Kreisliga B Staffel I 
Kreisliga B Staffel: SV Nesselried verspielt eine 2:0-Führung
Oliver Stortz (rechts im grünen FVB-Trikot) im Duell mit Chafik Boudou. Bildquelle Sven Bilz

SV Leutesheim - SV Diersheim 2:0

Diersheim hätte in dieser Partie nach drei Minuten führen müssen. Doch Michael Boschert hämmerte den Ball nach klasse Vorarbeit von Pascal Möst aus fünf Metern über das Leutesheimer Tor (1.) und Pierre Wagner scheiterte an SVL-Keeper Sebastian Fürderer (3.). »Da hat man mal wieder gesehen, wo es bei uns hapert«, klagte SVD-Coach Armin Reichmann. Leutesheim befreite sich von der Anfangslethargie und hatte Pech, dass es keinen Elfmeter gab. Denn Robin Lesniak wurde nach Touray-Flanke im Strafraum regelrecht »abgeräumt »(25.). Diersheim im Mittelfeld mit klarer Hoheit. Der SVL behalf sich mit weiten Bällen. Marco Klöpfer traf im zweiten Versuch mit einem Kunstschuss zum 1:0 (44.). Diersheim drückte nach dem Wechsel mit Macht auf den Ausgleich, hatte aber die Gerechtigkeit im zweiten Durchgang nicht auf seiner Seite: So wurde ein regelkonformes Tor von Pierre Wagner wegen Abseits annulliert (65.) und der Schiedsrichter übersah zudem ein Leutesheimer Handspiel im Strafraum. Simon Hemmler versiebte zwei weitere Großchancen für die Gäste. Diersheims Verteidiger Lukas Trück dann mit folgenreichem Ballverlust: Daniel Kirchhofer schob zum 2:0 (69.) für Leutesheim ein. Simon Hemmler hatte noch eine weitere Großchance. Aber es sollte für den SVD am Sonntag nicht sein: Der Ball landete am SVL-Pfosten (71.).

 

SV Nesselried - Ata Spor Offenburg 2:2

Der SVN fand gut ins Spiel. So ging man nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung: Nach Flanke von Fricot war es Lucas Hurst, der den Ball volley ins Gehäuse hämmerte. Das Spiel hielt insbesondere in der ersten Hälfte was es versprach. Nach einer halben Stunde gelang es Fricot nach Eckball zum 2:0 einzuschießen. Kurz vor der Halbzeit kassierte man jedoch nach einem unnötigen Foul im Strafraum, das zum Elfmeter führte, den Anschlusstreffer durch Bgcaci. Zuvor hatte der SVN insbesondere durch eine klasse Einzelaktion von Marc Hohensinn die Chance das 3:0 zu erzielen. Doch sein Lupfer landete nur am Pfosten. Nach der Pause wurde Ata Spor zunehmend stärker. Schließlich gelang Yaya Manneh in der 79. Minute das 2:2. Kurz vor Schluss hatte der SVN noch die Chance zum Siegteffer, als der Ball nach einer Freistoßflanke über Umwege fast im Netz der Gäste landete.

 

FV Bodersweier - SV Freistett II 1:1

Die recht überschaubare Anzahl der Zuschauer bekam erst nach knapp 20 Minuten die erste Torraumszene präsentiert, als Marcel Denk vom SVF den Ball an die Latte des FVB-Kastens zimmerte. Beide Mannschaften agierten zu sehr im Mittelfeld, so dass wenig Sehenswertes in der ersten Spielhälfte passierte. Etwas offensiver ging es in Halbzeit zwei zur Sache. In allerletzter Sekunde fischte FVB-Keeper Krieg den Ball von der Torlinie und verhinderte die Gästeführung (49.). In Minute 76 war Bodersweier am Zug: Kevin Rugero hatte nach seiner Einwechslung den ersten Ballkontakt und machte das einzig Richtige, in dem er aus 15 Metern abzog und das 1:0 für Bodersweier erzielte. Die Gastgeber versuchten die Führung über die Zeit zu retten. Bei einem Angriff der Freistetter foulte Mathias Kropp wiederholt und musste nach der Gelb-Roten Karte das Feld verlassen. Wenigstens in der Schlusphase war jetzt richtig Feuer drin. Michael Berger erzielte in der 86. Minute den Ausgleich. In der Folge spielten beide Mannschaften mit hohem Druck und beide hatten letztlich das Glück, nicht den Gegentreffer zu kassieren - die Möglichkeiten wären vorhanden gewesen.

 

FV Auenheim - VfR Rheinbischofsheim 1:0

Beide Mannschaften neutralisierten sich über lange Strecken der Partie und boten den Zuschauern viel Magerkost. Letztlich entschied ein Eigentor von VfR-Kapitän Andreas Stichler die Begegnung. Die erste Chance der Partie hatte Ruffenach in der 11. Minute. Auf der Gegenseite hatte Christopher Schillinger die erste Gelegenheit per Weitschuß. Auenheim war zwar um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, aber die vielbeinige Gästeabwehr stand recht sicher. Nach der Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, wenig Torraumszenen und viel Mittelfeldgeplänkel. Nach einem langen Ball von Stiefel verzog Beck aussichtsreich. In der 55. Minute setzte David Erstling Yannik Erb gut in Szene, doch dessen Kopfball landete nur am Pfosten. Auenheim drückte jetzt auf die Führung und erzielte diese in der 69. Minute. Kapitän Stichler versenkte den Ball nach einer Flanke von Pascal Arens unglücklich ins eigene Netz. In der letzten Viertelstunde versuchten die Gäste noch einmal alles, doch die FVA-Defensive hielt dem Druck stand.


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Klöpfer (SV Leutesheim) 16
2. Dennis Schulz (Spvgg Kehl-Sundheim) 13
3. Florian Broß (VfR Rheinbischofsheim) 12
4. Niels Huber (SC Sand) 11
5. Pierre Wagner (SV Diersheim) 10
6. Michael Boschert (SV Diersheim) 9
Claudio Lo Vecchio (FV Altenheim) 9
8. David Behnke (FV Bodersweier) 8
Andreas Schulz (FV Auenheim) 8
Stephan Hemmler (FV Bodersweier) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!