Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: FC Ottenheim hat noch nicht aufgegeben
Manuel Gegg (rot) erzielte das 1:0 für den VfR Elgersweier. Bildquelle Archiv Iris Rothe
3:1-Erfolg im Tabellenkeller beim SV Ödsbach / Kein Sieger im Verfolgerduell

Auenheim – Legelshurst 4:2

Ein Hin und Her sahen die Zuschauer zwischen dem Tabellenvorletzten FV Auenheim und dem TuS Legelshurst. Dabei kamen die Platzherren besser ins Spiel, hatten schon zu Beginn gute Chancen und belohnten sich kurz vor der Pause dann mit zwei Treffern. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste jedoch den Druck in der Offensive, binnen einer Viertelstunde war der Ausgleich hergestellt. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch der FVA blieb bissiger und kam durch Erb und Schulz schließlich zum verdienten Heimdreier.

Tore: 1:0 Celik (40.), 2:0 Tömmes (45.), 2:1 Saltan (49.), 2:2 Schmelzle (58.), 3:2 Erb (67.), 4:2 Schulz (84.)

 


Renchen – Stadelhofen II 0:0

Trotz einer Vielzahl an hochkarätigen Torchancen kam der SV Renchen nicht über eine Punkteteilung gegen den SV Stadelhofen II hinaus. Zwar kontrollierte der SVR das Spielgeschehen weitgehend, vor dem gegnerischen Tor fehlte aber die Durchschlagskraft. Die Gäste hingegen verteidigten passabel, im Spiel nach vorne gelang aber wenig. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Remis.

 


Elgersweier – Zell-Weierbach 1:1

Ein spannendes Duell um den Relegationsplatz lieferten sich der VfR Elgersweier und der FV ZellWeierbach. Die Platzherren agierten von Beginn an aggressiv und lagen nach dem Tor von Gegg früh in Front. Vom Rückstand unbeeindruckt, fanden auch die Gäste langsam in die Spur. Zimmer nutzte eine der wenigen Chancen noch vor der Pause zum Ausgleich. Auf nassem Untergrund gelang im zweiten Durchgang auf beiden Seiten nicht mehr viel, sodass es bei der gerechten Punkteteilung blieb.

Tore: 1:0 Gegg (11.), 1:1 Zimmer (45.) Gelb-Rote Karten: Zimmer (85.), Kissoon (88./beide Zell-Weierbach)

 


Oberschopfheim – Freistett II 3:0

Nichts anbrennen lies Ligaprimus SV Oberschopfheim vor heimischem Publikum gegen den SV Freistett II. Von der ersten Minute an waren die Platzherren das dominante Team und kamen schon früh zu guten Torchancen. In der 20. Minute brachte Wenzel den Bezirksliga-Rückkehrer auf die Siegerstraße. Noch vor der Pause stellte Prieto auf 2:0. Im zweiten Durchgang fuhr der SVO das Tempo herunter, nach dem 3:0 durch Burg passierte nicht mehr viel. Offensiv war von den Gästen wenig zu sehen, so dass die Niederlage am Ende absolut in Ordnung ging.

Tore: 1:0 J. Wenzel (20.), 2:0 Prieto (32.), 3:0 Burg (63.)

 


Sand – Wagshurst 0:1

Nur knapp musste sich Schlusslicht SC Sand im Heimspiel gegen Wagshurst geschlagen geben. Über 90 Minuten boten die Hausherren den favorisierten Gästen Paroli. Im ersten Durchgang war das Spiel ausgeglichen, zwingende Torchancen gab es aber nicht. Erst nach der Pause wurde der FVW zielstrebiger, drückte gleich zu Beginn aufs Tempo und erzielte durch Bauhö- fer den Führungstreffer. Im Anschluss warf der Sportclub alles nach vorne, stemmte sich gegen die drohende Niederlage, vor dem gegnerischen Tor mangelte es aber an der nötigen Konzentration.

Tore: 0:1 Bauhöfer (49.) Gelb-Rote Karte: Hollmann (82./Sand)

 


Windschläg – Tiergarten-H. 3:2

Drei ganz wichtige Punkte sicherte sich Windschläg im Kampf um den Ligaverbleib zu Hause gegen Tiergarten-Haslach. Dabei erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen nach einem Doppelschlag binnen sechs Minuten mit 2:0 in Führung. Erst danach fand die DJK besser ins Spiel, sodass der Anschluss noch vor der Halbzeitpause gelang. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste druckvoller aus der Kabine und erzielten durch Haas folgerichtig den Ausgleich. In der Schlussphase ging es Hin und Her, am Ende war das Glück auf der Seite des TuS.

Tore: 1:0 Hoffmann (21.), 2:0 Holdermann (27.), 2:1 Haas (29.), 2:2 Haas (59.), 3:2 J. Gütle (65.)

 


Ödsbach – Ottenheim 1:3

Die Gäste aus Ottenheim kamen besser ins Spiel und gingen nach einer Viertelstunde durch Weide verdient in Führung. Fortan konnte sich der SV Ödsbach vom Druck der Gäste befreien, jedoch ohne zwingende Torchancen herauszuspielen. Stattdessen schob Achtelik zum 2:0 ein. Den Platzherren gelang vor der Pause zwar noch der Anschluss, nach dem Seitenwechsel fehlten aber die Mittel, um den Gästen noch einmal gefährlich zu werden. Der FCO stellte nach einem Strafstoß schließlich auf 3:1 und darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen.

Tore: 0:1 Weide (15.), 0:2 Achtelik (30.), 1:2 M. Seter (42.), 1:3 Krieg (75./Foulelfmeter)

 


Appenweier – Linx II 3:0

In der ersten halben Stunde passierte zwischen Appenweier und Linx II nicht viel. Beide Teams tasteten sich ab, bis Föll nach einem Eckball per Kopf traf. Noch vor der Pause erhöhte Bährle nach schöner Einzelaktion auf 2:0 für die Hausherren. In der zweiten Halbzeit drängte der Aufsteiger auf die Entscheidung, doch Bährle vergab nach 55 Minuten eine Großchance. Die Gastgeber blieben auch nach dem Seitenwechsel bissiger, Günter sorgte mit seinem Treffer zum 3:0 für klare Verhältnisse.

Tore: 1:0 Föll (32.), 2:0 Bährle (39.), 3:0 Günter (81.).


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 11
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 10
3. Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 9
4. Fabian Schoch (SV Renchen) 8
Janosch Roth (SF Ichenheim) 8
Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 8
Dirk Feger (SF Ichenheim) 8
8. Raphael Halter (SV Ödsbach) 7
Janik Zimmer (FV Zell-Weierbach) 7
Marc Nigey (SV Renchen) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!