Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Die Spitze rückt wieder näher zusammen
Trainer Michael Irsfeld und der FV Urloffen mischen weiter mit im Aufstiegsrennen. Bildquelle Ulirch Marx

Linx II und Urloffen nutzen Patzer von Ichenheim / Windschläg »nur« remis

Tiergarten-Hasl. - Nußbach 4:1

Während die Anfangsphase noch ausgeglichen verlief, kam die DJK Tiergarten-Haslach im Heimspiel gegen den SV Nußbach nach einer Viertelstunde immer besser in die Partie. Folgerichtig brachten Just und Hübner die Platzherren vor der Pause mit 2:0 in Front. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aktiver. Schappacher stellte schnell den Anschluss her, aufgrund einer Roten Karte konnte der Aufsteiger aber nichts mehr ausrichten. Stattdessen schraubte Tiergarten-Haslach das Ergebnis noch in die Höhe.

Tore: 1:0 Just (18.), 2:0 Hübner (32.), 2:1 Schappacher (66.), 3:1 Haas (67.), 4:1 Gerber (73.) - Rote Karte: Zimmerer (61./Nußbach).

 

Appenweier - Windschläg 1:1

Das Kellerduell zwischen dem SV Appenweier und dem TuS Windschläg gestaltete sich im ersten Durchgang ausgeglichen. Beide Teams hatten Chancen auf die Führung, es ging jedoch torlos in die Pause. Nach 50 Minuten tauchte Conteh alleine vor dem Gästetor auf und schob überlegt zum 1:0 ein. Im Anschluss hatte der TuS mehr Spielanteile und bestrafte das zu harmlose Konterspiel der Hausherren kurz vor Schluss mit dem verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0 Conteh (51.), 1:1 Bätzler (85.).

 

Urloffen - Ödsbach 3:0

Von Beginn an nahm der FV Urloffen vor heimischem Publikum gegen den SV Ödsbach das Zepter in die Hand und stand in der Defensive kompakt. Es war keine Viertelstunde gespielt, als Batt sein Team per Strafstoß auf die Siegerstraße brachte. Auch in Durchgang zwei ließ der FVU nichts anbrennen, wobei von den Gästen in der Offensive auch einfach zu wenig kam. So erhöhten Batt und Schönwitz zum 3:0-Endstand.

Tore: 1:0 Batt (13./Foulelfmeter), 2:0 Soth (78.), 3:0 Schönwitz (85.).

 

Kork - Linx II 2:5

Zwar kam Aufsteiger SV Kork gut ins Spiel und ging mit der ersten Torchance prompt in Führung, im Anschluss zeigte die Oberliga-Reserve des SV Linx aber eindrucksvoll ihre spielerische Qualität. Vom Rückstand unbeeindruckt, spielten die Gäste munter nach vorne und drehten das Ergebnis noch vor dem Pausenpfiff auf 3:1. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, denn Linx II erspielte sich gute Möglichkeiten. Da half auch der Korker Anschlusstreffer nichts mehr.

Tore: 1:0 Keita (6.), 1:1 Schwörer (17.), 1:2 Venturini (40.), 1:3 Schwörer (43.), 2:3 Kraemer (45.), 2:4 Venturini (82.), 2:5 Köhler (86.).

 

Zusenhofen - Ichenheim 2:0

Einen Dämpfer musste Ligaprimus SF Ichenheim beim Aufsteiger VfR Zusenhofen hinnehmen. Dabei begann die Partie ausgeglichen, Torchancen waren zu Beginn jedoch Mangelware. Nach 33 Minuten kam die Heimelf erstmals gefährlich in den gegnerischen Strafraum und ging durch ein Eigentor in Führung. Im Anschluss drängten die Gäste auf den Ausgleich, vergaben jedoch Chance um Chance. Selbst einen Strafstoß konnte Ichenheims Feger kurz vor Schluss nicht verwandeln.

Tore: 1:0 Lieb (33./Eigentor), 2:0 Loessin (65.) - Gelb-Rote Karte: Lewandowski (90./ Zusenhofen) - Besonderes Vorkommnis: Feger (Ichenheim) vergibt Strafstoß (86.).

 

Stadelhofen II - Renchen 1:1

Einen perfekten Start erwischte der SV Renchen auswärts bei der Landesliga-Reserve des SV Stadelhofen. Maier brachte den Tabellenvierten nach nur sieben Minuten in Front. Im Anschluss blieben die Gäste spielbestimmend, von der Heimelf war bis dato in der Offensive nichts zu sehen. Erst nach dem Seitenwechsel blühte das Nachwuchsteam auf. Nach einigen guten Chancen auf den Ausgleich war es Dörflinger, der dem SVS per Strafstoß den Ausgleich bescherte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch keinem Team gelang der goldene Treffer.

Tore: 0:1 Maier (7.), 1:1 Dörflinger (62./Foulelfmeter).

 

Fautenbach - Legelshurst 3:0

Einen klaren Heimsieg fuhr der SV Fautenbach gegen Kellerkind TuS Legelshurst ein. Von Beginn an hatte das Heimteam die Partie im Griff, jedoch ohne sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Nach einer Viertelstunde nutzte Boschert die erste Möglichkeit zum 1:0. Fortan blieb der SVF spielbestimmend und hatte obendrein in der Defensive alles im Griff. Die mäßig vorgetragenen Angriffe der Gäste waren wirkungslos, sodass Mark und Boschert noch vor der Pause alles klarmachten.

Tore: 1:0 Boschert (15.), 2:0 Mark (39.), 3:0 Boschert (41.).

 

Zell-Weierbach - Wagshurst 4:3

Ein Torfestival sahen die Zuschauer beim FV Zell-Weierbach. Dabei erwischte die Heimelf gegen den FV Wagshurst einen Traumstart und ging mit der ersten Torchance in Front. Im Anschluss verlief die Partie ausgeglichen, defensiv zeigten beide Teams ihre Schwächen. Nach der Pause sorgte Topstürmer Falk mit dem 3:1 für die Vorentscheidung, doch die Gäste blieben hartnäckig. Bis zum Schluss war es spannend, doch am Ende war der FVZ effektiver.

Tore: 1:0 Litterst (5.), 2:0 Falk (43.), 2:1 Bauhöfer (45.), 3:1 Falk (65.), 3:2 Bauhöfer (70.), 4:2 Bieser (73.), 4:3 Bauhöfer (80.)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 26
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 23
Buba Conteh (SV Appenweier) 23
4. John Loessin (VFR Zusenhofen) 21
Raphael Bauhöfer (FV Wagshurst) 21
6. Raphael Halter (SV Ödsbach) 20
Marc Nigey (SV Renchen) 20
8. Fabian Schoch (SV Renchen) 19
9. Janosch Roth (SF Ichenheim) 17
10. Jörg Baas (SV Kork) 16
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!