Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Oberweier möchte gegen Rust II Reaktion zeigen
Der SV Hausach möchte auch beim Auswärtsspiel beim FC Kirnbach punkten! Bildquelle Marc Faltin

OFV II fährt zur SG Nonnenweier-Allmannsweier!

Während der Offenburger FV II nach dem erlösenden Sieg in der Vorwoche am 15. Spieltag der Fußball-Kreisliga A, Süd (Sonntag, 14.30 Uhr) nachlegen will, ist sowohl Gegner SG Nonnenweier-Allmannsweier als auch der SV Oberweier (gegen Rust II) und bereits am Samstag die DJK Prinzbach im Gastspiel beim SV Mühlenbach nach den jüngsten Niederlagen auf Wiedergutmachung aus.

 

Mühlenbach - Prinzbach (Samstag, 14.30 Uhr)

3:5 verlor Prinzbach zu Hause gegen Kirnbach, für Trainer Eduard Jung ließ sich sein Team nach der zwischenzeitlichen 3:1-Führung die Butter vom Brot nehmen. Durch viele individuelle Fehler in der Defensive wurden die Tore förmlich hergeschenkt. Mit Respekt, aber ohne Angst fährt Jung nun zum heimstarken SV Mühlenbach: „Wir müssen versuchen, unsere Fehler im Defensivbereich abzustellen. Vorne werden wir unsere Chancen bekommen, vielleicht können wir ja etwas Zählbares holen.“ Julian Krumm ist zurück im Kader, Daniel und Tobias Haag fehlen weiterhin.

 

Nonnenw.-Allm. - OFV II

Für Sebastian Blum, Trainer der SG Nonnenweier-Allmannsweier, fiel die 0:5-Niederlage im Derby gegen Orschweier zu deutlich aus. Sein Team hatte genügend Chancen, aber es wollte einfach kein Treffer fallen. „Wir müssen endlich versuchen, die individuellen Fehler im Abwehrverhalten abzustellen, stabil zu stehen und die gebotenen Chancen auch zu verwerten. Dann werden wir auch wieder punkten“, so Blum, der auf Mirko Schnee, Philipp Hofstetter und Frederic Kolb verzichten muss.

6:1 siegte der Offenburger FV II gegen Grafenhausen, für Trainer Matthias Dautner war das genau der richtige Gegner zur richtigen Zeit, um sein Team nach der Niederlagenserie wieder aufzubauen. In Nonnenweier erwartet Dautner eine ganz heiße Kiste: „Defensiv hat der Gegner seine Probleme, in der Offensive sind sie dagegen mit einigen sehr guten Einzelspielern besetzt. Dennoch streben wir zumindest einen Punkt an.“ Mit Gino Lamm fehlt ein wichtiger Akteur im Kader des OFV II.

 

Oberweier - Rust II

Der SV Oberweier kam mit 1:7 in Hornberg unter die Räder. Trainer Jeffrey Mootz konnte selbst nicht mitwirken, weil er mit Fieber das Bett hüten musste. Er erfuhr aber, dass etliche Fehler im Abwehrbereich zu dieser hohen Niederlage führten. Im Heimspiel gegen Rust setzt Mootz sein Team nun etwas unter Druck: „Wir brauchen diese drei Punkte unbedingt, wenn man auf die Tabelle schaut. Wir müssen wieder versuchen, in die Form vom Rundenbeginn zu kommen.“ Personell sieht es wieder besser aus beim Aufsteiger, nur der Langzeitverletzte Nik-las Oertel fehlt weiterhin.

 

SV Steinach - VfR Hornberg

Für den SV Steinach war die 1:2-Niederlage in Ettenheim „vermeidbar und deshalb umso bitterer“, sagt Trainer Patrick Weis. Nun soll mit einem Sieg der Spitzenplatz verteidigt werden. „Der VfR Hornberg meldete sich nach der 1:8-Klatsche gegen Ettenheim eindrucksvoll zurück und wird uns alles abverlangen“, warnt Weis vor einem guten Kollektiv, das nicht umsonst mit erst zwei Niederlegen oben in der Tabelle steht. Doch „zuhause sind wir schwer zu schlagen, zudem können wir personell aus dem Vollen schöpfen“, so Weis.

