Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Nur drei Zähler zwischen Platz 1 und 7
Mario Schwendemann wahr zweimal für den VfR Hornberg erfolgreich. Bildquelle Marc Faltin

SV Steinach verliert in Ettenheim / Mühlenbach gewinnt auswärts mit 9:0

Rust II - Mühlenbach 0:9

Debakel für die Ruster Reserve. Die gastgebenden Blau-Weißen konnten eine Halbzeit lang das Ergebnis noch verträglich gestalten, aber auch nur, weil die Gäste ihre Möglichkeiten kläglich vergaben. Doch nach dem Wiederbeginn steigerte sich die Effektivität des SV Mühlenbach erheblich, und die Truppe von Benno Kassel kassierte in regelmäßigen Abständen gleich acht Treffer. Selbst mit dem 0:9 war Rust noch gut bedient.

Tore: 0:1 Müller (4.), 0:2 Bührer (48.), 0:3 Eisenmann (51.), 0:4 Eisenmann (57.), 0:5 Bührer (58.), 0:6 Eisenmann (69.), 0:7 Vollmer (71.), 0:8 Vollmer (87.), 0:9 Messmer (88.)

 

Prinzbach - Kirnbach 3:5

Der FC Kirnbach konnte auch beim Gastspiel in Prinzbach nachlegen, doch noch belegt man den vorletzten Rang. Die Partie schien eigentlich nach dem 3:1 durch Walter entschieden. Doch Kirnbach warf in der letzten halben Stunde alles nach vorne und wurde für das erneut große Engagement mit drei wichtigen Punkten belohnt. So wird der FCK bald die Niederungen der Tabelle verlassen.

Tore: 1:0 Jung (8.), 2:0 Jung (30.), 2:1 P. Gutmann (43.), 3:1 Walter (50.), 3:2 A. Mounivong (64.), 3:3 Bühler (71.), 3:4 Staiger (83.), 3:5 Bühler (90.+3)

 

Schapbach - Dörl./Schweig. 2:1

Auch in Schapbach wurde die Partie in der zweiten Halbzeit gedreht. Die Wolftäler boten in Durchgang eins eine bescheidene Vorstellung, Tormöglichkeiten waren Mangelware. Eine davon nutzte der Gast zur Führung. Nach dem Wiederbeginn kam Schapbach dann besser ins Spiel, drückte die Gäste in die Defensive und wollte schnell den Ausgleich. Doch Geduld war angesagt. Erst Schmids Doppelpack sorge für die Wende.

Tore: 0:1 H. Singler (23.), 1:1 Schmid (72.), 2:1 Schmid (86.)

 

Orschweier - Nonn./Allm. 5:0

Dass der SCO im Derby gegen die SG aus dem Ried einen solch klaren Erfolg einfahren würde, war nicht zu erwarten. In den ersten 45 Minuten hatten beide Teams Chancen, aber nur die Gastgeber trafen - und zwar gleich dreifach. Torhüter Bernwald hielt für die Ey-Truppe die Null. Nach dem Pausentee konnte dann Vincent Mutz mit zwei verwandelten Strafstößen von sich reden machen. Mit seinem Dreierpack war er der Mann des Tages.

Tore: 1:0 Schmidt (15.), 2:0 Mutz (33.), 3:0 Benz (43.), 4:0 Mutz (73./ Foulelfmeter), 5:0 Mutz (79./Foulelfmeter)

 

Ettenheim - Steinach 2:1

Unter dem Strich stand in Ettenheim ein Heimsieg, der sicher nicht unverdient war, am Ende aber am seidenen Faden hing. Ettenheim dominierte die Partie bis zum Pausenpfiff und ging durch Jens Enderle auch in Führung. Steinach griff nach der Pause nach den Sternen und glich durch Kinnast verdientermaßen aus. Danach hatten beide Teams die Möglichkeit zum Siegtreffer - Ettenheim war am Ende etwas glücklicher.

Tore: 1:0 Enderle (26.), 1:1 Kinnast (61.), 2:1 Dirim (81.)

 

Hornberg - Oberweier 7:1

Nach dem Heimdebakel an letzten Spieltag war die Mannschaft von Markus Armbruster nicht wiederzuerkennen. Der VfR wollte die Wiedergutmachung - und das klappte mit durchschlagendem Erfolg. Hornberg zeigte deutlich wo es lang geht und ließ dem Gast nicht den Hauch einer Chance. Die MootzTruppe musste mit einem SiebenerPack die Heimreise antreten.

Tore: 1:0 Hopp (19.), 2:0 Radtke (23.), 2:1 Nett (25.), 3:1 Fehrenbacher (32.), 4:1 Fehrenbacher (34.), 5:1 Fehrenbacher (48.), 6:1 Schwendemann (87.), 7:1 Schwendemann (90.+1)

 

OFV II - Grafenhausen 6:1

Die OFV-Reserve hat sich durch den glatten 6:1-Heimerfolg über Schlusslicht Grafenhausen etwas Luft verschafft, darf sich aber keinesfalls auf diesen Lorbeeren ausruhen. Die Dautner-Elf knüpfte dabei an die zuletzt gezeigten guten Leistungen an und überzeugte auch mal in der Chancenverwertung. Allen voran der überragende Kapitän Gino Lamm, der sich gleich dreimal in die Torschützenliste eintragen konnte.

Tore: 1:0 Blaser (8.), 2:0 Lamm (12.), 3:0 Wittwer (28.), 3:1 Trutt (32.), 4:1 Lamm (44.), 5:1 Lamm (50./ Foulelfmeter), 6:1 Wittwer (70.)

 

Hausach - Schiltach 2:1

Die SVH legte im Derby durch Treffer von Carlo Welle und Simon Dürr in Halbzeit eins den Grundstein zum knappen Heimsieg. Die erste Hälfte sprach für die Hausherren, die in einer chancenarmen Partie mehr Spielanteile hatten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild. Mit zunehmender Spieldauer drängte Schiltach auf den Anschluss. Doch die ganz großen Möglichkeiten fehlten, und Opreas Treffer kam zu spät.

Tore: 1:0 C. Welle (9.), 2:0 Dürr (29.), 2:1 Oprea (90.+2) - Gelb-Rote Karte für Stegerer (Schiltach/90.)


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 22
2. David Müller (SV Schapbach) 21
3. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 19
4. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 17
5. Jonas Benz (SC Orschweier) 16
6. Gino Lamm (Offenburger FV 2) 14
7. Jeffrey Mootz (SV Oberweier) 13
8. Jakob Schmidt (SC Orschweier) 12
Andreas Zuska (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 12
Julian Krumm (DJK Prinzbach) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!