Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Oprea dreht Partie mit einem Fünferpack
Trainer Stephan Schmid (vorne) freute sich über den Auswärtssieg Bildquelle Marc Faltin

Matchwinner bei Schiltacher 5:4-Auswärtssieg / Spitzenreiter Steinach patzt

Steinach - Mühlenbach 0:3

Jetzt hat es auch den bislang unbesiegten Spitzenreiter SV Steinach erwischt. Im Gipfeltreffen am Freitag unterlag die Elf von Trainer Boris Groß dem SV Mühlenbach mit 0:3. Der Türöffner zum Gästesieg war das späte Tor in Halbzeit eins durch Mario Volk. Nach Wiederbeginn hatte der SVM immer mehr klarere Aktionen, das vorentscheidende 2:0 erzielte Michael Vollmer. Den Sack endgültig zu machte dann Mario Volk mit Saisontreffer Nummer acht.

Tore: 0:1 Volk (45.), 0:2 Vollmer (63.), 0:3 Volk (75.).

 

Oberweier - Dörlinb.-Schweigh.

Die Begegnung wurde in der 55. Minute beim Stande von 1:2 wegen einer schweren Verletzung eines Spielers abgebrochen.

 

Grafenhausen - Kirnbach 3:1

Der SV Grafenhausen setzte sich im Kellerduell gegen Kirnbach mit 3:1 durch und übergab damit die rote Laterne an den Gegner. In der mäßigen ersten Halbzeit waren die Hausherren einer Führung näher. Grafenhausen kam gut aus der Kabine und ging durch einen glücklichen Strafstoß in Führung. Danach gelang den Hausherren alles, sie schraubten das Ergebnis auf 3:0. Dem nie aufgebenden Gast gelang nur noch der Ehrentreffer.

Tore: 1:0 Merzweiler (50./Foulelfmeter), 2:0 Merz (52.), 3:0 Debacher (73.), 3:1 Barth (76.).

 

Nonnenw.-Allm - Schiltach 4:5

Neun Tore bekamen die Zuschauer gestern in Nonnenweier zu sehen. Durchgang eins lief für die SG Nonnenweier-Allmannsweier ergebnismäßig sehr positiv, der Gastgeber legte mit 3:0 vor. Doch was sich nach der Pause abspielte, konnte nicht vorhergesehen werden. Denn der überragende Gästeangreifer Flavius-Nicolae Oprea lief zur Hochform auf, drehte nicht nur das Ergebnis, sondern trug sich dazu noch fünf Mal in Folge in die Torschützenliste ein. Die SG-Truppe von Trainer Sebastian Blum wurde regelrecht ausgeknockt.

Tore: 1:0 Rockel (30.), 2:0 Zuska (43.), 3:0 Barthelmes (45.), 1:3/2:3/3:3/3:4/3:5 Oprea (50./57./61./65./71.), 4:5 Zuska (87.).

 

Orschweier - Schapbach 0:4

Der Sieg des SV Schapbach in Orschweier ging vollkommen in Ordnung. Die Hausherren zeigten sich wie zuletzt sehr gastfreundlich, schon das 0:1 nach neun Minuten war vermeidbar. Wer glaubte, dass sich der SC Orschweier nach der Pause steigern würde, sah sich getäuscht. Denn gleich mit dem ersten Gästeangriff erhöhte Schapbach auf 2:0. Auch in der Folge waren die Gäste die bessere und willigere Mannschaft. Uns so hieß es am Ende 0:4.

Tore: 0:1 Krauth (9.), 0:2 Schmid (47.), 0:3 Müller (72.), 0:4 Krauth (80.).

 

OFV II - Hausach 3:1

Die OFV-Reserve marschiert weiter in Richtung Tabellenspitze. Gestern siegte die Truppe von Trainer Matthias Dautner auf heimischem Terrain gegen Hausach mit 3:1. Die 2:0-Pausenführung war mehr als verdient, mit etwas Glück hätte der OFV sogar höher führen können. Nach dem Seitenwechsel war es ein abwechslungsreicheres Spiel, in der sich beide Torhüter auszeichnen konnten. Mit zwei verwandelten Strafstößen endete die Begegnung dann leistungsgerecht mit einem 3:1-Heimsieg.

Tore: 1:0/2:0 Wittwer (22./24.), 3:0 Lamm (82./Foulelfmeter), 3:1 Schmider (86./Foulelfmeter).

 

Ettenheim - Prinzbach 1:3

Der FV Ettenheim konnte im Heimspiel gegen die DJK Prinzbach einen Strafstoß nicht verwandeln, die Gäste hingegen nutzten ihre beiden Chancen vom Punkt durch Echle zur 2:0-Führung. Doch mit dem Anschlusstreffer durch David Teiz kamen die Hausherren wieder zurück. Ettenheim machte auch nach Wiederbeginn sehr viel Druck, hatte Pech, traf nur den Pfosten, war drauf und dran, auszugleichen. Doch alle Möglichkeiten wurden vergeben. Und die Strafe dafür folgte durch Krumm, der den 1:3-Endstand herstellte.

Tore: 0:1 + 0:2 Echle (14./Foulelfmeter + 32./Foulelfmeter), 1:2 Teiz (45.), 1:3 Krumm (75.) - Gelb-Rote Karte: Dirim (84./Ettenheim).

 

Hornberg - Rust II 0:2

Die Worte der Verantwortlichen des VfR Hornberg, die gestern während und auch nach dem Heimspiel gegen die Reserve des SV Rust gefallen sind, können nicht alle wiedergegeben werden. Die Aussage »Wir waren heute einfach zu blöd.« fasst das ganze Geschehen, das auf dem Hornberger Fußballplatz ablief, in einem Satz treffend zusammen. Hornberg war über 90 Minuten die klar bessere Elf, doch am Ende verabschiedete sich der Außenseiter aus Rust mit drei Punkten in der Tasche - und das trotz zweier Roter Karten.

Tore: 0:1 Hauser (11.), 0:2 Hopp (50./Eigentor) - Gelb-Rote Karte: Tabarana (44./Rust) - Rote Karte: Kassel (47./Rust).


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 18
David Müller (SV Schapbach) 18
3. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 14
4. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 13
5. Julian Krumm (DJK Prinzbach) 10
Jeffrey Mootz (SV Oberweier) 10
Andreas Zuska (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 10
8. Jonas Benz (SC Orschweier) 9
Patrick Gutmann (FC Kirnbach) 9
Mario Volk (SV Mühlenbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!