Kreisliga B Staffel I 
Kreisliga B Staffel I: Bodersweier lässt viele Chancen aus
Die Leutesheimer Abwehr um Innenverteidiger Janik Bernhard (links) ließ beim 2:0-Sieg gegen Sundheim (auf dem Foto Torjäger Dennis Schulz) nicht viel zu. Bildquelle Jürgen Preiß

SV Diersheim feiert Sieg im Rheinau-Derby

SV Leutesheim - Spvgg Sundheim 2:0

»Das war taktisch eine sehr gute Leistung«, lobte SVL-Coach Jens Hellmann nach dem überraschenden 2:0-Sieg seines Teams über Favorit Sundheim. Die Gäste hatten in dieser Partie gefühlte 70 Prozent Ballbesitz. Sundheim ging dennoch leer aus. Das lag zum einen an der gut aufgelegten Leutesheimer Abwehr um Sven Feßler und Janik Bernhardt. Und des Weiteren an der Ladehemmung von Sundheims Torjäger Dennis Schulz (7 Saisontore). So blieb Schulz beim Alleingang vor SVL-Keeper Fürderer im Rasen hängen (36.). Leutesheim konterte: Robin Lesniak (17.) und Marco Klöpfer (19./21) ließen zunächst gute Chancen liegen. Im dritten Versuch traf Marco Klöpfer aber zum 1:0 (40.). Sein siebtes Saisontor. Kapitän Andreas Becker versiebte Sundheims größte Ausgleichschance nach der Pause. Sven Feßler konnte in höchster Not klären (65.). Daniel Kirchhofer sorgte für das erlösende 2:0 (66.). Sundheims Keeper Kai Kronberger sah bei dem 16-Meter-Schuss allerdings nicht gut aus. Danach hätte es für den Titelanwärter noch schlimmer kommen können. Kronberger konnte aber bei einem Konter gegen Klöpfer retten (68.). Und das Strafraumfoul von Niels Sonnabend an Robin Lesniak blieb ungeahndet (73.).

 

FV Bodersweier - SC Sand 1:1

Bereits nach neun Spielminuten führten die Gäste durch einen Treffer ins lange Eck von Niels Huber. FVBKeeper Krieg konnte die vorangegangene Aktion stark abwehren, das Leder bekam allerdings Niels Huber auf den Fuß. Baumert und Hemmler hatten in Minute 19 den Ausgleich auf dem Fuß, aber SCKeeper Kollenda reagierte zweimal sehr stark. Nach einem langen Ball über rechts zeigte sich Bodersweiers Manuel Predehl laufstark, holte sich den Ball, legt diesen weit über Sands Schlussmann Kollenda auf Stephan Hemmler, der für den 1:1-Ausgleich sorgte (20.). In Durchgang zwei agierte der SC Sand deutlich agiler und zeigte sich torgefährlicher. Bei Bodersweier lief wenig zusammen. Lediglich gegen Ende der Partie zeigte der FVB das Bild der vergangenen Wochen: Es reihte sich Chance an Chance. Doch leichtfertig und auch mit Pech konnte man nichts Zählbares erreichen.

 

Diersheim - VfR Rheinbischofsheim 1:0

Der Sieg im Rheinau-Derby war glücklich. Bereits nach vier Minuten kam Rheinbischofsheim zu seiner ersten Chance, Marc Borelli aber knapp. In der 8. Minute die erste Möglichkeit für den Gastgeber, diesmal schoss Benny Herrel knapp vorbei. Rheinbischofsheim hatte nun leichte Feldvorteile und hätte in der 17. Minute in Führung gehen können. Zunächst parierte SVD-Schlussmann David Ross einen Freistoß von Adrian Wiederrecht, dann traf Andreas Stichler mit seinem Kopfball nur die Torlatte. Zu Beginn der zweiten Hälfte landete ein Schuss von SVD-Stürmer Michael Boschert nur am Außennetz. »Bische« wurde stärker und hatte in der 50. Minute die Chance zur Führung. Zunächst scheiterte Mike Beck an David Ross, den Abpraller schoss Andy Stichler übers leere Tor. In der 63. Minute war es wieder Ross der den SVD vor einem Rückstand bewahrte, als er erneut gegen Beck klären konnte. In der 64. Minute wurde Diersheims Simon Hemmler von Alex Ekobo im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Philipp Faulhaber zum1:0. Mit einer starken Abwehrleistung und einem überragenden David Ross im Tor, rettete Diersheim den glücklichen Derby Sieg über die Zeit.

 

FV Auenheim - SV Neumühl 1:0

Mit 1:0 gewann der FV Auenheim das Duell der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1 gegen den SV Neumühl. Über lange Zeit fanden die gastgebenden Auenheimer kein Durchkommen. Es dauerte bis zur 72. Minute ehe Torjäger Andreas Schulz den Bann brach und das »goldene Tor« erzielte. Die erste Halbzeit bot den Zuschauern wenig Sehenswertes. Die Hausherren spielten zu umständlich und für Neumühl war spätestens an der Strafraumkante Endstation. Es dauerte bis zur 23. Minute ehe Andreas Schulz die erste FVA-Chance hatte. In der 38. Minute hatte er die nächste Gelegenheit, scheiterte aber knapp. Den einzigen Gästeschuss Richtung FVA-Gehäuse gab Madiboitcha kurz vor der Pause ab. Nach dem Seitenwechsel hatte Pascal Arens die nächste Möglichkeit in der 50. Minute. Ein Kopfball von Corentin Merelle nach einem Freistoß war die bis dahin beste Chance, fand aber auch nicht den Weg ins Tor. Nach feiner Vorarbeit von Yannick Erb erlöste Andreas Schulz die Gastgeber mit dem 1:0. Nur wenige Minuten später traf Schulz die Torlatte des SVN-Gehäuses. In der 89. Minute lief der Auenheimer Torjäger noch alleine auf den SVN-Keeper, scheiterte aber.


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Klöpfer (SV Leutesheim) 15
2. Dennis Schulz (Spvgg Kehl-Sundheim) 12
3. Florian Broß (VfR Rheinbischofsheim) 11
4. Niels Huber (SC Sand) 9
Michael Boschert (SV Diersheim) 9
6. Andreas Schulz (FV Auenheim) 8
David Behnke (FV Bodersweier) 8
Pierre Wagner (SV Diersheim) 8
9. Claudio Lo Vecchio (FV Altenheim) 7
Stephan Hemmler (FV Bodersweier) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!