Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Prinzbach muss zum Süd-Primus Orschweier
Alles im Griff: Prinzbachs Torwart Tobias Haag (hinten). Bildquelle Ulirch Marx

OFV II empfängt die Reservemannschaft des SV Rust

Am 5. Spieltag in der Südstaffel der Fußball-Kreisliga A (Sonntag, 15 Uhr) will die SG Nonnenweier-Allmannsweier nach dem ersten Saisonsieg beim starken Neuling SV Oberweier nachlegen. Der OFV II steht gegen Rust II in der Pflicht, während die DJK Prinzbach eine ganz hohe Hürde in Orschweier zu nehmen hat.

 

Oberweier - Nonn.-Allm.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Aufsteiger SV Oberweier bei der 2:6-Niederlage in Hausach, laut Trainer Jeffrey Mootz hatte sein Team zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Im Heimspiel gegen die SG Nonnenweier-Allmannsweier fordert Mootz von seinen Spielern eine andere Einstellung: »Wir müssen aus den Fehlern der letzten Woche lernen und versuchen es besser zu machen.« Mootz, der personell unverändert antreten kann, strebt einen Dreier an.

Einen ganz wichtigen Sieg konnte Sebastian Blum, Trainer der SG Nonnenweier-Allmannsweier, beim 4:1 gegen Grafenhausen bejubeln. Nun hofft Blum, den Schwung zum starken Aufsteiger nach Oberweier mitnehmen zu können: »Der Gegner ist recht gut in die Runde gekommen und zudem sehr heimstark. Das wird ein harte Aufgabe für meine Jungs, ich will zumindest einen Punkt mitnehmen.« Im SG-Kader verändert sich nichts.

 

OFV II - Rust II

0:3 hieß es für die Verbandsliga-Reserve des Offenburger FV im Gastspiel beim SV Mühlenbach, Trainer Matthias Dautner sprach von einem guten Gegner, der seinen Jungs kaum eine Chance ließ. Für das Heimspiel gegen den SV Rust II gibt Dautner nun ein ganz klare Marschrichtung aus: »Unser absolutes Ziel ist ein Dreier, damit wir zu Hause ungeschlagen bleiben und einen Sprung in der Tabelle machen können.« Marco Achtelik hat sich schwer verletzt (doppelter Schlüsselbeinbruch) und wird bis zur Winterpause ausfallen.

 

Orschweier - Prinzbach

Die DJK Prinzbach setzte sich in den Schlussminuten mit 4:2 gegen Schapbach durch. Mit neun Punkten steht die Truppe von Trainer Eduard Jung auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz, sicher keine Momentaufnahme, viele Experten haben die Mannschaft aus dem Biberacher Ortsteil im vorderen Drittel gesehen. Allerdings steht am Sonntag die schwere Auswärtsaufgabe beim ungeschlagenen Ligaprimus SC Orschweier an.

 

VfR Hornberg - FC Kirnbach

Der VfR Hornberg (5. Platz/7 Punkte) pausierte und erwartet nun motiviert den FC Kirnbach (14./2). Bisher ließen die Jungs um VfR-Coach Markus Armbruster nicht viel anbrennen und wollen weiter punkten. Für den FC Kirnbach dürfte es in Hornberg ähnlich schwer werden wie im Heimspiel gegen den FV Ettenheim, als es ein gerechtes 1:1 gab. Und so lautet das Ziel von Trainer Armin Badke, erneut einen Zähler zu holen. »Der VfR ist gut drauf und der Favorit«, stellt Badke klar. Da die Kirnbacher personell am Anschlag sind, »müssen wir von Spiel zu Spiel schauen«. Torjäger Patrick Gutmann (Knie) und Lukas Wiedmaier (beruflich verhindert) fehlen.

 

SV Steinach - SpVgg Schiltach

Stark präsentierte sich der SV Steinach beim 3:2 bei der SG Dörlinbach-Schweighausen und beim 4:1 im Pokal gegen den SV Gengenbach am Dienstagabend, womit das Viertelfinale gegen den FV Urloffen erreicht wurde. Nun kommt die SpVgg Schiltach (8./6), die nach Startschwierigkeiten und einer Spielpause nicht zu unterschätzen ist. »Entscheidend wird sein, wie wir uns defensiv präsentieren«, sagt Schiltachs Trainer Kai de Fazio und warnt: »Der SV Steinach ist mit 15 Toren in vier Spielen stark gestartet. Wir wollen beim Tabellenzweiten kompakt und mit einer kämpferischen und mutigen Einstellung auftreten«. Alle Mann sind an Bord, deshalb wird mindestens ein Punkt angestrebt.

 

SV Schapbach - SV Hausach

Ein unglückliches 2:4 durch zwei Gegentreffer in der Nachspielzeit gab es in einem Spiel auf Messers Schneide für den SV Schapbach (7./6) bei der zuvor punktgleichen DJK Prinzbach. »Ein Sieg wäre durchaus möglich oder sogar verdient gewesen«, so Fußball-Abteilungsleiter Roman Weis. Nun rechnet er mit einer Herausforderung gegen den »langjährig höherklassigen« SV Hausach (12./3) und mahnt zur Vorsicht: »Der SVH ist schlecht gestartet, ließ aber durch das 6:2 gegen Oberweier aufhorchen«. Die Wolftäler wollen daheim aber wieder punkten. Marco Thörmer fehlt, Sven Schmid ist zurück im Kader von Trainer Armin Klausmann.

SVH-Trainer Manfred Hellmig ist mit dem Sieg seiner Elf natürlich zufrieden: »Endlich haben wir uns mal für unsere Leistungen belohnt und die ersten Punkte eingefahren«. Schon in der Vorwoche war die Leistung in Ordnung, »dieses Mal wurden auch die Chancen verwertet«. Dennoch würde es noch Luft nach oben geben, noch immer seien nicht alle bei 100 Prozent, sagt Hellmig und rechnet nun mit »hoch hängenden Trauben«. Schließlich führe der SV Schapbach die Heimtabelle an und warf zwei Bezirksligisten zuhause aus dem Pokal: »Wir wollen dort dagegen halten und versuchen zu punkten«. Torhüter Jan Kiefer, Stefan Schmider, Kevin Mayer und Simon Armbruster fehlen. Kevin Rapp könnte wieder dabei sein.

 

FV Ettenheim - SV Mühlenbach

Gegen den Offenburger FV II fuhr der SV Mühlenbach einen verdienten 3:0-Sieg ein. »Wir haben das Spiel jedoch zu lange offen gehalten, da wir zu viele klare Torchancen liegen ließen«, erklärt Trainer Stephan Schmid. Nun geht es zum Bezirksliga-Absteiger FV Ettenheim (9./5). »Gerade in der Offensive gibt es bei den Ettenheimern sehr gute Einzelspieler wie Michael Schwanz, die gilt es in den Griff zu bekommen«, sagt Schmid. Beim SVM fehlen bei dieser schwierigen Auswärtsaufgabe Pascal Kern (Knie) und Marcel Volk (muskuläre Probleme).


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 18
David Müller (SV Schapbach) 18
3. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 14
4. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 13
5. Julian Krumm (DJK Prinzbach) 10
Jeffrey Mootz (SV Oberweier) 10
Andreas Zuska (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 10
8. Jonas Benz (SC Orschweier) 9
Patrick Gutmann (FC Kirnbach) 9
Mario Volk (SV Mühlenbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!