletzt mit 0:3 in Peterstal verloren hat und sich auf keinen Fall einen weiteren Ausrutscher erlauben darf. 

Ata Spor - Nesselried
Für den SV Nesselried stehen nun die Wochen der Entscheidung ins Haus, denn der Terminplan beinhaltet nur noch Spiele, wo es gegen Mannschaften aus der Spitzengruppe, also direkte Aufstiegskonkurrenten, geht. Schriftführer Julian Ehinger: »Den Auftakt für die entscheidenden Wochen bildet am Sonntag das Spiel beim FV Ata Spor Offenburg. Die Gastgeber stellten zu Saisonbeginn ihre Qualitäten unter Beweis. Ata Spor hat nach der OFV-Reserve die meisten Tore (95) erzielt. Für unsere Jungs gilt es nach der Verschnaufpause nun mit voller Konzentration und der richtigen Einstellung in dieses schwere Spiel zu gehen und einen erfolgreichen Auftakt für den Endspurt hinzulegen.«


Top-Torjäger der Liga

1. Gino Lamm (Offenburger FV 2) 39
2. Lucas Hurst (SV Nesselried) 35
3. Tobias Eckenfels (SV Ulm) 28
4. Marc Hohensinn (SV Nesselried) 27
5. Fabio Fantoli (SV Bad Peterstal) 24
6. Adrian Spiegel (SV Lautenbach) 23
Andre Blendl (SV Waltersweier) 23
8. Fatih Burak Asik (FV Ata Spor Offenburg) 22
9. Marvin Schlomm (FV Schutterwald 2) 21
10. Kamil Olender (SV Ulm) 20
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!