Besagtes „katastrophales 1:8 gegen Ettenheim, das eigentlich nicht zu entschuldigen ist“, scheint beim VfR mit dem 7:1 gegen den SV Oberweier abgehakt. Die Elf von Trainer Markus „Käpps“ Armbruster will an diese Leistung anknüpfen. Mit dem Spitzenreiter wartet aber ein anderes Kaliber. Armbruster freut sich auf das Spitzenspiel, er selbst trainierte die Steinacher anderthalb Jahre. „Die neuen Trainer machen einen richtig guten Job, es wird schwer beim heimstarken SVS mit der besten Offensive etwas mitzunehmen“, sagt er. Seine Jungs hätten sich diese Tabellensituation erarbeitet. „Wir werden alles geben, um so lange wie möglich vorne dabei zu bleiben.“ Das Spiel beginnt am Samstag um 16 Uhr.

 

FC Kirnbach - SV Hausach

Aufgrund einer eindrucksvollen Leistungssteigerung in den letzten 30 Minuten gewann der FC Kirnbach verdient mit 5:3 in Prinzbach. Nun stehen Coach Armin Badke und Trainerkollege Patrick Gutmann vor einem ganz besonderen Spiel: „Wir haben eine lange gemeinsame Geschichte mit dem SV Hausach.“ Daher freuen sich die beiden Hausacher auch persönlich auf die Begegnung im Eschenloch. „Für mich ist der SVH die kompletteste Mannschaft von allen“, ergänzt Badke. Trotzdem gilt es für den FCK, daheim zu punkten: „Unser Team ist gut drauf und wir vertrauen auf unsere Stärken.“

Eine enge Kiste war für den SVH das 2:1 gegen Schiltach. „Wir brachten unsere 2:0-Führung nach guter erster Halbzeit mit einer geschlossenen und kämpferisch starken Leistung gegen einen spielstarken Gast ins Ziel“, so Trainer Manfred Hellmig. Auch wenn jetzt jeder mit einer Fortsetzung der Serie gegen Kirnbach rechne, mahnt er: „Der FCK hat mit den Siegen in Mühlenbach (2:0) und Prinzbach (5:3) aufhorchen lassen. Es wird schwer, dort zu gewinnen“. Voraussichtlich kann Hellmig mit Bestbesetzung antreten. Anstoß ist am Samstag um 17 Uhr.

 

SpVgg Schiltach - SV Schapbach

Ein unnötiges 1:2 gab es für die SpVgg Schiltach in einem umkämpften Derby in Hausach. „Der Einsatz passte, wir spielten uns aber zu wenig Chancen heraus“, erklärt Trainer Kai de Fazio. Gegen Schapbach erwartet er einen disziplinierten und konzentrierten Auftritt von seinem Team: „Wir spielen zuhause und wollen wieder punkten.“ Marvin Stegerer (Sperre) fehlt. „Ein hartes Stück Arbeit“, so Fußball-Abteilungsleiter Roman Weis, war das Schapbacher 2:1 gegen die SG Dörlinbach-Schweighausen. Die Begegnungen gegen Schiltach hätten „eine lange Historie“. Diesmal sind beide Teams sogar auf Tuchfühlung zu den vorderen Plätzen. Die Fans werden garantiert ihre Mannschaft zahlreich unterstützen, „deshalb wollen wir mit vollem Elan auch etwas Zählbares erreichen“. Lukas Weis ist zurück. Die Partie wird am Sonntag um 14.45 Uhr angepfiffen.


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 25
2. David Müller (SV Schapbach) 21
3. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 20
4. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 17
5. Jonas Benz (SC Orschweier) 16
Gino Lamm (Offenburger FV 2) 16
7. Andreas Zuska (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 14
8. Jeffrey Mootz (SV Oberweier) 13
Julian Krumm (DJK Prinzbach) 13
10. Jakob Schmidt (SC Orschweier) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!