Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Renchen-K.o. in Nachspielzeit
Der Ichenheimer Lars Szkibick kämpft mit Michael Falk (l.) und Hannes Berger (r.) vom FV ZellWeierbach um den Ball. Bildquelle Christoph Breithaupt

Ichenheim übernimmt Tabellenspitze / Kellerduell an Legelshurst

Stadelhofen II - Kork 5:3

Gleich zu Beginn war Feuer im Duell zwischen der Landesliga-Reserve und dem Aufsteiger. Ringwald nutzte eine der ersten Chancen und brachte die Heimtruppe in Front. Doch nur fünf Minuten später gelang den Gästen der verdiente Ausgleich. Fortan blieb das Spiel offen, ehe Rohrer und König per Doppelschlag für einen größeren Vorsprung sorgten. In Durchgang zwei stellte Baas den Anschluss schnell wieder her, für ein Unentschieden sollte es aber nicht mehr reichen. Mit dem 5:3 von König war die Entscheidung gefallen.

Tore: 1:0 Ringwald (13.), 1:1 Kraemer (17.), 2:1 Rohrer (31.), 3:1 König (36.), 4:1 Ringwald (44.), 4:2 Mundschau (45.), 4:3 Baas (54.), 5:3 König (69.)

 

Ichenheim - Zell-Weierbach 2:1

Beide Teams taten sich zu Beginn schwer und Torchancen waren Mangelware. Auf dem schwer bespielbaren Platz kam kein schönes Spiel zustande. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren druckvoller aus der Kabine. Reichenbach brachte die Sportfreunde nach einer Flanke aus dem Halbfeld per Kopf in Front, ehe Szkibick in der 70. Minute nachlegen konnte. Erst in den Schlussminuten bekamen die Gäste Oberwasser und drängten auf den Anschluss. Für mehr als das 1:2 reichte es aber nicht.

Tore: 1:0 Reichenbach (59.), 2:0 Szkibick (70.), 2:1 A. Falk (89.)

 

Zusenhofen - Fautenbach 3:0

Einen Traumstart erwischte der VfR Zusenhofen im Heimspiel gegen Fautenbach. Nach acht Minuten brachte Feger den Aufsteiger auf die Siegerstraße. Der Gastgeber machte weiter Druck und erhöhte nur drei Minuten später auf 2:0. Vom SVF war in der Offensive bis dato nicht viel zu sehen und bis zur Pause passierte nicht mehr viel. In Durchgang zwei kamen die Gäste zu guten Chancen auf den Anschluss, kassierten im Gegenzug aber das nächste Gegentor. Nach dem 3:0 war die Entscheidung gefallen.

Tore: 1:0 Feger (8.), 2:0 Ugrumov (11.), 3:0 Asnaimer (62.)

 

Windschläg - Ödsbach 2:1

In Durchgang eins spielten beide Teams verhalten und zwingende Torchancen gab es kaum. Auch nach der Pause blieben die spielerischen Momente aus, denn die Partie war von viel Einsatz und Kampf geprägt. In der 72. Minute gelang Bätzler dann die umjubelte Führung, welche Braun vier Minuten später egalisierte. Im Anschluss hatten beide Teams gute Chancen auf den Sieg. Am Ende war es aber Kiricenko, der den goldenen Treffer erzielte und den Heimdreier festmachte.

Tore: 1:0 Bätzler (72.), 1:1 Braun (76.), 2:1 Kiricenko (82.)

 

Nußbach - Linx II 3:2

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Aufsteiger in Nußbach. Während die Gäste die ersten 45 Minuten dominierten und folgerichtig mit 2:0 in Front lagen, stellte das Heimteam in Durchgang zwei um und kam im Anschluss zu guten Torchancen. Schnell war der Anschluss hergestellt, ehe Börsig in der 58. Minute der Ausgleich gelang. In den Schlussminuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Trotz Unterzahl hatte der Aufsteiger das bessere Ende für sich, als Schappacher den Dreier klarmachte.

Tore: 0:1 Schwerer (36.), 0:2 Birtalan (38.), 1:2 Becher (46.), 2:2 Börsig (58.), 3:2 Schappacher (89.) - Gelb-Rote Karte: Blust (74./Nußbach)

 

Wagshurst - Urloffen 3:0

Mit dem 3:0-Erfolg im Verfolgerduell gegen den FV Urloffen melden sich die Wagshurster zurück im Kampf um den Aufstieg. Obwohl die ersten 45 Minuten ausgeglichen verliefen, gelang Bauhöfer kurz vor dem Pausenpfiff die Führung. Vom Rückstand unbeeindruckt spielten die Gäste nach dem Seitenwechsel munter nach vorne, nur der Ausgleich wollte nicht fallen. Stattdessen legte der Tabellenfünfte nach. Im Anschluss konnte der FVU der drohenden Niederlage nichts mehr entgegensetzen und Bauhöfer wurde mit seinem ingesamt dritten Treffer zum Matchwinner.

Tore: 1:0 Bauhöfer (38.), 2:0 Bauhöfer (74.), 3:0 Bauhöfer (90.+2)

 

Legelshurst - Appenweier 3:2

Einen wichtigen Sieg fuhr der TuS Legelshurst im Kampf um den Ligaverbleib gegen den SV Appenweier ein. Dabei lief für das Heimteam alles nach Plan, denn zur Pause lag der TuS mit 2:0 in Front. Von den Gästen kam offensiv zu wenig. Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel jedoch ändern. In Durchgang zwei kamen beide Teams zu guten Chancen. Der SVA stemmte sich nach dem 0:3 gegen die Niederlage, mehr als der Anschluss sprang aber nicht heraus.

Tore: 1:0 De. Galivec (35.), 2:0 Günter (38./Eigentor), 3:0 Kaiser (56.), 3:1 Föll (65.), 3:2 Klumpp (86.)

 

Renchen - Tiergarten-H. 0:1

Obwohl das favorisierte Heimteam über 90 Minuten mehr Spielanteile hatte, stand der Tabellenzweite am Ende ohne Punkte da. Dabei fand der SVR gut in die Partie, nur der letzte Pass blieb das große Manko. Die Gäste hingegen standen in der Defensive kompakt und setzten im Spiel nach vorne immer wieder Nadelstiche. Ein ähnliches Bild bot sich auch nach der Pause. Als sich alle schon mit dem Remis angefreundet hatten, traf Danner in letzter Sekunde zum Siegtreffer für die DJK.

Tor: 0:1 Danner (90.+2)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 26
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 23
Buba Conteh (SV Appenweier) 23
4. John Loessin (VFR Zusenhofen) 21
Raphael Bauhöfer (FV Wagshurst) 21
6. Raphael Halter (SV Ödsbach) 20
Marc Nigey (SV Renchen) 20
8. Fabian Schoch (SV Renchen) 19
9. Janosch Roth (SF Ichenheim) 17
10. Jörg Baas (SV Kork) 16
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!